Geographische Vielfalt von Kolumbien




Platz #524 in Reisen, #10523 insgesamt
0

Mit einer Fläche von 1,14 Millionen Quadratkilometer ist Kolumbien das viertgrößte Land Lateinamerikas. Es ist das einzige Land mit Küsten am Pazifischen und am Atlantischen Ozean.Die feuchtheiße Pazifikküste weist mit einer Länge von 15 000 km nur wenige Häfen auf, die atlantische und karibische Küste weist mit einer Ausdehnung von 17600 km wichtige Häfen auf, die auch wirtschaftlich bedeutsamer sind. Für deie gesellschaftlich-politische Entwicklung hat vor allem die Gliederung durch die Anden eine entscheidende Rolle gespielt. Das Hauptcharakteristikum Kolumbiens; die landschaftliche Fragmentierung und die daraus folgenden mangelnden interregionalen Verbindungen, haben zu Regionalismen und interregionalen Rivalitäten geführt. Wegen dieser schwierigen Kommunikationsmöglichkeiten erlangte der Flugverkehr schon frühzeitig eine außergewöhnliche Bedeutung. Schon 1919 entstand die erste Luftfahrtgesellschaft. Aufgrund der geographischen Gegebenheiten finden sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Klimaanlagen und agrarischen produkten. Kolumbien liegt in einer tropische Klimazone, ohne die Anden wäre es fast überall sehr heiß. In den heißen Gebieten können Reis,Bananen,Yuca und Bohnen gedeihen. In der gemäßigten Zone ist der Kaffeeanbau angesiedelt. in der kalten Zone werden Knollenfrüchte wie Kartoffeln, Erbsen Weizen und Mais angebaut.

Text Geographische

Amazon Geographische

Youtube Geographische

Flickr Geographische




Remove