Kredit bei überzogenem Bankkonto




Platz #492 in Finanzen & Versicherungen, #11594 insgesamt
0

Das überzogene Girokonto und der Kredit

Ein Kredit bei überzogenem Bankkonto gemäß der offiziellen Definition der Kontoüberziehung führt tatsächlich zu Schwierigkeiten. Wenn das Konto jedoch lediglich im Sinne der Umgangssprache überzogen ist, sollte die Kreditaufnahme keine Probleme bereiten. Umgangssprachlich bezeichnen Verbraucher ein Girokonto bereits als überzogen, wenn sie lediglich den erlaubten Dispositionskredit (teilweise) ausnutzen.

Der Credit bei tatsächlich überzogenem Bankkonto
Das Darlehen bei überzogenem Bankkonto im eigentlichen Sinn stößt auf eine Schwierigkeit: Wenn das Bankkonto höher als erlaubt im Soll steht, weist das auf einen nicht ordnungsgemäßen Umgang mit einer finanziellen Verpflichtung hin. Und diesen bewerten Geldinstitute fast so schlimm wie einen negativen Schufaeintrag, wenn sie denn davon erfahren. Die einfache Lösung für den erfolgreichen Kreditantrag bei überzogenem Bankkonto besteht darin, diesen Faktor der Kreditbank nicht mitzuteilen. Sie erfährt nichts vom überzogenen Girokonto, wenn sie weder Kontoauszüge als Kreditunterlage anfordert noch eine Bankauskunft einholt – wobei die Nichteinholung der Bankauskunft bei Privatkrediten ohnehin zum Standardverfahren gehört. Dass eine Bank Kredite ohne Vorlage der Girokontoauszüge vergibt, ergibt sich aus den von ihr angegebenen erforderlichen Kreditunterlagen.

Jeder Cent hilft dem Konto

Maxearn

Das Darlehen bei nur umgangssprachlich überzogenem Bankkonto
Das Darlehen bei überzogenem Bankkonto stößt selbst bei der notwendigen Einreichung von Kontoauszügen auf keinerlei Widerstand, denn die Nutzung des eingeräumten Dispositionskredits gilt ausdrücklich als ordnungsgemäße Kontoführung. Für die Haushaltsrechnung ist der Minusbetrag auf dem Girokonto ebenfalls unerheblich, da keine verbindliche Rückzahlungsfrist besteht.

Die Darlehensaufnahme bei überzogenem Bankkonto lohnt sich
Verbraucher sollten einen Ratenkredit bei überzogenem Bankkonto auf jeden Fall aufnehmen, da die Zinsen deutlich günstiger als beim Dispositionskredit sind. Dafür besteht allerdings auch eine Verpflichtung, regelmäßig einen Teil des Darlehens zu tilgen. Zu diesem Zweck lässt sich theoretisch (und auch ganz praktisch) der Dispokredit erneut in Anspruch nehmen – sinnvoll ist das aber nicht, damit nicht alsbald das Konto wieder einmal überzogen (im Sinne der Umgangssprache) und der Kredit zurückzuzahlen ist. Sinnvoll ist nach der Darlehensaufnahme mit überzogenem Bankkonto eine ausreichende finanzielle Disziplin, damit das Konto nicht sofort wieder ins Minus fällt.




Remove