Gastronomie 2.0: iPad statt Kellner




Platz #89 in Technologie & Wissen, #6403 insgesamt
0

Der Einsatz von Tablets in der Gastronomie

Die neuen Möglichkeiten, die mit Tablet-PCs auf den Markt kommen, scheinen endlos. Auch die Gastronomie kann davon profitieren und sich eventuell einige clevere Ideen zu Nutze machen. Ein digitaler Bestellservice per iPad zum Beispiel: Der Gast blättert digital durch die Speisekarte und schickt seine individuellen Wünsche per WLAN ab. Die Bestellung findet direkt ihren Weg zum Küchenchef und wird gleichzeitig auf dem Server des Restaurants abgespeichert. Für den Gast heißt das: Kein Warten auf die Kellnerin. Keine Verwechslungen durch falsch notierte Bestellungen. Kein vergessen werden wegen viel Betrieb. Auch nach dem Essen erspart das Tablet am Tisch Wartezeit. Ein Klick, und die Rechnung wird angezeigt, dann kann bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden.

Mehr Überblick für den Gastronom

Nicht nur als interaktive Speisekarte mit Bestellfunktion, auch zum Beispiel für Empfang, Tischvergabe und Reservierungen können Tablets eingesetzt werden. Sogar in der Küche helfen die Pads, die Bestellungen zu organisieren.
Für den Betreiber des Restaurants kann die Lösung „Tablets“ analytische Vorteile bringen: Er sieht auf einen Blick, welche Gerichte wann und wie häufig bestellt werden. Wie lange die Gäste bei welchem Kellner warten mussten, wie sie Service, Essen und Getränke anschließend online bewertet haben.

Zum Schutz der oft teuren und empfindlichen Geräte (und auch für den Bedienkomfort für den Gast) gibt es inzwischen sogar passende Halterungen für die Tablets. Sie können als Tischständer, Bodenständer, Wandadapter oder Autohalterungen genutzt werden. Optimal angepasst auf die unterschiedlichsten Restaurantsysteme und Räumlichkeiten.

Gastronomie im Zeitgeist?

Digitale Speisekarten an jedem Tisch, topmoderne Restaurantorganisation, kombiniert mit einer stilvollen und modernen Restauranteinrichtung und originellen Angeboten bilden das perfekte Restaurant des 21. Jahrhunderts. Jung, dynamisch, topmodern. Das digitale Restaurant ist ein neues Konzept, dessen Vorteile gerade von den ersten, fortschrittlich denkenden Restaurants entdeckt werden.

Dazu kommt: Die Idee des digitalisierten Restaurants lässt sich unendlich weiterspinnen: Eine Speisekarte, die anzeigt, was Freunde aus facebook oder Google+ hier gegessen haben und lecker fanden. Ein Menü, das sofort präsentiert, welche Gerichte besonders beliebt sind oder außergewöhnlich gut bewertet wurden. Auch eine Kombination mit Lieferservices ist durch die Restaurant-Apps kombinierbar. So wird auch der Bestellvorgang restaurantintern vereinfacht – und noch mehr Zeit gespart. Die Ideenvielfalt dieses noch wenig erschlossenen Markts ist endlos und entwickelt sich konstant weiter.
 

Ipad bei Amazon

iPad im Test