Kostenloser Homepage Baukasten Jimdo




Platz #131 in Online Marketing, #4203 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (8 Bewertungen)

Eigene Homepage kostenlos und kinderleicht erstellen

Kostenloser Homepage Baukasten Jimdo
Hompagebaukasten Jimdo

Es gibt Millionen von Websites, somit ist es Zeit, selber eine zu erstellen. Jeder kann das, ganz ohne Vorkenntnisse und auch ohne Geld. Wer es sich etwas kosten lässt, der bekommt eine .de oder .com Domain und hat auch ansonsten einige Vorteile. Es gibt aber auch Systeme, für die man gewisse Vorkenntnisse oder jemanden haben sollte, der sich auskennt. Hierbei handelt es sich unter anderem um Wordpress. Hier wird der Server individuell eingerichtet und die Homepage kann auch individuell gestaltet werden. Der Vorteil ist hier, dass hier wirklich alles möglich ist. Ich jedoch hatte eine Wordpress Seite, die sich aufgrund der Plugins aufgehangen hat und nicht mehr bedienbar war, meine helfende Hand ließ mich im Stich, somit wurde diese kostenpflichtige Seite gekündigt. Viel einfacher ist es beim Homepagebaukasten Jimdo, auch hier kann eine .de oder .com Domain gewählt werden, wenn dafür gezahlt wird. Ansonsten wird einem eine jimdo.com Domain geboten die leider auch einige Nachteile hat. Dafür ist aber alles kinderleicht zu bedienen, selbst für jemanden, der sich nur wenig mit der Materie auskennt. Jimdo bietet einen stabilen Baukasten mit guter Leistung. Jeder kostenlose Baukasten hat im Gegensatz zum endgeldlichen Bausatz Nachteile. Die Jimdo Hompage kostenlos ist sehr beliebt und wird gerne von Amateuren genutzt.

Einige Bücher zum Thema

Das Einsteigerseminar Meine erste Homepage: Lernen - Üben - Anwenden

Das Einsteigerseminar Meine erste Homepage: Lernen - Üben - Anwenden

von: Bhv Buch, Achim Beiermann
Amazon Preis: EUR 12,95 (vom 14. Juni 2010)



Homepages für Einsteiger

Homepages für Einsteiger

von: Knowware, Johann-Christian Hanke
Amazon Preis: EUR 4,80 (vom 14. Juni 2010)



Homepages mit HTML und CSS. Beispiele und Workshops

Homepages mit HTML und CSS. Beispiele und Workshops

von: Knowware, Johann-Christian Hanke
Amazon Preis: EUR 5,20 (vom 14. Juni 2010)



Webseiten für Dummies: Mit wenigen Klicks zur eigenen Homepage. Bauen Sie sich Ihr Eigenheim im Web (Fur Dummies)

Webseiten für Dummies: Mit wenigen Klicks zur eigenen Homepage. Bauen Sie sich Ihr Eigenheim im Web (Fur Dummies)

von: Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Bud E. Smith, Birgit Strunz
Amazon Preis: EUR 19,95 (vom 14. Juni 2010)



Deine eigene Homepage in 60 Minuten!

Deine eigene Homepage in 60 Minuten!

von: moses. Verlag, Günter W. Kienitz
Amazon Preis: EUR 14,95 (vom 14. Juni 2010)



Mit dem Jimdo Homepage Baukasten eigene Website erstellen

Es muss eigentlich nur die Website von Jimdo aufgesucht werden um hier eine neue Homepage erstellen zu können. Der Domainname muss natürlich frei sein und sollte gut gewählt werden. Dann bekommt man seine Zugangsdaten per Mail und man kann sich einloggen. Es sind bereits einige Navigationselemente enthalten, diese können alle umbenannt und gelöscht werden, wenn man die Navigation bearbeitet. Dazu muss man sich jedes Mal anmelden. Auch der Header, der Kopf, kann ausgewechselt werden, es kann ein eigenes Foto oder eine eigene grafische Darstellung hochgeladen werden. Für den seitlichen Hintergrund geht das leider nicht, hier muss eine Vorlage reichen. Aber diese sehen so schlecht auch nicht aus. Alles ist Kinderleicht, somit ist die Jimdo Website kostenlos sehr beliebt. In der Navigation kann jede Seite aufgerufen werden, um bereits vorhandene Elemente zu löschen und eigene einzufügen. Es können Textfelder, Fotos, Fotogalerien, Youtubes, html Codes und weitere Elemente eingefügt werden. Eine Seite kann nun etliche Elemente enthalten, die alle einzeln bearbeitet und gelöscht werden können, der Besucher kriegt davon aber nichts mit. Dieses Bearbeiten geht sehr einfach, man muss sich nur auf der Seite anmelden und kann in den Bereich drücken, um diesen Bearbeiten zu können. Jimdo hat leider nicht nur Vorteile aber für den Anfänger reicht Jimdo völlig aus. Wenn dann aber ein PHP Script verwendet werden soll, dann wird es schwierig. Jimdo arbeitet nur mit html und nimmt kein PHP an. Es handelt sich hierbei um zwei Programmiersprachen und PHP kann mehr leisten als html. Aber nicht, dass ihr hier einen Fachmann hört, ich bin selber Leihe. Mit html zu arbeiten ist aber kinderleicht. Es wird nur der Code gebraucht, der einem oft für die jeweilige Website generiert wird. Für diesen Code wird nun einfach ein html Fenster geöffnet um den Code hier rein zu kopieren. Schon erscheint ein Banner, ein Link, ein Counter, eine Umfrage oder sonst etwas. Es wäre schön, wenn das mit dem PHP auch so funktionieren könnte.

Hilfreiche Software

WebPlus X2 Website Maker

WebPlus X2 Website Maker

von: avanquest Deutschland GmbH
Amazon Preis: EUR 29,99 (vom 14. Juni 2010)



MAGIX Xtreme Web Designer 5

MAGIX Xtreme Web Designer 5

von: MAGIX AG
Amazon Preis: EUR 39,99 (vom 14. Juni 2010)



MAGIX Web Designer 6

MAGIX Web Designer 6

von: MAGIX
Amazon Preis: EUR 39,99 (vom 14. Juni 2010)



WebSite X5 Evolution 8

WebSite X5 Evolution 8

von: Incomedia
Amazon Preis: EUR 69,99 (vom 14. Juni 2010)



WebEasy 7 Professional

WebEasy 7 Professional

von: Avanquest
Amazon Preis: EUR 19,99 (vom 14. Juni 2010)



Was kann Jimdo free?

Jimdo free ist ein sehr leistungsstarker Homepagebaukasten, es werden dem Nutzer 500 Megabyte Speicher geboten und wenn mit komprimierten Fotos gearbeitet wird, dann hat man massig Platz. Genau deswegen ist die Jimdo Homepage kostenlos sehr beliebt und zu empfehlen, es wird einem der Platz nicht ausgehen. Auf der Jimdo Homepage kann viel, aber leider nicht alles gemacht werden. Es können Banner jeglicher Art eingebunden werden, z.B. für Google Adsens oder Affilate, um sich ein wenig was zu verdienen. Es können Fotos und Videos von Youtube eingebunden werden. Es können auch Animationen oder Umfragen eingebunden werden wenn diese auf html basieren. Aber man wird bei Jimdo free leider keine eigene Domain haben. Auch ist es einem nicht möglich eine XML Sitemap zu gestalten. Diese wird bei Google Webmaster Tools angemeldet damit Google die ganze Seite direkt erfassen kann. Es können auch keine Meta Tags und Meta Discribtions angegeben werden. Diese werden benötigt, um den Suchmaschinen den Inhalt der ganzen Unterseiten bekannt zu geben. Das alles geht aber bei Jimdo Pro, das ist auch so beabsichtigt, der Websitebetreiber soll zwar durch die kostenlose Leistung geködert werden, er soll dann aber die endgeldliche Leistung nutzen. Aber auch entgeldlich ist Jimdo ein sehr guter Anbieter für einen Baukasten, auch für ein Shopsystem. Dieses kann auch in Jimdo free integriert werden um professionell Produkte aller Art anbieten zu können. Es gibt dann auch einen Kassenbereich, das alles wurde durch Jimdo berücksichtigt. Aber auch hier haben die Jimdo Pro Nutzer ihre Vorteile. Das ändert aber nichts daran, dass die Jimdo Website kostenlos sehr beliebt ist. Der größte Vorteil der Jimdo Pro Nutzer ist der Punkt, dass sie ihre Website für die Suchmaschinen besser optimieren können. Unabhängig zudem, wie gut die Website auch ist, wenn sie keine Besucher hat, dann wird sie nichts bezwecken. Eine schlechtere Website mit hundertmal mehr Besuchern ist dann auch hundertmal mehr wert. Es kommt halt immer darauf an, was man mit seiner Website machen möchte. Wer einfach nur eine Website just for fun erstellt, der wird nicht dafür bezahlen wollen. Wer aber einen Onlineshop eröffnet, der sollte etwas anders an die Sache heran gehen und sich nur für Jimdo entscheiden, wenn er diesen Shop selber pflegt und wenig Ahnung hat. Ansonsten ist ein Anbieter für ein Shopsystem zu wählen, es gibt bereits einige, es wird aber etwas Vorkenntnis oder eine helfende Hand erwartet. Beides ist bei Jimdo nicht notwendig.

Noch ein paar Bücher

Einführung in XHTML, CSS und Webdesign: Standardkonforme, moderne und barrierefreie Websites erstellen

Einführung in XHTML, CSS und Webdesign: Standardkonforme, moderne und barrierefreie Websites erstellen

von: Addison-Wesley, München, Michael Jendryschik
Amazon Preis: EUR 39,95 (vom 14. Juni 2010)



Websites erstellen: Missing Manual

Websites erstellen: Missing Manual

von: O'Reilly, Matthew MacDonald, Jorgen W. Lang
Amazon Preis: EUR 39,90 (vom 14. Juni 2010)



DotNetNuke: Komplexe Websites erstellen und verwalten

DotNetNuke: Komplexe Websites erstellen und verwalten

von: Hanser Fachbuchverlag, Daniel N. Egan
Amazon Preis: EUR 29,90 (vom 14. Juni 2010)



Meine Erfahrung mit Jimdo free

Ich habe inzwischen drei Websites. Die erste habe ich im November 2008 erstellt, http://freebooks.jimdo.com, hier können meine Romane und Bücher kostenlos gelesen und gedownloadet werden. Ich habe versucht zu optimieren, stieß aber an Grenzen und habe nicht einmal zehn Besucher am Tag gehabt. Über die Suchmaschinen wollten keine Besucher kommen, ich werde inzwischen aber von anderen Seiten verlinkt und habe um die 30 Besucher am Tag und einen Pagerank von 4, das ist schon recht gut. Dann kam Anfang 2010 http://hanftube.jimdo.com dazu. Es handelt sich um einen Video- und Textblog, der sich für die Legalisierung von Hanf engagiert. (Kaum fassbar, dass etwas, das harmloser als Alkohol und Tabak ist, verboten sein darf, ich halte das für die Diskriminierung der Minderheit aller Kiffer.) Diese Website ist sozusagen ganz anders als freebooks. Freebooks ist für Google nicht im Geringsten attraktiv und ist nur über die Verlinkung populär geworden. Hanftube hingegen wird kaum verlinkt aber bezieht den Großteil der Besucher über Google und hat beinahe genau soviele Besucher und hat bereits einen Pagerank von 3. Das ist für eine junge Website bereits gut. Meine gerade erstellte Website basiert auf materiellem Interesse, ich will mich einfach bereichern, aber nicht an den Besuchern, ich werde durch Onlineshops dafür bezahlt, es nennt sich Affilate. Diese Website heißt http://shopchoice.jimdo.com und besteht aus einigen SEO Texten, Backlinks und ganz vielen Affialtpartnern. Shopchoice soll die Besucher schnell zu einem guten Angebot weiter leiten und wenn gekauft wird, dann erhalte ich eine Provision. Es passiert also nichts Schlimmes, es ist eine Dienstleistung für Leute, die einen Anbieter für eine Leistung suchen. Diese Leistung sollen sie hier finden. Diese Website kann ich noch nicht einordnen ob sie ein Erfolg wird oder nicht. Sie muss noch von Google besser erkannt werden und dann hoffe ich auf Besucher und Pagerank. Normalerweise schaltet man seine Affilate so, wie ich es auch auf den anderen beiden Websites gemacht habe. (Spaceshop und Smoketown Headshop) Wenn ihr Interesse habt, dann lasst euch auf meiner Seite shopchoice zum Affilat Anbieter Superclix weiter leiten, ich erhalte eine Provision von 5% eurer Einnahmen, diese wird euch nicht abgezogen. Superclix ist ein Anbieter für Affilate, der einem das Navigieren sehr einfach macht.

Abschließend zusammen gefasst: Eine Website braucht ein paar Jahre Zeit, um sich zu entwickeln aber bei Jimdo bin ich sehr zufrieden, da dieser Baukasten viel Leistung bietet und sehr gut funktioniert. Die Jimdo Homapage kostenlos ist auch bei mir sehr beliebt.

Andere Beiträge:
Im Sommer bei Hitze billig Klimatisieren
Kostenlose Downloadspiele
Backlinks aufbauen, Homepage bekannter machen

Zur Unterhaltung:
Kostenlose Browsergames

Update:


Irgendwann fiel den Leuten von Jimdo leider auf, dass eine meiner Websiten das Thema Hanf behandelt. Das wäre kriminell meinten die, da Hanf immerhin verboten ist, zumindest als Genussdroge. Somit wurde meine Seite einfach gesperrt ohne mir die Chance zur Überarbeitung zu geben. Ich beschwerte mich natürlich, da ich und meine Seite nicht kriminell sind. Immerhin nutze ich meine journalistische Freiheit, um zu informieren und das kann nichts kriminelles sein. Nur da ich über Hanf informiere ist das noch lange nichts, das etwas Verbotenes ist. Nach einem kurzen Hin und Her wurden dann all meine Seiten gesperrt, ich bin bei Jimdo auf Lebenszeit gebannt worden. Das hat mich sehr geschlaucht, da ich eben sehr gut zufrieden mit diesem Anbieter war. Es hat mich schon vor den Kopf gestoßen, wie man hier auf das Thema Hanf reagierte. Man könnte schon fast meinen, dass Marihuana etwas Schlimmes wäre. Und genau das ist nicht der Fall. Es ist eben weniger schlimm als die erlaubten Drogen Alkohol und Tabak und kann zudem Millionen Menschen als Medizin helfen. Dass Marihuana verboten wird ist schlimm und ganz bestimmt nicht das Marihuana an sich. Denn ganz offen gesagt: Das Marihuana Verbot ist für den Betroffenen und die Gesellschaft bei weitem schlimmer, als das Marihuana selber!

Sollte man nicht Marihuana als Thema haben, dann bleibt Jimdo jedoch ein sehr guter Homepagebaukasten, der sehr einfach zu bedienen ist und sogar kostenlos genutzt werden kann.