Großhandel für Nahrungsergänzungsmittel




Platz #9 in Ratgeber, Anleitung & Ausbildung, #419 insgesamt
0

Im Handel mit Nahrungsergänzungsmitteln übernimmt der Großhandel die traditionelle Funktion, als Bindeglied im Handel zwischen Anbietern und einer Vielzahl von kleinen Abnehmern aus Handel und Gewerbe zu dienen und die klassischen Distributionsfunktionen zu übernehmen. Die Großhandelsfunktion kann jedoch nicht nur auf die Distribution beschränkt werden. Der Großhandel übernimmt nämlich darüber hinaus wichtige Aufgaben im Handel wie

  • die Organisation von Beschaffungsmärkten
  • de Übernahme von Finanzierungsriken
  • Markteinführung und andere Organisation von Absatzmärkten
  • Service

Beschaffungsmarketing im Großhandel

Es kann vorkommen, dass die Produktion bestimmter Waren von einer Vielzahl von sehr kleinen Produzenten hergestellt wird, die einzeln nicht in der Lage wären, sinnvolle Sortimente an eine Vielzahl von Einzelhändler zu vertreiben. Typische Beispiele für solche Produktionsstrukturen finden sich bei Herstellern von Spezialitäten, wie man sie auch bei Nahrungsergänzungsmitteln kennt. Erst wenn dann ein Großhändler ein Netzwerk für die Beschaffung aufbaut, Einzelprodukte zu Sortimenten zusammengestellt und sein Lager sowie seine Distribution zur Verfügung stellt, sind viele Produkte wie ein Teil der Nahrungsergänzungsmittel erst professionell und in größerem Stile handelbar.

Finanzierungsfunktionen des Großhandels für Nahrungsergänzungsmittel

Indem ein Großhändler für Nahrungsergänzungsmittel, wie man ihn z.B. auf nahrungsergaenzungsmittelgrosshandel.de findet, Waren von Herstellern kauft und einlagert, finanziert er die Waren auch, bis er Sie zum Beispiel an einen Einzelhändler weiter verkaufen kann. Wenn die Sortimente besonders groß sind, wie das im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel üblich ist, drehen sich nicht alle Produkte im gleichen Zeittakt. Produkte, die sich langsamer verkaufen, können dann eine erhebliche Kapitalbindung für den Großhändler bedeuten. Das vom Großhändler für die Lagerhaltung aufgewendete Kapital bedeutet auch ein Risiko, das durch die zwischengeschaltete Großhandelsfinanzierung weder der Produzent bzw. Vorlieferant noch der Einzelhändler als Kunde des Großhandels tragen muss. Auf diese Weise wird das wirtschaftliche Risiko auf mehr Schultern verteilt, so dass jeder einzelne Beteiligte ein geringeres Risiko zum Beispiel für den Absatz von Nahrungsergänzungsmittel zu tragen hat.

Großhandelsfunktionen zur Markterschließung

Im internationalen Handelsgeschäft übernimmt der Großhandel zusätzliche Marketing Funktionen. Als Importeur wird der Großhändler zur Anlaufstelle von ausländischen Kunden, die normalerweise kaum bei einem für sie ausländischen Lieferanten Nahrungsergänzungsmittel direkt eingekauft hätten. Aus Sicht des Exporteurs hat dieser damit die Möglichkeit, seine Nahrungsergänzungsmittel auf einfache Art und Weise in einem für ihn bis dahin verkaufstechnisch unerschlossen Land zu verkaufen. Die zusätzliche Marketing Funktion, die der Großhändler in diesem Beispiel übernommen hat, ist die der Markterschließung.

Servicefunktionen

Wie schon bei der Beschreibung der Großhandelsfunktionen für das Beschaffungsmarketing ansatzweise deutlich geworden ist, übernimmt der Großhandel auch Servicefunktionen (Aufgaben des Großhändlers). So werden vom Großhandel zum Beispiel große, von Produzenten angelieferte Chargen in kleineren Gebinden einzelhandelsgerecht neu kommissioniert oder Waren verschiedener Produzenten zu speziellen Sortimenten für den Einzelhandel zusammengestellt, verpackt, etikettiert und ggf. sogar die Regale von Einzelhändlern gepflegt. Andere Servicefunktionen, die der Großhandel typischerweise übernimmt, stellt die Logistik dar, die zwischen Großhändler bzw. Herstellern und zwischen Großhändler und Einzelhandel für einen geregelten Warenfluss notwendig ist.