Julkalender




Platz #168 in Events, #9706 insgesamt
0

Jeden Tag ein bisschen Magie!

Julkalender
nur eine kleine Auswahl der möglichen Überraschungen in der Jultüt

Heute ist es soweit, das Licht kommt wieder, die Sonne beginnt wieder stärker zu werden, auch wenn wir es in den nächsten Wochen noch kaum spüren werden!

Allen Menschen ein helles, inneres Licht und die besten Wünsche zu Jul!

Hier ist das Julquiz zum Thema Tarot zu finden! Wir haben bereits die ersten glücklichen gewinner von Hauptpreisen und viele Trostpreise vergeben. Wer ebenfalls gewinnen möchte, klickt hier

Magie, das ist der Wille, sein eigenes Bewusstsein zu erweitern, damit man selbst im Einklang mit sich und seiner Umwelt leben kann.

Und das Besondere an diesem Julkalender, der bis zum Julfest am 21.12.2011 online bleibt?

Jeden Tag können 21 Hexen-Zaubertüten gekauft werden:

Verschenke Magie oder mach Dir selbst eine zauberhafte Freude

Mit der „Magischen Tüte“ zu Jul
In jeder magischen Tüte stecken mindestens drei Überraschungen wie:
Hexenbücher
Kerzen
Räucherwerke
Ritualsets
Traumfänger
Hexenwerkzeuge
Pendel und vieles mehr….
Außerdem ist in jeder siebten Tüte ein Gutschein für einen Kurs der Hexenakademie versteckt. Mit diesem Gutschein kann der betreffende Kurs kostenfrei besucht werden. Jeden Tag gibt es also die Chance auf 3 kostenfreie Hexenkurse.


Jeden Tag gibt es im Julkalender 21 neue Tüten für je 10,00 € zu bestellen.
Du kannst maximal drei Tüten pro Tag bestellen, schnell sein lohnt sich also!

Bestellung magische Wundertüte, hier klicken

Jetzt warten wir auf die Rauhnächte.

Diese Nächte, zwischen dem 24.12. und dem 6.1. sind ganz besonders. Die Übergänge zwischen Leben und Tod, zwischen Tier und Mensch und zwischen hell und dunkel sind in den Rauhnächten fließend.

Auch wir hier bei hexenvonheute arbeiten bereits an einem besonderen Angebot für eben diese magische Zeit.

Doch eines sei schon jetzt bedacht. In den Rauhnächten ist Frau Holle allgegenwärtig. Die Frau, die die Faulen von den Fleißigen trennt, hält ein waches Auge auf unser Treiben.

Die Holle hat eine alte Tradition, leider wurde sie später zu einer Märchenfigur degradiert. (Das Wort "Hölle" hat hier seinen Ursprung, allerdings hat man leider die Goldmarie gestrichen )

Wer nun fleißig war, erlebt in den folgenden Monaten das Paradies, doch wer sich vor der Arbeit gedrückt hat, wird mit Pech überschüttet.

Logisch, wenn man das Gesetz von Ursache und Wirkung betrachtet. Wir modernen Hexen feiern die Rauhnächte in diesem Jahr übrigens in Delbrück und haben noch Plätze frei. Weitere Infos hier und wer sich für sich allein dem Zauber der rauhnächte hingeben möchte, kann das Dossier mit Meditationen, Übungen und vielem mehr als pdf. bestellen. Klick hier

11. Dezember 2011

Außerdem laden wir euch ein, am kostenlosen Tarot-Quiz teilzunehmen! Jeder gewinnt, denn heute gibt es nur gute Karten. Klick hier


 

weitere Infos gewünscht? Dann schreib an nenne@hexenvonheute.de

Nicht vergessen: Auch heute wieder 21 frische magische Wundertüten (s.o.)

Tipps zum Thema

Das Heilwissen der weisen Frauen: Rituale, Heilkräuter, Heilsteine, Spagyrik und Runen

Das Heilwissen der weisen Frauen: Rituale, Heilkräuter, Heilsteine, Spagyrik und Runen

von: Lüchow, Stefanie Glaschke
Amazon Preis: EUR 14,95 (vom 30. November 2011)



Das Seelenwissen der weisen Frauen: Die 13 Regeln der Weisheit

Das Seelenwissen der weisen Frauen: Die 13 Regeln der Weisheit

von: Kamphausen, Stefanie Glaschke
Amazon Preis: EUR 14,95 (vom 30. November 2011)



Mein magischer Alltag: Das Hexen-Handtaschen-Buch

Mein magischer Alltag: Das Hexen-Handtaschen-Buch

von: Kamphausen, Stefanie Glaschke
Amazon Preis: EUR 9,95 (vom 30. November 2011)



Hexenkalender 2011/12

Hexenkalender 2011/12

von: epubli GmbH, Stefanie Glaschke




1. Dezember 2011

Göttin bei Nacht

Heute ist der erste Tag im Dezember und es dauert noch 21 Tage bis Jul.

Die Göttin bei Nacht

Zu Jul in kalter Winternacht
hält die Göttin hohe Wacht.
Sie erwartet zurück der Sonne Kraft,
die seit Samhain schon Pause macht.
Sie hofft und ist voll Zuversicht,
denn bald wird in der Welt wieder Licht.
So sieht sie sich schon Reigen tanzen und
unter der Sonne Rosen pflanzen.
Doch bis dahin ist noch weit,
noch ist uns´re Welt verschneit.
Langsam nur wächst Sonnens Zeit,
noch regiert die Weiblichkeit.

Heute gibt es wie angekündigt 21 magische Wundertüten zu bestellen. In jeder siebten Tüte ist ein Gutschein für die Schule der Magier versteckt. Die Tüte ist prall gefüllt mit magischen Überraschungen (siehe oben) und kostet 10,00 €.

Pro Person sind nur drei Tüten bestellbar.

Die modernen Hexen wünschen viel Glück!

Hier magische Wundertüte bestellen

2. Dezember 2011

Der Zauberlehrling

Beherrsche die Regeln deiner Hexenkunst

Der Zauberlehrling von Johann Wolfgang von Goethe -
nicht einfach nur ein Hexengedicht, nicht einfach nur jedem bekannt sondern ein wichtiger Text - zum Nachdenken und Innehalten, denn:
Beherrsche die Regeln deiner Hexenkunst

Der Zauberlehrling
Hat der alte Hexenmeister
sich doch einmal wegbegeben!
Und nun sollen seine Geister
auch nach meinem Willen leben.
Seine Wort und Werke
merkt ich und den Brauch,
und mit Geistesstärke
tu ich Wunder auch.

Walle! walle
Manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
zu dem Bade sich ergieße.

Und nun komm, du alter Besen!
Nimm die schlechten Lumpenhüllen;
bist schon lange Knecht gewesen:
nun erfülle meinen Willen!
Auf zwei Beinen stehe,
oben sei ein Kopf,
eile nun und gehe
mit dem Wassertopf!

Walle! walle
manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
zu dem Bade sich ergieße.

Seht, er läuft zum Ufer nieder,
Wahrlich! ist schon an dem Flusse,
und mit Blitzesschnelle wieder
ist er hier mit raschem Gusse.
Schon zum zweiten Male!
Wie das Becken schwillt!
Wie sich jede Schale
voll mit Wasser füllt!

Stehe! stehe!
denn wir haben
deiner Gaben
vollgemessen! -
Ach, ich merk es! Wehe! wehe!
Hab ich doch das Wort vergessen!

Ach, das Wort, worauf am Ende
er das wird, was er gewesen.
Ach, er läuft und bringt behende!
Wärst du doch der alte Besen!
Immer neue Güsse
bringt er schnell herein,
Ach! und hundert Flüsse
stürzen auf mich ein.

Nein, nicht länger
kann ichs lassen;
will ihn fassen.
Das ist Tücke!
Ach! nun wird mir immer bänger!
Welche Mine! welche Blicke!

O du Ausgeburt der Hölle!
Soll das ganze Haus ersaufen?
Seh ich über jede Schwelle
doch schon Wasserströme laufen.
Ein verruchter Besen,
der nicht hören will!
Stock, der du gewesen,
steh doch wieder still!

Willst am Ende
gar nicht lassen?
Will dich fassen,
will dich halten
und das alte Holz behende
mit dem scharfen Beile spalten.

Seht da kommt er schleppend wieder!
Wie ich mich nur auf dich werfe,
gleich, o Kobold, liegst du nieder;
krachend trifft die glatte Schärfe.
Wahrlich, brav getroffen!
Seht, er ist entzwei!
Und nun kann ich hoffen,
und ich atme frei!

Wehe! wehe!
Beide Teile
stehn in Eile
schon als Knechte
völlig fertig in die Höhe!
Helft mir, ach! ihr hohen Mächte!

Und sie laufen! Naß und nässer
wirds im Saal und auf den Stufen.
Welch entsetzliches Gewässer!
Herr und Meister! hör mich rufen! -
Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.
"In die Ecke,
Besen, Besen!
Seids gewesen.
Denn als Geister
ruft euch nur zu diesem Zwecke,
erst hervor der alte Meister."


Hexenschülerin oder Zauberlehrling werden?

Mit dem Code JK21211 kannst du heute 50% der Kurgebühren sparen (Große Hexenschule heute 65,00 €, Schule der Magier 22,50 €), einfach den Code in das Formular eintragen und eine Mail abwarten. -

weitere Infos gewünscht? Dann schreib an nenne@hexenvonheute.de

Nicht vergessen: Auch heute wieder 21 frische magische Wundertüten (s.o.)

Dritter Dezember

Was ist eigentlich ein Julbock?

Samstag, 3. Dezember 2011

Was ist eigentlich ein Julbock?

Der Julbock war ein gebastelter Bock aus Stroh, eine Sitte die noch von nordischen Traditionen stammt. Er erinnert an den Gott Thor, der in einem Wagen fuhr, der von zwei Ziegenböcken gezogen wurde. Der finnische Weihnachtsmann heißt übrigens Joulipukki, eine wörtliche Übersetzung des Wortes "Julbock". Früher mästete man einen Schafbock, der dann das Weihnachtsmahl ergab - der Julbock. Heute gibt es die Sitte, in den Julbock Süßes zu packen. Zu Jul wird er dann "geschlachtet" und ausgenommen. Besonders für Kinder stellt das eine besondere Freude dar.

Im schwedischen Gävle wird seit 1966 ein wahrhaft riesiger Julbock aufgestellt, der als Touristenattraktion dient.
Der brennende Julbock ist eine moderne Verfälschung der Sitte, die ihren Ursprung im Vandalismus moderner Menschen hat.

Finnische Weihnachtsgedichte klingen übrigens so:

Nak, nak, nak, nak
Nakupelle
Puk, puk, puk, puk
Joulupukki
Nuk, nuk, nuk, nuk
Nakupukk.

4. Dezember 2011

Dies und das

Sonntag, 4.Dezember 2011

Wer einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann schreiben möchte, der kann die folgende Adresse nutzen:

Santa Claus, Main Post Office, Santa Claus Village, 96930 Napapiiri, Finnland


Wer sicher gehen möchte, dass sein deutscher Wunschzettel auch verstanden wird, kann auch eine Anschrift in Deutschland wählen:

Nikolaus, 49681 Nikolausdorf

oder

Weihnachtsmann, 21709 Himmelpforten

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ein alter Weihnachtsbrauch - immer noch lohnenswert nachzumachen

Apfelsinen mit ganzen Gewürznelken bestecken - es sieht wunderschön aus und duftet im ganzen Haus.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Heutiges Highlight?

Der Traumdeutungskurs

zum traumhaft entspannten Preis von nur 30,00 € komplett.


Träume, die Sprache der Seele
In diesem Kurs lernst Du, Deine eigenen Träume und die Deiner Lieben zu verstehen.
Die Symbolsprache der Träume verbindet uns Menschen miteinander und mit unseren Vorfahren.

Dieser Kurs vermittelt Dir das Wissen um
* objektive und subjektive Traumebenen
* archetypische Bilder
* Schattenbilder
* häufige Traumsymbole

Insgesamt wirst Du zwölf Monate lang viel über Traumdeutung lernen.
Hierfür erhältst Du monatlich ein Skript mit etwa 30 Seiten, die Du durcharbeiten kannst. Fragen und Anregungen tauschen wir per Mail oder am Telefon aus. Gleichzeitig werden wir Deine Träume, soweit Du magst, gemeinsam deuten.
Hier geht es zu weiteren Infos und zur Anmeldung. - Diese Chance bleibt bestehen bis zum 4. Dezember 24.00 Uhr

5. Dezember 2011

Jahresrad

Jahresrad
Ist das Jahresrad vollbracht,
sind die Speicher vollgemacht?
Jetzt kommt die Zeit der Hexenpracht,
uns auch bekannt als heil´ge Nacht.

Der Julenacht strebt nun entgegen,
freut euch, feiert, seid verwegen.

Vorbei ist heut die längste Nacht,
die Sonne nimmt sich ihre Macht.

Zwar ist es kalt in diesen Tagen,
noch hat die Göttin hier das Sagen.

Bis bald im März in heller Pracht
der Sonnengott vom Himmel lacht.

Hand in Hand geh´n beide dann
Das Werk der neuen Aussaat an.


Und bahnt sich höchster Sommer an,
die Göttin endlich ruhen kann.


Denn dann regiert der Sonnenmann
und zieht die Welt in seinen Bann. /Quelle: Mein magischer Alltag, s.u.)

Extratipp heute

Dufte Weihnachtsgeschenke, Glasdurftlampen Delfin oder Engel mit 100% ätherischem Öl "Wintermärchen" gratis dazu. Klick hier, um das Angebot zu sehen.
 

6. Dezember 2011

Heute Grußkarten gratis

Nikolaustag und wir füllen auch etwas in deinen Stiefel.

Heute hast du die Möglichkeit, die gegen einen frankierten Rückumschlag (bitte 90 cent - Marke) fünf der Hexenregelkarten schicken zu lassen. Auf jeder der Karten sind alle 13 Hexenregeln zu lesen.

Schreib deinen Namen und die Adresse auf den frankierten Umschlag und schick ihn in einem weiteren Umschlag an:

Stefanie Glaschke

Lorenz-Görtz-Straße 71

41238 Mönchengladbach

Wir füllen deinen Umschlag mit 5 Hexengrußkarten, die du an liebe Menschen verschicken kannst..

Dieses Angebot ist gratis für dich! - Bitte schau dir das Video unten an, um das Design der Karten zu sehen. Achtung - In jeder Jultüte heute sind die Karten zusätzlich, also nicht extra bestellen!

7. Dezember

Ein Wintergedicht

Es wird kalt und viele von uns sehen bereits die ersten Vorboten des weißen Winters. Hierzu ein Wintergedicht

An die Bäume im Winter
(Johann Gottfried Herder)

Gute Bäume, die ihr die starr entblätterten Arme
Reckt zum Himmel und fleht wieder den Frühling herab!
Ach, ihr müßt noch harren, ihr armen Söhne der Erde,
Manche stürmische Nacht, manchen erstarrenden Tag!
Aber dann kommt wieder die Sonne mit dem grünenden Frühling
Euch; nur kehret auch mir Frühling und Sonne zurück?
Harr geduldig, Herz, und bringt in die Wurzel den Saft dir!
Unvermutet vielleicht treibt ihn das Schicksal empor.

8. Dezember

Feigen mit Balsamico

Hier gibt es ein Rezept für ein Dessert, dass mir gestern eine liebe Hexenschülerin geschickt hat:


Panna Cotta mit Balsamico-Feigen

500 g Sahne

50 g Rohrzucker

1 Päckchen Bourbon-Vanille

1 Vanilleschote

½ TL Agar-Agar

125g Feigen (frisch)

150ml Orangensaft

3 EL Akazienhonig

6 EL Aceto Balsamico


1. In einem Topf Sahne mit Zucker und Vanillzucker mischen. Vanillemark und -schote dazugeben. Kurz aufkochen und ca. 15 Min kacheln lassen. Kurz vor Ende der Kochzeit Agar-Agar in die Flüssigkeit einrühren und ca. 1-2 Min kochen lassen.

2. Creme in kalt ausgespülte Portionsförmchen füllen. Abkühlen lassen und für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

3. Feigen vierteln und ca. 30 Min in Orangensaft einweichen. Honig, 2 EL Wasser und Balsamico in einen Topf geben und bei geringer Hitze dicklich einkochen lassen. Feigen mit 3 EL Orangensaft zur Balsamico-Soße geben und alles ca. 3 Min erwärmen. Panna Cotta auf Teller stürzen und mit Balsamico-Feigen und Soße angerichtet servieren.

Guten Appetit!

9. Dezember 2011

Weihnachten in aller Welt

Hier einmal Bräuche aus verschiedenen Ländern und das Julfest bei hexenvonheute:

Großbritanien
In Großbritanien werden in der Weihnachtszeit alle Räume mit Misteln, Stechpalmen, Lorbeer und bunten Girlanden geschmückt. Im Mittelpunkt steht das Festmahl am Heiligen Abend, das Traditionsgericht ist der Truthahn.

Bescherung ist dann am 25. 12, in der Nacht, wenn alles schläft, kommt Santa Claus durch den Schornstein und füllt die Strümpfe der Kinder.

USA
Xmas ist in den USA das Familienfest überhaupt.

Santa Claus, der amerikanische Weihnachtsmann, kommt in den frühen Morgenstunden des 25.12. durch den Kamin und bringt ebenso wie in England Geschenke.

Australien und Neuseeland
In diesen beiden Ländern fällt Weihnachten in den Sommer. Eine schöne Vorstellung, das traditionelle Truthahnessen mit einer Strandparty zu verbinden, oder? Ansonsten sind die Bräuche ähnlich wie in GB oder den USA.


Philippinen
Auf den Philippinen wird Weihnachten raditionell vom 16. bis zum 24. Dezember gefeiert. Den Abschluss bildet ein opulentes Mahl, an dem am 24.12. die ganze Familie teilnimmt.

Skandinavien
In Skandinavien wird Jul mit Julbrot, Julbier und Julstroh bis zum 13. Januar gefeiert.

In Finnland ist übrigens ein gemeinsames Saunabad am 24.12. Tradition.

In Norwegen darf über Weihnachten das Feuer nicht ausgehen und in Schweden ist der "Gebackene Schwede" ein traditionsmahl mit Schweinefleisch.

Frankreich

Père Noel bringt in Frankreich die Geschenke, wenn die Kinder ihre Schuhe geputzt haben. Allerdings erst nach der Mitternachtsmesse, an der die gesamte Familie teilnimmt.

Spanien
In Spanien sind es traditionell die Heiligen Drei Könige, die den Kindern am 6. Januar die Geschenke bringen. Erst seit etwa 30 Jahren gibt es in Spanien den Weihnachtsbaum, den Weihnachtsmann und die Bescherung am 24.12.

Griechenland
In Griechenland werden 12 Nächte lang die Weihnachtsfeuer zum Schutz vor den Kalikanzari (boshafte Kobolde ) am Brennen gehalten. Angezündet werden sie am 24.12., wenn auch die Kinder mit lauter Musik und Gesängen durch die Sraßen ziehen, um Geschenke aus der Nachbarschaft zu erhalten.

In der Nacht zum 1. Januar legt dann der heilige Vassilius die Geschenke vor die Betten der Kinder.

An diesem Tag gibt es einen Familienkuchen, in den eine Goldmünze eingebacken ist. Wer sie findet, wird im folgenden Jahr Glück haben.

Der Höhepunkt des griechischen Weihnactsfest ist der 6. Januar.

hexenvonheute

Und wir? Wir feiern Jul am 21.12. mit Freunden und Familie. Es gibt ein Julfeuer und Julgeschenke. Wir werden im Freien die Widergeburt der männlichen Energie, der Sonne, begrüßen. Außerdem werden wir ein Julritual feiern, bei dem wir unsere Wünsche ins Universum schicken. Unser jährliches Festmahl besteht aus verschiedensten Speisen, die traditionell im Winter gegessen wurden wie Biersuppe, Früchtebrot u.v.m.
Seit vielen Jahren treffen sich zu Jul HexenschülerInnen, Reikiahner und Förderer unserer Arbeit, um sich kennenzulernen, was ja bei den großen Entfernungen unserer Wohnorte oft nicht leicht ist.