Immobilienmakler




Platz #88 in Immobilien & Wohnen, #3683 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Immobilienmakler
Immobilienmakler richtig wählen - wie Sie Berliner Immobilien besser verkaufen

Wie man den besten Immobilienmakler erkennt

Den richtigen Immobilienmakler in Berlin wählen

Immobilienmakler gibt es in der Bundeshauptstadt Berlin wie Sand am Meer. Das verwundert nicht, wenn man bedenkt wie drastisch die Veränderungen der Immobilienpreise in Berlin in den letzten Jahren verlaufen sind. Analysten prophezeien auch bis zum Jahr 2016 eine weitere Erhöhung der Preise durch die Käufe und Spekulationen von ausländischen Investoren am Berliner Immobilienmarkt.

Besitzer von Wohnungen oder Häusern in Berlin, die von diesem Boom profitieren möchten, sind gut beraten, sich den richtigen Immobilienmakler in Berlin genau auszusuchen. In einem Interview mit den Profis von Satori Immobilienmakler Berlin (http://www.immobilienmaklerberlin.com.de) haben wir uns erkundigt, woran man als Laie den professionellen Makler erkennen kann und worauf zu achten ist.

Als Verkäufer einer Immobilie ist es wichtig, sich nicht von anfänglichen Versprechen blenden zu lassen. Die meisten Makler setzen darauf möglichst viele Objekte in ihr eigenes Sortiment aufzunehmen. Dies geschieht hauptsächlich durch die aktive Kundenaquise. Dabei sind die meisten Makler nicht gerade wählerisch: Es werden sämtliche Objekte akzeptiert und ein Makleralleinauftrag ist nicht unbedingt notwendig. Für den unerfahrenen Kunden hört sich das erst einmal verlockend an, schließlich kann er doch mehrere Makler für sich arbeiten lassen. Der Schein trügt jedoch.

Dadurch, dass eine Immobilie auf dem Markt durch viele Makler angeboten wird, schwanken auch die Konditionen. Ein Interessent wird hierbei häufig verwirrt und auch der Immobilienverkäufer ist in der Regel nicht im Stande sich intensiver mit jedem der beauftragten Makler zu treffen und den Verkauf im Detail zu besprechen.

Wichtige Details beim Immobilienhandel wie:

  • Preis und Preisverhandlung, wie flexibel verhandelt man den Immobilienpreis
  • Diskretion oder starke Werbemaßnahmen auf Immobilienportalen
  • Bezahlung des Maklers (Courtage, Achtung hier kommt es oft zu Mißverständnissen)
  • Der Kunde muss auch in Bezug auf die Gesetze vom Makler aufgeklärt werden

Nur wenn diese Details beachtet werden, resultiert das in einer mehr als optimalen Verkaufsstrategie. Doch das ist nur möglich, wenn man nur einen Makler beauftragt. Also ein sehr wichtiger Tipp bei der Wahl des besten Immobilienmaklers ist, mehrere Kandidaten genau zu befragen und sich die Zeit bei der Wahl zu nehmen, dafür aber am Ende nur einen Makler für sich arbeiten zu lassen.

Eine weitere beliebte Methode an möglichst viele Klienten zu kommen, ist es gerade die Maklercourtage lediglich vom Käufer bezahlen zu lassen. Das klingt für den Verkäufer der Wohnung oder der Villa sehr interessant. Es stellt sich aber laut den Profis von Satori Immobilienmakler Berlin eher als ein Hindernis heraus. Es ist mehr eine Art unterbewusste Psychologie, die den Makler dem Verkäufer gegenüber Eingeständnisse machen lässt, die dem Immobilienpreis eher abträglich sind und dem Verkäufer schaden. Tipp: Ideal ist es, wenn beide Parteien den Makler bezahlen.

So gut manche Vorschläge sich also am Anfang anhören, man sollte sie genau überdenken und sich gut informieren, um den besten Immobilienmakler für sich zu finden und das maximale beim Immobilienverkauf in Berlin für sich herauszuholen.




Remove