Guter Klang passt auch in die Hosentasche




Platz #363 in Computer & Elektronik, #9606 insgesamt
0

Hallo liebe Leser!

Vor nicht all so langer Zeit war ich von der Arbeit auf dem Weg nach hause und ließ mir mein Stress des Tages mit musikalischen Klängen aus der Seele vertreiben... doch dann geschah das was ich nie erhoffte. Die Musik aus, Das Display dunkel... MP3 Player futsch. Nun ja, mein alter hatte auch schon sein 4 Jahre auf dem Buckel.

Kaum daheim angekommen, schaute ich mich im Netz nach der heutigen MP3 Player Generation um. Natürlich stolperte ich auch über den iPod, sowie auch über den iPod Touch. Aber die Preise trafen mich wie ein Hammer! Anschließend fand ich die Gerätereihe von Creative, und war sichtlich überrascht. Touchscreen, Equalizer, bis zu 32 Gigabyte interner Speicher ect. Nach genaueren studieren der technischen Daten lag mein Entschluss fest. Ich wählte den Creative X-Fi 2. Und nun viel Spaß bei meinem Erfahrungsbericht! =)

*** Verpackung ***

Ich bestellte mir den X-Fi 2 online und bekam ihn wenige Tage darauf. Mein erster Gedanke war dass er üblicherweise in einer einfachen Kartonverpackung verpackt war. Aber dem war doch nicht so. Ich war recht erstaunt eine edle Plastikschachtel in der Hand zu halten die der Verpackung des iPods stark ähnelt. Ich finde das macht vom ersten Anblick sehr viel her. Mit ein paar leichten Handgriffen ist die Schachtel geöffnet und man kommt sofort an dem Inhalt. Dieser besteht aus dem Creative X-Fi 2, einem (recht kurzem) USB Kabel und In-Ear Hörstöpsel. Soweit ich weiß war es dass. Unterlagen wie Anleitung und die Software sind im internen Speicher des Gerätes enthalten.

*** Aussehen und Ausstattung ***

Das Gerät ist im feinsten Schwarz gehalten, der X-Fi 2 verfügt über nur 2 Tasten. Ich finde dies besonders vorteilhaft, gerade für unerfahrene Nutzer, denen viele Tasten Unbehagen bereiten. Die meiste Bedienung erfolgt über das 3 Zoll TFT Touchscreen Display. Die erste Taste ist die Powertaste die sich am oberen Rand befindet und die zweite Taste befindet sich links neben dem Display, dieser bringt den Nutzer direkt zum Mainmenü, also zum Hauptbildschirm zurück.
Von der Größe würde ich sagen es hat die Größe einer EC oder einer Kreditkarte, also kann er in keinem Fall für Platzmangel in der Hosentasche sorgen.
Oben neben dem Power Knopf bedindet sich ein kleiner Schlitz und ein kleines Loch. Das Loch ist ist das Mikrofon für die Diktierfunktion. Der kleine Schlitz dient nicht zur Lüftung oder so etwas, nein, dieser kleine unscheinbare Schlitz ist ein sehr großer Punkt weshalb ich mich für diesen Player entschieden habe. Da befindet sich der Speicherkartenslot für Micro SD Speicherkarten bis zu 16 Gigabyte. Dies ist dann besonders gut wenn euch der interne Speicher nicht ausreicht.
Ich habe mir die günstigste Version gekauft, der Preis unterscheidet sich von der größe des internen Speichers. Dieser liegt in 8 GB, 16 GB und 32 GB vor.
Auf der rechten Seite des Players ist der USB Anschluss und der Klinke Anschluss der 3,5 mm Durchmesser beträgt, also ganz normaler Kopfhöreranschluss. Ich hatte schon mal einen MP3 Player in früheren Zeiten gekauft, der hatte aber einen 2,5 mm Klinke Anschluss, ich habe mich schwarz geärgert, da ich meine normalen Ohr Hörer nicht mehr nutzen konnte.
Die letzte tasten ähnliche Ausstattung befindet sich unten am Gerät ist am unteren Rand. Da ist ein kleiner Knopf der nur mit der Spitze eines Kugelschreibers oder einer Nadel zu betätigen ist. Allerdings habe ich den noch nie betätigen müssen. Der dient nur zum Neustart des MP3 Players, für den Fall dass er mal abstürzt. Diese Geräte sind ja schließlich nur kleine Computer die sich auch einfach mal aufhängen können. Wenn das Passiert wird nur etwas benötigt womit diese Taste betätigt werden kann.

*** Inbetriebnahme ***

Als erstes habe ich den Player gleich mit einem USB Netzteil am Stromnetz angeschlossen zum laden des Akkus. Dieser ist aber dem Gerät nicht beiliegend. Solch Ladegeräte findet man in den meisten Media Geschäften.
Normal kann man den MP3 Player mit dem beiliegenden USB Kabel am PC direkt aufladen. Die Aufladung des Akkus geschieht auch beim aufspielen von Musik, Filmen oder Bilder.
Bis zu 5 Sekunden muss man die Powertaste gedrückt halten bis der X-Fi 2 angeht, dies ist aus dem Grund so eingerichtet damit er nicht mal in der Tasche versehentlich angeht wenn man beim zugreifen aus versehen auf die Taste kommt.
Beim hochfahren des Players erscheint das Logo des Players auf dem 3 Zoll Bildschirm. Dann erscheint gleich das Hauptmenü, von hier gelangt man zu sämtlichen Funktionen und Optionen. Funktionen wie Musik hören, Bilder anschauen, Filme abspielen, Radio hören und der gleichen.
Zum leichteren Einrichten der Playlisten dient die Software des Players. Diese befindet sich im internen Speicher des Players, auf dem könnt ihr zugreifen indem ihr den Player einfach mit dem USB Kabel am PC anschließt. Dann wird der Player gleich als Massenspeichergerät erkannt. Ähnlich wie bei einem USB Stick.

*** Bedienung des Players ***

Ich gebe dem Player ein dickes Plus für die einfache Bedienung, allerdings auch gleichzeitig ein Minus für die Empfindlichkeit.
Die Bedienung ist sehr simpel, durch einen einfachen Druck auf die entsprechenden Symbole auf dem Display führt euch in das entsprechende Programm.
Mit einem Druck auf die große Taste rechts neben dem Display gelangt ihr jederzeit wieder zum Hauptmenü zurück.
Was nicht so leicht ist, ist die Bedienung zwischen diversen Liedern da der Player Playliste gesteuert ist. Also muss für eure persönliche Reihenfolge eine entsprechende Playliste erstellt werden, die am leichtesten mit dem Programm für dem Player unter Windows gemacht werden kann.

*** Klang und Darstellung ***

Dank der X-Fi Technologie wird alles auf der MP3 Musik wieder heraus geholt die meist bei der Konvertierung verloren geht. Mit einigen vorgegebenen Equalizer Einstellungen und die Möglichkeit die Klangkanäle selbst einstellen zu können hat man volle Freiheit den klang nach eigenen Bedürfnissen einzustellen.
Aber ich selber nutze nur die vorgegebenen Einstellungen. Da diese mir vollkommen reichen, also Einstellungen wie Jazz, Rock, Pop, Klassik und so weiter.
Jeder der mal für eine längere Zugfahrt einen schönen Film oder seine Lieblingsserien gucken möchte kann dies auf dem X-Fi 2 problemlos tun. Der Player unterstützt DivX, das bekannteste Codierverfahren für Filme am Computer. Die Filme werden in voller Qualität auf dem Gerät wiedergegeben. Und da der Player über integrierte Lautsprecher verfügt ist es möglich Musik und Film mit Freunden zu genießen.
Separat erhältlich ist auch ein USB AV Kabel, mit dessen Hilfe kann mit dem ZEN X-Fi 2 die TV-OUT Funktion über Chinge Kabel nutzen. Ist das Kabel zwischen Player und TV Gerät, werden Bild und Ton über das Kabel an dem Fernseher weiter geleitet.

*** Gesamteindruck ***

Der Player leistet jede Menge. Allerdings kommt er natürlich nicht an dem iPod Touch ran. Trotz Speicherkartenerweiterung kann man bei dem Player keine Programme, Spiele oder so etwas hinzufügen. Trotzdem überrascht er mit einem brillanten Bild, einer hervorragenden Filmdarstellung und sehr gutem Musik Klang.
Allerdings finde ich die Empfindlichkeit des Display nicht so toll.
Beim auf und ab scrollen der Lieder listen kommt es mir immer vor als wenn das gerät unter... eine Art Leistungsschwäche leidet. Das Scrollen lagt ziemlich, aber der Klang wird nicht beeinträchtigt. Ist wohl vollkommen normal.
Die Akkulaufzeit ist wirklich ausdauernd, mit einer Akkuladung kommt man mehrere Tage aus. Allerdings nach einiger Zeit Film muss wirklich nachgeladen werden.
Hier kommt jeder Musik und Filmfan auf jeden Fall auf seine Kosten!

Danke fürs lesen.
Euer Silverbit!




Remove