Künstliche Weihnachtsbäume sind besser als echte




Platz #104 in Umwelt & Natur, #4194 insgesamt
0

Seit jeher werden in den Wohnstuben zu Weihnachten die Weihnachtsbäume geschmückt. Der Weihnachtsbaum ist eines der wichtigsten Symbole die Weihnachten verkörpern. Unter dem Weihnachtsbaum liegen zur Bescherung die Geschenke, falls der Weihnachtsmann nicht selbst vorbeikommt.

Konkurrenz unter Bäumen

Seit ein paar Jahren wird dem Weihnachtsbaum aus dem Wald jedoch Konkurrenz gemacht. Vermutlich sind die Bäume selbst über die Konkurrenz froh, da sie deswegen weiterhin an ihrem gewohnten Platz im Wald ihr friedliches Dasein fristen können.
Die Konkurrenz von der hier die Rede ist sind die künstlichen Weihnachtsbäume. Wie echt stehen sie da und beeindrucken mit ihrer perfekten Form und Farbe.

Der einzige Grund warum noch echte Weihnachtsbäume geschlagen werden, um sie für ein paar Wochen in die Stube zu stellen und danach lieblos zu entsorgen, ist Gewohnheit und Tradition. Es ist für manch einen scheinbar ein absoluter Frevel einen künstlichen Weihnachtsbaum zu verwenden. Dabei sprechen viele Gründe gegen echte Bäume.

Das liebe Geld

Da wären einmal die Kosten. Ein künstlicher Baum kann viele Jahre benutzt werden. Da rechnen siech die Mehrkosten bei der Anschaffung sehr schnell. Weiterhin spart man sich die jährliche Beschaffungsprozedur. Die wird von den Befürwortern der echten Bäume als gerade toll und weihnachtlich beschrieben. Das kann man aber auch anders sehen.

Ein echter Baum wird nie die perfekten Maße und Zweige haben. Ein künstlicher Weihnachtsbaum hingegen wird immer perfekt aussehen.

Auch beim Weihnachtsbaum aufstellen muss man an die Umwelt denken. Es ist ökologisch absolut nicht akzeptabel dass die Weihnachtsbäume von den großen Monokultur-Plantagen bis zu uns transportiert werden. Die Bäume wachsen bis zu 15 Jahre um die richtige Größe zu bekommen. Dann heisst es ab in Schiff und dann wohin auch immer.

Monokulturen sind problematisch

Stichwort Monokultur. Die Weihnachtsbäume von solchen Plantagen sind sehr stark mit Pestiziden und anderen Chemikalien behandelt um Schädlinge in den Monokulturen zu verhindern. Diese Mittel sind gerade für Allergiker keine feine Sache. Auch sonst gibt es sicher besseres als sich so eine Chemieschleuder in die gute Stube zu holen. Dann doch lieber einen Baum aus dem heimischen Wald. Da trifft dieses Problem für gewöhnlich nicht auf. Hier wachsen die Bäume noch weitestgehend in natürlicher Umgebung.




Remove