Kaffee kochen mit STIL!




Platz #47 in Computer & Elektronik, #1066 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: Melitta M 657-0102 LOOK Therm

Hallo liebe Leser. 
 
Ich gebe es zu, ich bin Kaffee-Trinker. Und das sehr gerne. Natürlich trinke ich das nicht in Massen, sondern in Maßen. 
Leider ist mir nun bei unserem letzten Umzug meine Kaffeemaschine kaputt gegangen. Naja, es war auch keine sonderlich teure Maschine.
Für die Überbrückung hat natürlich meine Dolce Gusto immer treue Dienste geleistet. Aber auf Dauer kann das recht teuer werden. Diese Zylinderkaffeemaschine ist für mich einfach nur ein Gerät für den Genuss neben bei.
Also musste eine neue Maschine für herkömmlichen Kaffee her.

Schwere Entscheidung

Kaffeemaschinen gibt es wie Sand am Meer. Große, kleine, bunte, eintönige, kleine Alleskönner und total einfache Brodelkisten. Ich hatte da nun eher nach Hersteller und Preis geachtet. Aber natürlich auch ein kleines Bisschen nach dem Aussehen.
 
Nach längerem Suchen wurde ich dann auf eine Maschine von Melitta M-657 aufmerksam. Ich muss zugeben, sie hatte wirklich alles, was ich suchte. Vom Preis her war sie recht erschwinglich. Die letzte die mir kaputt gegangen ist kostete etwa um die 15-20 Euro, und nun ist sie Schrott. Dies Gerät bestand auch eher nur aus klapperigem Plastik.
Die Melitta M-657 ist natürlich auch aus Plastik, das bleibt nicht aus. Man kann ja keine Kaffeemaschine aus Metall bauen. Aber die Melitta M-657 ist um einiges "stabiler" gebaut. Daher wohl auch der Preis von etwa 50 Euro. Aber es ist schon ganz okay.
Ein weiterer Faktor war es, das diese Maschine keine Glaskanne mehr hat. Ich musste bisher immer mit einer Glaskanne den Kaffee in eine Thermoskanne umschütten, es hat mich schon genervt. Die Melitta M-657 hat den Einlauf gleich in die mitgelieferte Thermoskanne. Diese wird einfach in die Maschine hineingestellt. 
 
Kurz überlegt landete sie dann doch in der Einkaufskarre. :D

Die erste Inbetriebnahme

Die erste Inbetriebnahme ist wie bei jeder anderen Kaffeemaschine. Man sollte die Maschine IMMER erst einmal nur mit Wasser durchlaufen lassen. Einfach deswegen, weil immer mal ein paar Schadstoffe wegen dem Plastik und so weiter in der Maschine enthalten sein können. Durch das heiße Wasser werden diese dann herausgespült.
 
Die Kaffeemaschine funktioniert wirklich wie jede andere. Man muss hier nun nicht anfangen, sich neue Funktionsweisen anzueignen. Der Deckel muss geöffnet werden, dort wird dann der Filter eingesetzt. Ich verwende hier handelsübliche Kaffeefilterpapiere der Größe 4. Dann den Kaffee rein und Wasser in den Tank. Der Kaffeezylinder, also da wo der Filter drin sitzt, ist genau in der Mitte der Maschine. Hinten herum führt der Wassertank, der ebenfalls aufgefüllt werden muss. Der Wassertank ist nicht tief, da er hinten herum um den Kaffeezylinder herumführt. Der Tank fasst Wasser für 8 große Tassen oder 12 kleine Tassen Kaffee.
 
Mir gefällt der Wassertank sehr gut. Bei den meisten Maschinen ist es ja so, dass der Tank sehr tief ist und man im Falle der Reinigung nur mit einer Flaschenbürste hineinkommt. Hier ist es, aber sodass ich selbst mit meinen großen Händen mit dem Lappen bis zum Boden des Wassertanks gelange. Genau genommen ist der Tank gerade mal 11 - 12 cm tief.
 
Wo wir gerade bei den Maßen sind, die Maschine ist 35cm hoch und 23cm breit. Also nicht gerade Maße, die überdurchschnittlich sind.
 
Hat man das Wasser in den Tank eingefüllt, aber noch kein Kaffee drin kann man nun die Kanne hineinstellen und den Deckel oben schließen. Der Deckel schließt sehr sachte. Wie eine Feder! Da knallt und scheppert nichts. Da scheint wohl eine Art Hydraulik drin zu sein. Oder etwas was nach einem ähnlichen System funktioniert. Aber da habe ich nun nicht ganz die Ahnung von.
 
An der linken Seite unten von der Maschine befindet sich der Ein- und Ausschalter. Wird der betätigt, leuchtet das rote Licht an dem Schalter auf, welches signalisieren soll, dass die Maschine im Betrieb ist. Kurz darauf hört man bereits das Gluckern. Es ist nicht so laut. Ich finde es ist recht angenehm und macht schon Lust auf den Kaffee Genuss! =)
 
Ich habe gleich getestet, ob die Maschine weiter läuft, auch wenn die Kanne entfernt wird. Oder auch wenn man diese vergessen hatte einzusetzen.
Melitta hat dieses extrem clever gelöst finde ich. In dem Schacht, in dem die Kanne gestellt wird, befindet dich hinten ein kleiner Kippschalter. Dieser wird beim Hineinstellen der Kanne betätigt und das Ventil des Kaffeedurchlaufs öffnet sich. Entfernt man die Kanne, so wird das Ventil geschlossen. 
 
Mir ist kürzlich einkleines Missgeschick passiert. Ich vergaß die Kanne hineinzustellen, was zu einem kleinen Malheur führte. Das Wasser lief in das Kaffeepulver und irgendwann tropfte es hinten heraus. Was völlig normal ist. Nur was mir gleich auffiel, war, dass die Suppe nicht in den Wassertank lief, sondern einfach nur in den Schacht, in dem die Kanne stehen musste.
Schlimm wäre es gewesen, wenn das Wasser mit dem Kaffeepulver in den Tank laufen würde. Dies würde dann in den Wasserdurchlauf gelangen und alles verstopfen. Wobei ja dann die Maschine kaputt wäre. Aber das ist sie dank diesem Ablauf zum Glück nicht.
 
Naja, ist das Wasser jedenfalls nun durchgelaufen kann das Wasser weggeschüttet werden, und nun derselbe Durchgang mit richtigem Kaffeepulver dazu durchgeführt werden.

Im Falle der Abwesenheit

Die Maschine ist fast selbstständig. Dies viel mir neulich auf, als ich in der Küche ein bisschen sauber machte, und vollkommen die Kanne mit Kaffee vergaß. Wenn eine Kaffeemaschine weiter und weiter läuft, ist dies ein ganz schöner Stromfresser. Da die Heizvorrichtung weiter arbeitet. Ich habe es einfach nur "KLACK" gehört. Da schaute ich erschrocken zur Maschine und dachte nun "Na toll, was ist jetzt kaputt?". Doch nichts war kaputt! Sie hat sich einfach nach dem kochen automatisch abgeschaltet. Ich war in dem Moment noch positiver überrascht als schon zuvor.

 

Hier kann ich also getrost grünes Licht geben für alle, die gerne mal die Kaffeemaschine vergessen. Oder einfach kurz, mit was anderem beschäftigt sind. Die Melitta M-657 kocht den Kaffee anstandslos durch und schaltet danach ab. Da der Kaffee direkt in die Thermoskanne fließt, bleibt dieser darin noch stunden lang heiß!

Kurzes Wort zum Design

Ich finde das Design der Maschine wirklich gelungen. Sie trägt die Nebentitel "Therm Look".
Sie macht in der Küche wirklich eine gute Figur. Die Kaffeemaschine kommt recht Edel im schwarzen Outfit rüber. Allerdings habe ich das gute Stück auch schon in Blau im Internet gesehen und muss zugeben, dass ich sie mir in Blau oder anderen Farben eher nicht kaufen würde. 

Der Geschmack

Der Kaffee ist wirklich in Ordnung. Nicht zu stark aber auch nicht zu schwach. Ich nehme bei einer Kanne Kaffee 5 leicht gehäufte Kaffeelöffel gemahlenen Kaffee. Dann wird er schon ganz gut. Aber das ist natürlich jedem Selbst überlassen. ;)

Fazit

Eine Kaffeemaschine, die wirklich ihre 50 Euro wert ist. Ich gebe der Maschine ganze 5 Punkte. Ich kann sie nur jedem empfehlen, wer eine gute und preisgerechte Kaffeemaschine sucht, sollte bei dieser genau richtig sein.
 
Lasst es euch schmecken! Euer Silverbit



Remove