Jerry ist wieder da!




Platz #176 in Kino & Fernsehen, #11163 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: Der verrückte Professor [SE] (DVD)

Hallo liebe Filmfreunde. Sicher schaut ihr Mal ab und an einen Film, welcher Geschichte geschrieben hat. Aber nicht der Film selber, sondern der, welcher ihn überhaupt bekannt gemacht hat.
Ein solcher Herr ist Jarry Lewis. Der Film "Der verrückte Professor" ist wohl einer seiner berühmtesten Filme. Ich hatte ihn mir neulich gekauft und nun hier mein Testbericht. Viel Spaß.

Die Handlung

Dr. Julius Kelp ist ein Chemielehrer. Allerdings hat dieser ein starkes Defizit. Er ist kurzsichtig, unansehnlich und wird auch von der Damenwelt ignoriert und von Schülern und Kollegen verspottet.
Zudem finde ich ist er extrem ungeschickt. Nicht selten führt es in seinem Unterricht zu Explosionen, welche durch seine Hand kommen.
 
Eines Tages geschieht ihm der große Durchbruch. Es entdeckt eine Formel, welche für einen Trank ist der ihn zu einem erfahrenen, selbstsicheren Herzensbrecher verwandelt. Er nennt sich "Buddy Love".
 
Nur so tollpatschig, wie Dr. Julius Kelp ist, verwickelt er sich ruck zuck in arge Probleme. Eine Studentin, die ihn heimlich verehrt, ist ausgerechnet dem eingebildeten, leichtfertigen Buddy verfallen.

Meine Meinung

An sich ist der Film wirklich nicht der schlechteste. Aber es ist ne starke Sache des Geschmacks. Es ist eine typische Slepstick-Komödie, welche im Jahr 1963 gedreht wurde. Ich kann ihn mir mal ansehen, aber auch nicht immer. 

Bild und Ton

Hier wurde technisch nachcoloriert. Das ist deutlich zu erkennen aber auch ganz okay so. Allerdings finde ich, dass die Farben etwas zu knallig geworden sind. Der Ton ist auf der DVD-Hülle zwar als Dolby digital angegeben allerdings muss ich dazu sagen, dass man wohl kaum einen Ton, der mono aufgenommen wurde, auf Dolby digital aufpumpen kann. Trotz dieser leichten Schummelei ist der Ton klar und es gibt auch hier eigentlich nichts zu bemängeln.

Special Features

Für einen so alten Schinken wurde eine gute Hand voll an Bonusmaterial mit reingepackt.
 
1. Kommentare von Jerry Lewis und Steve Lawrence.
2. Jerry Lewis Featurette
3. Dokumentation
4. Archivmaterial
5. Kinotrailer
6. Widescreen Version optimiert für 16:9 TV Geräte
 
Ein besonderes Merkmal find ich gut, dass der Film extra auf 16:9 zur Verfügung steht. Bei vielen alten Filmen hat man den Film nur 4:3. Das Problem bei Filmen im Format von 4:3 ist dann dies, dass das Bild extrem auseinandergezogen ist, wenn man das Bild des TV Gerätes von 4:3 auf 16:9 umstellt.

Hauptrolle und Regie

Jerry Lewis hat in diesem Film nicht nur die Hauptrolle des Dr. Julius Kelp gespielt. Er hatte auch selbst Regie geführt und am Drehbuch mitgearbeitet. Das ist wohl auch der Grund, wieso es ein so bekannter Film wurde. Er ist aus tatsächlich aus der Hand des Künstlers!

Technische Details zum Film

Sprachen und Ton

Dolby Digital
 - Englisch 5.1
 - Englisch restauriert Mono
 - Deutsch Mono
 
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finisch, Isländisch, Norwegisch, Rumänisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch und Ungarisch.
 
Regionalcode: 2

Fazit

Ich finde, obwohl der Film seinen eigenen Geschmack voraussetzt, gehört er in einer ausführlichen DVD-Sammlung wohl schon dazu.
Wir haben rund um die 300-400 DVD Filme, und es ist schön zu wissen etwas "Geschichte" dabei zu haben. Der Film ist wirklich komisch gemacht.
 
Viel Spass dabei!
Wünscht Silverbit!



Remove