iPhone Versicherung - Schäden die versichert sind




Platz #70 in Telekommunikation, #4856 insgesamt
0

Einleitung:

Eines der bekanntesten Smartphones ist das iPhone. Es war das erste Touchscreen, welches auf dem Markt kam. Durch diesen Vorsprung konnte Apple seine Modelle während der Zeit deutlich verbessern. Es ist eine Videotelefonie, sowie eine Spracherkennung möglich. Natürlich hat diese Technologie auch seinen Preis. Für das neueste Modell zahlt der Käufer circa 600 Euro, wünscht man eine höhere Speicherkapazität, zahlt man deutlich mehr. Sollte das Handy dann mal gestohlen oder beschädigt werden, ist dies besonders ärgerlich. Doch das muss es nicht sein, denn man kann bei dem Kauf des Smartphones gleichzeitig eine Handyversicherung für dieses abschließen. 

Schäden die durch die Versicherung abdeckt werden sollten:

Folgende Risiken sollte man im Rahmen einer iPhone Versicherung absichern:

  • Sturz- und Fallschäden
  • Schäden durch Flüssigkeiten
  • Bedienungsfehler die Schäden nach sich ziehen
  • Schäden durch einen Brand oder Kurzschluss
  • Einbruch

Gegen einen entsprechenden Aufpreis werden folgende Risiken mitversichert:

  • einfacher Diebstahl

Unter einem einfachen Diebstahl, wird der Diebstahl aus Räumlichkeiten verstanden, die nicht abgeschlossen sind. Die Merkmale eines Diebstahls liegen hier nicht vor. So zählt der Taschendiebstahl und Trickdiebstahl zum einfachen Diebstahl. Da hier ohne Gewahltandrohung das iPhone entwendet wird. Eine Auflistung der Schäden zum iPhone und weiterführende Informationen gibt es hier

Da das iPhone immer noch zu den absoluten Luxus-Handys zählt, macht eine Versicherung durchaus Sinn. Das Handy zählt immerhin zu den fortgeschrittensten und innovativsten Handys auf der Welt. Es befindet sich momentan in der fünften Generation und wird ständig erneuert. Die Stabilität wurde zwar stark verbessert, doch eine Garantie für andere Fälle gibt es nie. Auch der Diebstahl ist in der normalen Garantieleistung nicht enthalten, sondern muss extra abgesichert werden. Je nach Modell und Alter des Handys, kann man verschiedene Leistungen mit aufnehmen.

Vorteile einer Handyversicherung:

Dank einer iPhone Handyversicherung kann der Besitzer sich gegen finanzielle Risiken schützen. Auch die Beschädigung oder der Diebstahl sind versichert. So kann sich gegen das teure Handy und seinem Verlust absichern. Denn wie schnell kann es passieren, dass das Handy auf dem Boden stürzt, oder aus der Hand fällt und auf einem harten Untergrund landet. Dabei kann das Display reißen oder Flüssigkeit entgleiten. Diese Risiken werden nicht bei einem Kauf als Garantieleistung abgedeckt, sondern müssen explizit versichert werden. Ein Austausch des Touchscreendisplays kann schon mal über 200 Euro kosten. Bedeutend teurer ist es, wenn das Handy gestohlen wird. Gerade wenn man das Handy neu gekauft, ist der finanzielle Verlust sehr hoch. Dies kann einen tiefen Riss in die Haushaltskasse reißen. Aus diesem Grund empfiehlt sich einfach eine Handyversicherung. Gerade da das Handy weit über 500 Euro kostet, ist eine Versicherung dringend zu empfehlen. Auch wenn das Handy beschädigt ist, kann es meist nur teuer repariert werden und man hat keine Freude mehr an dem Gerät. Andererseits, wenn die Garantie nach zwei Jahren abgelaufen ist, kann die Handyversicherung bei Schäden weiter greifen. Es lohnt sich als Alternative und Überlegung in jedem Fall. Denn die Versicherung für das iPhone kostet meist nur 8 Euro im Monat. Ein Neupreis hingegen ist ein Vielfaches des Betrags. Somit ist die Versicherung im Vergleich ein echtes Schnäppchen und wird bei jedem Kauf mit angeboten. Da man im täglichen Leben normalerweise immer Risiken ausgesetzt ist.




Remove