Katzenurin Geruch entfernen




Platz #179 in Tiere, #5976 insgesamt
0

Katzenurin - Das stinkt!

Der Geruch von Katzenurin ist sehr unangenehm. Das liegt vor allem an Ammoniak, Merkaptan, Schwefelwasserstoffe und Aminen, die im Urin enthalten sind. Wenn eine Katze markiert und dabei zum Beispiel auf ein Sofa pinkelt, dann wird man den Geruch nur sehr schwer wieder los. Katzenurin entfernen ist sehr schwer, vor allem der Gestank ist sehr hartnäckig, selbst wenn die Stelle komplett abgetrocknet ist. Schon so manches Sofa wurde weggeschmissen, weil es auch nach Monaten noch nach Katzenurin gerochen hat. Wie man den Gestank wieder loswird und welche Katzenurin Reiniger die besten sind, erfahren Sie auf dieser Seite.

Hausmittel gegen Katzenurin und seinen Geruch

Im Internet kann man allerlei Hausrezepte finden, die angeblich den Geruch von Katzenurin komplett entfernen sollen. Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen - all diese Hausmittel helfen absolut nicht! Selbstgemachte Reiniger mit Wodka, Wasserstoffperoxid, Soda oder Zitronensaft können den Geruch definitiv nicht restlos entfernen - und das ist sehr wichtig, denn wenn Katzen Reste ihres eigennen Urins riechen, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie die selbe Stelle noch einmal benutzt sehr groß. Und mal ehrlich, ein spezieller Katzenurin Reiniger kostet nicht mehr als Wodka oder Wasserstoffperoxis - warum also nicht gleich ein richtiges Mittel benutzen?

Auch Reinigungsmittel, Polsterreiniger oder Duftreiniger wirken bei Katzenurin nicht, der Geruch wird lediglich überdeckt, bzw. prarfümiert. Es muss also definitiv ein Spezialreiniger her!

Spezielle Katzenurin Entferner

Spezielle Reiniger für Katzenurin funktionieren mit speziellen Enzymen, die als Katalysatoren für in der Luft enthaltene Bakterien wirken. Das bedeutet, die Enzyme regen diese Bakterien an, die für den Geruch verantwortlichen Stoffe zu zersetzen und damit den Gestank zu entfernen. Diese Stoffe wie Ammoniak oder Schwefelwasserstoffe werden so vollständig zerstört und der Geruch verschweindet, und zwar auch für die so viel empfindlicheren Nasen der Katze. 

Dabei ist es egal, ob der Katzenurin schon eingetrocknet oder noch frisch ist. wichtig ist, dass das Mittel großzügig aufgetragen wird und dann lange einwirken kann, am besten bis es komplett abgetrocknet ist. Auf diese Weise können auch Polstermöbel wie Sofas oder Sessel oder eben Matratzen von Katzenurin gereinigt werden. Hier muss der Katzenurin entferner tief ins Polster vordringen, man muss also sehr viel von dem Mittel auftragen. Nachdem dann alles abgetrocknet ist, was mitunter mehrere Tage dauern kann, kann mit einem anderen Mittel der optisch zu sehende Tel des Flecks entfernt werden.