Gelungene Rückkehr des ersten Tomb Raider Spiels!




Platz #150 in Computer Games, #10142 insgesamt
0

Gelungene Rückkehr des ersten Tomb Raider Spiels!
Willkommen liebe Leser.
Wer kennt sie nicht? Sie ist schon einige Jahre alt, ist aber um kein Jahr gealtert und noch genau so... Wie am ersten Tag. ;) Vielleicht noch hübscher? Ok wer nun echt nicht weiss von wem ich rede, dem will ich das auch nun nicht vorenthalten. Die Rede hierbei ist von der jungen Archäologin Lara Croft. Die Tochter eines Grafen, oder Lords, begeistert schon seid mehr als Zehn Jahren die Jenigen, welche das Vergnügen haben, sie durch spannende Lebels zu manövrieren.
 
Viel Spass bei meinem Testbericht.

Einleitung (Auszug aus der Bedienungsanleitung)

Mit neun Jahren überlebte Lara einen Flugzeugabsturz im Himalaja, bei dem ihre Mutter ums Leben kam. Nachdem sie zehn Tage lang von der Unglücksstelle bis nach Katmandu gewandert war, verbrachte sie den Rest Ihrer Kindheit bei ihrem Vater, dem inzwischen verstorbenen Archäologen Richard Croft, Earl of Abbingdon.
 
Im Alter von 18 Jahren erbte Lara nach dem Tod ihres Vaters sämtliche Besitztümer der Familie Croft und wurde zur Countess of Abbingdon.
Seit dem hat siezahlreiche Forschungsreisen unternommen, um die Geheimnisse der Vergangenheit zu lüften und den Tod ihrer Eltern aufzuklären.

Über das Spiel

Dieser Titel aus der Tomb Raider Reihe ist eigentlich ein Remake. Ja, denn das selbe Spiel war das erste welches es von Tomb Raider überhaupt gegeben hatte. Und daher entsricht es den selben Levels wie früher. Nur das an einigen stellen mehr drin ist. Dies merkt man gleich zu Beginn, wo man früher nur die Videosequenz sah, in der Lara an dem Höleneingang den Schalter zum öffnen betätigte der sich weit oben auf dem Tor befunden hatte, muss man sich nun selbst mit Lara dirt hoch begeben. Anschließ endet ihr Fremdenführer dann wieder wie früher im alten Spiel als Hundefutter. 
Ich weiss nicht, wie alt ich war als es rauskam. Ich glaube das war so das Alter von gut 17 Jahren oder so, da hatte ich es stundenlang mit Begeisterung gespielt.
Lara bekommt in diesem Teil einen Auftrag von einer gewissen "Miss Nadla" von Nadla Technologies. Diese hat für Lara einen lukrativen Auftrag, und zwar nach einem besonderen antikes Relikt zu suchen. Diesem geht Lara nach und gereiht in einem Wettlauf mit ihren Feinden.
Das Spiel ist inhaltlich genau wie sein damaliger Vorgänger. Allerdings prangt hier auf der Hülle des Spiels das Logo "Exklusive Wii Features", und dies hält auch was es verspricht. Das Spiel beinhaltet die volle Kontrolle von WiiMote und Nunchuk. Lara bewegt man mit Hilfe des analogen Sticks des Nunchuks. Dabei wird die Fernbedienung der Wii selbst immer auf den Fernseher gehalten, da man dabei ein Zielkreis auf dem TV zaubert mit dem ihr euch nicht nur frei umsehen könnt sondern auch extrem zielsicher schiessen könnt. Nähern sich Feinde kann man Laras Zeilansicht darauf fixieren und dann mit dem Geballer loslegen.
Lara besitzt nun sogar einen Enterhaken. Ob sie diesen schon damals hatte, glaub ich nicht so ganz. Jedenfalls kann man damit sich nun über Abgründe und ähnliches schwingen. Hierbei muss man die stelle wo man den Haken anwenden kann anvisieren und (so krass das nun auch klingen mag) die Wiimote schwingen. Und damit meine ich kein "Wutscheln und Wedeln" wie der kleine Harry Potter seinen Zauberstab, sondern als wenn ihr wirklich einen Enterhaken werft. An dieser Stelle will ich euch in jedem fall empfehlen die Handschlinge der Wiimote anzulegen. Nicht dass mir das Ding schon mal aus der Hand geflogen wäre, aber ich sah schon viele Videos mit dieser Lapalie.
 
Die Wii Version beinhaltet nun auch diverse archäologische Rätsel. Man muss zum Beispiel alte Wandtafeln mit Papier und Kohle abpausen, oder diverse Schalter mit der Wiimote betätigen. Hier hat das Spiel enorme Fortschritte gemacht.
Gegner gibt es auch reichlich. Genau wie die damit verbundenen Schreckszenen. Man meint in einem sicheren Raum zu sein, und irgendwo aus einer dunklen Ecke kommt dann ein großer Grizzlybär angerannt um euch nieder zu machen.
 
Im verlauf des Spiels bekommt ihr allerlei verschiedener Waffen, wie eine Schrotflinte oder ähnliches. Also habt ihr auch mal mehr dabei als die beiden bekannten Pistolen von Lara.

Grafik und Sound

Grafik und Sound sind wirklich gut verbessert. Die Grafik ist viel detailreicher, und die Sounds geben einen größeren akustischen Einblick in Laras Umgebung. Manchmal ist es so, dass die Hölen und ähnliches sehr dunkel sind. Hier solltet ihr wirklich Gammawerte des Spiels oder auch eures TV Gerätes entsprechend anpassen. Das kann wirklich Wunder bewirken. 

Neben dem Hauptspiel

Sicher kennt ihr das von so ziemlich jeden Teil der Reihe. Man hat neben dem Hauptspiel noch ein Trainingslevel, in dem man Laras grosses Anwesen "Croft Manor" in Augenschaun nehmen kann. Hier gibt es auch sehr viele Trainingsbereiche. Allerdings kann man leider nicht aus dem Haus raus gehen, in den Garten und ähnliches. Dies war im ersten Teil noch nicht möglich. Ich finde es toll sich anzusehen, wie Miss Croft lebt. ;)
Zwar kann man das Anwesen nicht verlassen, da man dann ins Hauptmenü zurückkehrt, aber man hat auch hier viele Dinge zum lösen. Beispielsweise wurden bei den Poolarbeiten die ganze Wasserversorgung zum Haus lahmgelegt, der Hausalarm wurde ausgelöst welcher den Zugang einiger Räume versperrt. Da bieten sich nun schöne kleine Aufgabe, welcher eurer Aufmerksamkeit würdig sein sollten. So werden dem Spieler auf abenteuerlicher Art und Weise die Grundfunktion des Spiels vertraut gemacht.

Fazit

Diese Neuauflage ist wirklich gelungen, man muss hier keine Einbußen in Kauf nehmen, und hat sogar noch mehr Spass an dem Spiel da alles überarbeitet wurde. Die Grafik und der Sound sind ideal auf das Spiel zugeschnitten und hat daher schon einen guten Dauerspass. Es wird wohl aber bei einigen so sein, gerade welche PS3 und XBOX 360 gewohnt sind, dass die Grafik miserabel sein sollte. Aber das unterscheidet die Spieler dieser beiden Sparen von einander, Nintendo Gamer achten nicht so sehr auf Grafik habe ich in den vielen Jahren (immer wieder) festgestellt.
Das Spiel hat in jedem Fall meine Kaufempfehlung!