Heizkosten senken




Platz #125 in Haus & Garten, #1865 insgesamt
0

Die Preise für Heizenergien werden ab nächsten Jahr explodieren. Gas ist hierbei mit einen Anstieg um 6,5% noch an der untersten Grenze. Erdöl steigt um 11% und Fernwärme um 10%.Als wäre dies nicht schon schlimm genug, soll es im Januar/Februar richtig kalt werden. Damit die Rechnung nicht explodiert und man trotzdem nicht frieren muss, hab ich hier ein paar Tipps.

Text Heizkosten

Entlüften

Wenn das Heizwasser verdunstet, können Luftblasen im Heizkörper entstehen. Die Heizung gluckert und wird nicht mehr warm. Deshalb sollten die Heizkörper regelmäßig entlüftet werden.

Am Anfang hab ich dies vom Hausmeister machen lassen, doch seit einen Jahr mach ich das alleine. Den passenden Schlüssel für die Heizung bekommt man im Baumarkt, bei einigen Heizungen geht es auch mit einen Schraubenzieher.

 

Richtige Raumtemperatur

Räume sollte man nicht überheizen. Eine gesunde Raumtemperatur liegt zwischen 18 und 23°C. Ein Grad mehr und die Heizkosten steigen um 6%. In den Schlafräumen sollte gerade in der Nacht die Temperatur nicht die 16°C übersteigen.

Unter 16°C hingegen ist schlecht, denn Tauwasser an den Scheiben kann zu Schimmelbildung nicht nur an Fensterrahmen führen.

Natürlich soll man nicht frieren und beim abendlichen Fernsehprogramm sollte man auch ohne dicke Decken leben können, aber wenn man ins Bett geht, kann man durchaus die Raumtemperatur drosseln.

Wer in der Nacht die Temperatur auf 16-17% reduziert hat eine Ersparnis von bis zu 15% im Jahr.

Viele stellen die Heizungen aus,wenn sie nicht im Hause sind, dies bringt keine Ersparnis sondern verbraucht sogar mehr Energie.

Buchtipps


Heizkosten sparen

von: Müller Rudolf, Karl-Heinz Böse
Amazon Preis: EUR 16,36 (vom 27. November 2012)



Wie Sie in 3 Jahren 3.000 Euro Strom- und Heizkosten sparen

Wie Sie in 3 Jahren 3.000 Euro Strom- und Heizkosten sparen

von: Franzis, Bo Hanus
Amazon Preis: EUR 14,95 (vom 27. November 2012)



Weitere Tipps

Wenn es draussen Dunkel wird, dann sollte man die Rolläden runterlassen, wenn man welche hat. Aussenrolladen sind besonders gut. Sie helfen dabei, die warme Luft innen zubehalten.

 

Zugluftstopper an Türen und Fenstern helfen ebenfalls. Auch sollten die Fenster gut dicht sein, ansonsten gibt es noch kurzfristige Lösungen im Baumarkt. Bei undichten Fenstern, hilft aber eigendlich nur, neue Fenster.

 

 

Türen sollten immer geschlossen bleiben. Wenn man von einem Raum zum anderen geht, dann schlisst man häufig nicht die Türen, eine dumme angewohntheit, die uns viel Geld kostet. Wärme breitet sich immer gleichmäßig im Raum aus, wenn die Türen nicht verschlossen sind verteilt sich die Wärme somit auf alle Räume.

 

Richtiges Lüften ist ebenfalls wichtig. Nicht nur um Schimmel zu vermeiden sollte man gerade wärend der Wintermonate nicht die Fenster auf Kipp stehen haben.

Richtig wäre: Mehrfach am Tag alle Fenster ganz öffnen und Heizungen abdrehen. Durchzug erzeugen. Nicht länger als 5 Minuten und nicht weniger als 3 Minuten.

 

Heizungen sollten freistehen. Sofas oder Schränke die zu dicht an Heizungen stehen blockieren die Wärme.Auch schwere Gardinen und Vorhänge blockieren die Wärme.

Damit es warm bleibt

tesa 05432-00000-00 tesamoll Thermo Cover Fensterisolierfolie

tesa 05432-00000-00 tesamoll Thermo Cover Fensterisolierfolie

von: tesa
Amazon Preis: EUR 14,98 (vom 27. November 2012)













tesa 05405-00102-00 tesamoll Comfort Türdichtschiene Comfort, Edelstahl

tesa 05405-00102-00 tesamoll Comfort Türdichtschiene Comfort, Edelstahl

von: Tesa
Amazon Preis: EUR 23,98 (vom 27. November 2012)






Remove