Grillarten - Welcher Grill ist der Richtige?




Platz #405 in Essen & Kochen, #11091 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Kohlegrill, Gasgrill oder Elektrogrill - die beliebtesten Grillarten

Grillarten - Welcher Grill ist der Richtige?

Wenn die Sonne den Winter weggekitzelt hat und schon angenehme Außentemperaturen zu fühlen sind, dann steigt der leckere Geruch von gegrillten Spezialitäten von allen Seiten in die Nase. Ob in Deutschland oder anderswo auf der Welt, Grillen gehört in der warmen Jahreszeit einfach dazu. Draußen essen ist doch gleich viel schöner, dazu noch mit der Familie, Freunden und Bekannten. Grillarten gibt es einige, jeder kann hier für sich das passende Gerät finden. Die Vielfalt des Grillens ist sehr groß: Fleisch, Fisch, Gemüse, ja sogar Obst kann auf unterschiedliche Weise lecker zubereitet werden. Auch Vitamine und Nährstoffe bleiben beim Grillen sehr gut erhalten.

Foto: Sebastian Karkus / pixelio.de

Holzkohlegrill

Grillen mit Holzkohle, die herkömmliche Art

Der Holzkohlegrill ist der Klassiker unter den Grillarten. Das Grillgut wird auf einem Rost über der Glut platziert und wird öfters gewendet. Allerdings ist hier eine Vorbereitungszeit für das Anheizen des Grills einzukalkulieren, denn die Holzkohle muss erst die richtige Temperatur erreichen, bis der Grillspaß beginnen kann. Holzkohlegrills gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen, ob klein oder groß, eckig oder rund. Sehr beliebt sind auch die schwenkbaren Roste, die an Ketten aufgehängt, über der Glut schaukeln. Das bringt richtiges Lagerfeuerfeeling und die „Schwenkspezialitäten“ schmecken besonders gut. Für den Garten ist auch der gemauerte Kamingrill eine sehr beliebte Variante.
 

Gasgrill

Grillen mit Gas, praktisch und schnell

Der Gasgrill wird mit Butan- oder Propangas betrieben und ist schneller einsatzbereit, als der Holzkohlegrill. Durch Regler lässt sich die Hitze variieren, was bei unterschiedlichem Grillgut sehr vorteilhaft ist. Auch die Reinigung ist einfacher.

Meistens sind Grillstationen erhältlich, die auch genügend Ablageflächen für das Grillgut oder Beilagen bieten. Das Grillen an sich ist für die Leckerein schonender, besonders Gemüse und Fisch lassen sich so fein grillen. Mit Rollfüßen ausgestattet, ist so ein Gasgrill schnell von A nach B transportiert. Auch das Entsorgen von Asche fällt bei dieser Grillart weg.
 

Smoker

Grillen mit Rauch, wie im wilden Westen

Wer auf ein typisches, amerikanisches Barbecue steht, der ist mit einem Smoker gut bedient. In einer seitlichen Feuerbox befindet sich die Glut. Durch die rauchige Luft des Feuers wird das Grillgut gegart. Gerade Fleisch wird mit einer niedrigen Temperatur gegrillt und bleibt dadurch ungeheuer saftig. Auch der typische Rauchgeschmack, den viele lieben, umhüllt das Grillgut.
 

Elektrogrill

Grillen mit Strom, auch in der Küche möglich

Grillen auf dem Balkon oder ganz ohne Asche und aufwendiges Anheizen, das ist mit dem Elektrogrill möglich. Auch in geschlossenen Räumen kann damit gegrillt werden. Diese Grills sind handlich und kompakt, verfügen über eine Stromzuleitung und ein Rost. Meistens werden die Innenbehälter mit Wasser befüllt, das während des Grillens verdunstet. Elektrogrills sind schnell und unkompliziert zu reinigen und für den kleinen Grillspaß, auch mal im Winter, sehr gut geeignet. Sie gehören mittlerweile zu den beliebtesten Grillarten und finden immer häufiger auch im Garten ihren Einsatz.