Konsolen-Headsets: Surround-Sound oder Stereo?




Platz #165 in Computer Games, #6867 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Konsolen-Headsets: Surround-Sound oder Stereo?
Gaming-Headsets mit 5.1 oder 7.1 Technik

Wer sich die Frage stellt, ob es für die heimische Spielekonsole ein Headset in Surround sein muss, oder ob eines in Stereo reicht, welches beispielsweise im Xbox 360 Headset Test nur gut genug abgeschlossen hat, der sollte einmal sein eigenes Spielverhalten prüfen und was er bereit ist zu investieren.

Wenn ein Headset im Test gut abschneidet, so kann dies an der Preisleistung oder der Klangqualität liegen, sagt aber im Falle eines Stereoheadsets keinesfalls etwas darüber aus dass es ein Surround Headset ersetzen könnte. Glasklares Stereo in Top Klangqualität ist schön zu haben und bietet, etwa Fernsehlautsprechern gegenüber einen erheblichen Mehrwert an Spielspaß. Wer ernsthaft spielt und dies vor allem online mit einem gewissen Ehrgeiz tut, der kann auf ein Surround Headset dennoch nicht ewig verzichten.

Vorteile eines Surround Headsets

Im Gegenteil zu einem Stereoheadset bietet ein Surround Headset für Gamer nicht nur eine bessere Klangqualität und das obligatorische Mikrofon für den Teamchat, sondern kann das Spielen auch sowohl atmosphärischer gestalten, als auch einen echten Vorteil generieren. Hört man durch ein Stereoheadset nur in relativer Genauigkeit ob ein Gegner von links oder eher von rechts kommt, was ein guter Fernseher auch noch hin bekommt, so ermöglicht einem ein Surround Headset, abhängig vom Spiel, in der Regel eine weitaus genauere Lokalisation des Gegners. Spielt man beispielsweise einen der derzeit sehr erfolgreichen Taktikshooter und hörte bisher bestenfalls, dass irgendwo Schritte waren, sich also jemand versuchte anzuschleichen, so kann man die Richtung der Schritte mithilfe eines Surround Headsets ganz genau akustisch lokalisieren und, etwas Übung vorausgesetzt, sich zielgenau in die Richtung drehen, in der die Bedrohung lauert.

Rücksichtsname und volle Atmosphäre

Gerade wer Rücksicht auf Nachbarn und Mitbewohner nehmen muss oder aus deren Richtung Nebengeräusche zu erwarten hat, der kann mit einem Surround Headset auch ein wesentlich besseres Ergebnis erzielen als mit einem Surroundsystem im Wohnzimmer. Kann man mit solch einem Surroundsystem theoretisch noch denselben Effekt erzielen, so überhört man Geräusche auch leicht, wenn diese von Verkehrslärm oder Musik aus dem Nachbarzimmer überschallt werden. Ein Headset bietet hier die zusätzliche Abschirmung störender Hintergrundgeräusche, sodass man sich als Spieler aufs wesentliche konzentrieren kann. In puncto Rücksichtsname ist ein Headset in Gemeinschaftsräumen ohnehin mehr oder weniger Pflicht. Viele Spiele entfalten ihre volle atmosphärische Wirkung aufgrund leiser Hintergrundgeräusche erst ab einer gewissen Lautstärke vollkommen. Stellt man den Fernseher oder das Heimkinosystem so laut, dass sie dies können, fühlen sich Nachbarn und Mitbewohner sehr wahrscheinlich von lauteren Geräuschen, etwa Maschinengewehrfeuer oder Motorenlärm schnell gestört. Ein Headset hält diese Geräuschkulisse natürlich bei dem, der sie zu schätzen weiß, beim Spieler. Dieser kann dann auch die leiseren Geräusche noch so wahrnehmen, wie es die Spieleentwickler geplant hatten.

Bildquelle: Pixabay.com