iPhone 4 Review




Platz #38 in Computer & Elektronik, #847 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)

iPhone 4 Review

2 1/2 Stunden Podcast liegen hinter mir und ich bin glücklich. Die WWDC Keynote geht um fast punkt 21 Uhr unserer Sternenzeit zu Ende und es war mal wieder eine Keynote die in die Geschichte eingehen wird. Aber beginnen wir da wo es sich gehört, am Anfang:

Es ist 18:30 Uhr und das Team von Nerdlog.de (Martin und Ich) startet den Podcast. In 30 Minuten sprechen wir darüber was kommen könnte und was definitiv dabei sein wird. Klar ist für uns, dass das iPhone der 4. Generation heute definitiv vorgestellt wird. Doch ob es sich wirklich um den vermeintlichen Prototyp handeln wird können wir noch nicht 100% sagen. Abschweifend vom iPhone spekulieren wir über die von mir aufgefassten Gerüchte und freuen uns auf einen bunten Abend. Ein Sprung auf 19:00 Uhr. Die Keynote beginnt und der ewige Teppich von Zahlen und Lorbeeren prasselt auf die versammelte Entwicklerschaft in San Francisco nieder.

Eine halbe Stunde später ist es dann endlich soweit. Steve Jobs präsentiert das nächste iPhone mit dem Namen iPhone 4. Schlich und ergreifend. Doch die Features die dahinter stecken haben es in sich:

Das Design

Mit einem kleinen Seitenhieb stellt Steve das Design vor. "You should saw this before. But not really". Man merkt ihm an, dass es weh tut, dass sein Baby schon vorher im Internet die Runde gemacht hat. Er lässt sich aber nicht beirren und zeigt der Menge das wundervolle Design des nächsten iPhone welches exakt den Bildern gleicht die Gizmodo schon vor einigen Wochen ins Internet gestellt hatte. Besonders hervorstechend ist das Glasdesign aus einem Glas was 40% stabiler sein soll wie das in den aktuellen Generationen. Der Rahmen besteht aus gebürstetem Stahl und dient somit auch noch direkt als vollwertige Antenne was die Leistung von Funkdiensten um ein erhebliches verbessern soll.

Inneren Werte

Im inneren schlummert der gute A4 Prozessor der auch schon beim iPad zum Einsatz gekommen ist. Durch den extrem kleinen Chip konnte die Batterie vergrößert werden und bietet so mehr Laufzeit die sich wie folgt aufteilt:

40% mehr Gesprächszeit
6 Stunden UMTS surfen
10 Studen WLAN surfen
300 Stunden Standby
10 Stunden Video
40 Stunden Musik
Somit wäre auch endlich das Akkuproblem gelöst. Allerdings müssen wir uns von diesen Werten erst einmal überzeugen wenn wir das Gerät in der Hand halten und unser Eigen nennen. Neben einem jetzt eingebauten Kreisel und den schon vorhandenen Beschleunigungssensoren, ist nun die Sechs-Achsen-Lage- und Bewegungsbestimmung möglich. Ein zweites Mikrofon analysiert die Umgebungsgeräusche und filtert diese automatisch heraus.

Kamera

Das größte Manko des iPhone3G gehört endlich der Geschichte an. Das iPhone4 besitzt eine geniale Kamera mit 5MP, 5fach Digitalzoom, Autofokus und einem Sensor der das Bildrauschen verhindern soll. Zugleich sitzt neben der Kamera ein LED Flash der endlich auch im dunkeln Bilder ermöglicht. Die Kamera fungiert zusätzlich der Videoaufnahme. So können Videos in 720p (HD Ready) aufgenommen werden, die mit 30FPS glänzen sollen. Zusätzlich bietet das Video dann auch Zoom und Autofokus.

Die 2. Kamera ist hierbei allerdings noch viel viel interessanter. Diese sitzt auf der Frontseite des Gerätes und ermöglicht es im WLAN Netzwerk Gespräche zu führen. Hierbei kommt wieder das 2. Mikrofon zum Einsatz damit auch bei gehaltenem iPhone die Sprache vernünftig ankommt. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit entweder sich selber zu filmen oder instant die Rückseitenkamera zu verwenden und dem Gesprächspartner Umgebungsvideos zu präsentieren. Dieses Feature funktioniert ohne Installation direkt aus dem iPhone heraus.

iOS4

Es lag eigentlich schon auf der Hand. iPhone OS4 heisst jetzt iOS4. Durch das iPad machte der Name nicht mehr wirklich Sinn. Somit haben iPhone, iPod Touch und iPad jetzt einen einheitlichen Namen für ihr Betriebssystem. Auf die Features werde ich jetzt nicht mehr eingehen, darüber wurde genug gesagt.

Software Software Software

Ein wesentlicher Bestandteil der Keynote war Software. Egal ob für das iPad oder das iPhone. Welche Software genau kann in einschlägigen Blogs nachgelesen werden. Herausstellen möchte ich hier noch kurz iMovie für das iPhone. Speziell für das neue iPhone kann man seine HD Videos jetzt direkt auf dem iPhone schneiden, mit schicken Themes aufpeppen und direkt bei YouTube verteilen.

Die Größe und der Preis

Das iPhone4 wird in den klassischen Farben Schwarz und Weiss erhältlich sein und mit 16 GB (Schwarz) und 32 GB (Schwarz und Weiss) zur Verfügung stehen. Preislich in der kleinen Variante für 199$ und in der großen für 299$. Vorbestellt darf in den großen 5 Ländern (auch Deutschland) ab dem 15. Juni und erhältlich ist es dann ab dem 24. Juni. Geht also alles richtig schnell.

Zubehör

Offizielles Zubehör wird ein neues Dock von Apple sein, sowie eine neue Schutzhülle die sich jetzt allerdings nur um den Rahmen spannt um vor Stürzen zu schützen. Diese wird in der typischen bunten Farbpalette von Apple aufwarten und 29$ kosten.

Eigene Meinung

Gekauft ;) So einfach ist das. Mein Vertrag läuft aus, das Gerät hat alles Features die ich brauche und ich bin glücklich. Der Speicherplatz wirkt etwas komisch, macht mir aber nichts da ich bisher per iPhone3G immer noch mit 8GB unterwegs bin.

Auf langweilige Bilder wurde verzichtet! Hierfür empfehle ich die gerade online gegangene Sonderseite von Apple

www.apple.com