Geld verdienen durch Text und Tippen




Platz #2 in Heimarbeit, #111 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Textbörsen

Textbörsen geben Profis und auch Nicht-Profis gute Gelegenheit mit Texten Geld verdienen zu können. Manch einer konnte sich aus der Hartz 4 Falle befreien und verdient sich seinen Lebensunterhalt. Natürlich nicht mit den Textbörsen alleine. Aber sie konnten viel lernen und sich zu gefragten Textern entwickeln.

Wer sich bei den Textbörsen Geld verdienen möchte, sollte eines beachten:

Der Stumdenlohn ist anfangs sehr gering, zumindest für die "Nicht-Profis". Die Bezahlung liegt je nach Qualitätsstufe und Textbörse zwischen 0,7 und 6 Cent pro Wort. Nehmen wir mal einen Wert von 1 Cent pro Wort: Gefragt sind suchmaschinen-optimierte Texte. Anfangs dauert es, bis man 300 Wörter geschrieben hat, mit welchen man zufrieden ist. Es kann eine Stunde oder mehr dauern, bis man also die 3 Euro für den Text zusammen hat. Ich rate Euch. Nehmt euch die Zeit am Anfang. Schnell werdet ihr von alleine. Verbucht es als Lehrzeit und Investition in die Zukunft. Irgendwann seid ihr so gut, dass ihr erstens schneller schreibt und zweitens mehr Geld verlangen könnt. Ich finde trotz der sogenannten "Dumping-Preise" die Textbörsen gut, da man ohne besondere Qualifikationen in den Beruf des Texters hineinschnuppern und viel lernen kann, dabei auch noch Geld verdient.  Textbörsen bedienen auch einen ganz besonderen Markt. Es handelt sich meist um Texte für Freelancer und Sjhopbetreiber, Blogbetreiber, die sich einen Profi-Texter nicht leisten können oder viele Seiten mit Inhalt füllen möchten. Manche Auftraggeber suchen allerdings auf diesem Wege Texter, mit denen sie auf Dauer zusammenarbeiten möchten. Man hat also die Chance, entdeckt zu werden und mit sogenannten "direkten Aufträgen" zu einem guten Preis regelmäßig Aufträge zu bekommen.

Ganz wichtig zu erwähnen ist noch, dass Texte einzigartig sein müssen, also nicht kopiert werden oder Teile einfach abgeschrieben werden. Es gibt da strenge Regeln bezüglich Urheber.- und Markenrecht.

Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen und euch ein paar Textbörsen nennen. Vielleicht wisst Ihr auch noch welche. Würde mich über weitere Anregungen, Meinungen und Tipps recht freuen.

 

www.textprovider.de

www.content.de

www.textbroker.de

www.pagecontent.de

Geld verdienen durch Tipparbeiten

Tja..., leider erwiesen sich diese Jobangebote als Flop. Eine Plattform muss wohl tatsächlich gut bezahlt haben, ist aber offenbar nicht mehr aktiv. Die andere zahlt pro Datensatz, wie zum Beispiel Öffnungszeiten von Shops, Behörden, etc. 5 Cent. Man könnte dabei auf die Idee kommen, einfach vorhandene Listen per Copy and Paste einzugeben, jedoch gibt es Urheberrechte, die man zu beachten hat und laut AGB haftet der Datenlieferant, also man selbst. Also heißt es, Behörden, Geschäfte, etc. selbst abklappern und das für 5 Cent. 

Amazon Geld

Flickr Geld