Kasein als Eiweißpulver




Platz #345 in Sport & Erholung, #10881 insgesamt
0

Bei jedweder Sportart werden zusätzliche Eiweiße vom Körper benötigt. Durch starke Belastung entstehen ganz kleine Risse in der Muskulatur. Jene Mikrorisse zeigen sich in Form eines Muskelkaters. In der darauffolgenden Regenerationszeit des Körpers braucht jener größere Massen an Protein, um die Muskeln, die zum Hauptteil aus reinem Eiweiß zusammengesetzt sind, erneut aufzubauen oder auszubauen. Beim Bodybuilding ist der Bedarf bei weitem der Größte. Viele Leute nähren sich nicht bestmöglich was das Verhältnis von Proteinen und Kohlenhydraten anbelangt. Proteinpulver ist eine unproblematische Möglichkeit seine Bilanz an Nährstoffen in Richtung mehr Eiweiße zu verschieben. So ist es erreichbar mit einer Zwischenmahlzeit wenig Kohlenhydrate und dabei eine erhöhte Menge an Eiweiß aufzunehmen. Es ist auf keinen Fall immer einfach große Mengen an Protein durch eine gewöhnliche Ernährung zu sich zu nehmen. Somit ist die Einnahme von Proteinpulver eine vorteilhafte Alternative. Profisportler brauchen entsprechend der Bewertung einiger Experten eine enorm erhöhte Proteinzufuhr. Proteinpulver mag sich bei einer Diät oder gewollten Gewichtsreduktion als äußerst geeignet zeigen. Viel Protein trägt dazu bei die Muskeln trotz Verlust von Fett aufrecht zu erhalten. Die Folgeerscheinung hiervon ist ein erhöhter Grundverbrauch an Kalorien und somit eine Gewichtsreduzierung respektive Fettreduzierung. Eiweißpulver gibt es in ganz verschiedenen Formen zu erwerben. Das persönliche Ziel ist bei der Wahl eines geeigneten Eiweißpulvers bedeutend. Arten und Hersteller divergieren zum Teil enorm. Für Bodybuilder ist speziell das Whey Eiweiß interessant. Es hat die allerhöchste biologische Wertigkeit einzelner Proteine und wird besonders zügig vom menschlichen Körper resorbiert. Casein ist Milchprotein. Dieses Protein wird träge vom Körper resorbiert und ist in Folge dessen für Kraftsportler für die langfristige Eiweißversorgung über die Nacht verwendbar. Gerade bei Diäten mit dem Ziel der Gewichtsreduktion kommen die Stärken dieses Proteinpulvers zur Geltung, da es den Aminosäurespiegel im Blut über eine längere Zeit gleichbleibend hält. Dies verhindert einen Muskulaturabbau, den sogenannten Abbaustoffwechsel. Der Grundumsatz sinkt deswegen nicht. Sofern zeitgleich kaum Kohlenhydrate zugeführt werden, verbrennt der Körper obendrein Kalorien, um die Proteine in Zucker umzuwandeln. Zum Abnehmen ist es beim Einnehmen von Eiweißpulver deswegen tauglich, begleitend die Aufnahme von Kohlenhydraten zu mindern. Ist der Gehalt von Zucker im Blut niedrig, muss das reichlich vorhandene Eiweiß unter Kalorienverbrauch umgewandelt werden, um den benötigten Zucker für den Körper herzustellen. Gleichzeitig kann die Muskelmasse durch den schützenden Effekt des Eiweißpulvers nicht angegriffen werden. Das vermehrt vohandene Protein und insbesondere spezifische Aminosäuren haben obendrein zusätzliche gute Auswirkungen auf den Körper.




Remove