Gibt es eine echte Weltsprache?




Platz #170 in Technologie & Wissen, #7215 insgesamt
0

Gibt es eine echte Weltsprache?

Auf die Frage nach der häufigsten Sprache wird oft intuitiv geantwortet: „Englisch.“ Diese Aussage ist jedoch nur eingeschränkt richtig. Als politische und wirtschaftliche Verkehrssprache nimmt Englisch tatsächlich einen überragenden Platz ein. Immerhin beherrschte allein die Kolonialmacht Großbritannien vor einem Jahrhundert noch rund ein Viertel aller Menschen. Englisch wird daher angeblich in 112 Ländern gesprochen. Dennoch ist es nicht die am häufigsten gebrauchte Sprache.


 

Diese Ehre gebührt zweifelsfrei dem Chinesischen, welches von mehr als 1,2 Milliarden Menschen verwendet wird. Platz zwei teilen sich mit jeweils rund 330 Millionen Muttersprachlern und einer unbekannten Anzahl fremder Anwender Spanisch und Englisch.

Deutsch und Französisch erreichen laut einer Statistik der SIL International immerhin noch den zehnten Rang. Beide werden von ungefähr 118 Millionen Menschen benutzt. Das 1887 als Weltsprache entwickelte Esperanto hingegen konnte sich bisher nicht durchsetzen. Dieses internationale Einheitsidiom beherrschen schätzungsweise lediglich zwei Millionen Menschen. Auch Latein, bis ins späte Mittelalter hinein eine Art Universalsprache der Gelehrten, ist längst keine Weltsprache mehr. Es führt eher ein Nischendasein als Fachidiom für Mediziner, Geistliche, Studenten und Juristen. Immerhin ist Latein aber im Vatikan noch Amtssprache. Wie viele Menschen weltweit diese so genannte tote Sprache sprechen, ist allerdings nicht bekannt.
 

Lesen Sie weitere informative Texte hier.




Remove