Kunst und Kunsthandwerk Kae sa luk




Platz #52 in Kunst, Kultur & Foto, #2220 insgesamt
0

Kae sa luk (thailändisches schntizen)

Thailand ehemaliges Siam hat eine spannende Kultur und ist bekannt für sein Kunsthandwerk weltweit. Besucher Thailands waren sicherlich schon einmal auf einem  Markt umgeben von einheimischen Produkten. Wer hier genauer hinsieht dem fällt Kae sa luk auf.

Kae sa luk ist das Thailändische Wort für schnitzen und ist in den unterschiedlichsten Formen vorzufinden. Die bekannteste Form ist die Bearbeitung von Holz. Buddhas, Masken, Skulpturen und Einrichtungsgegenstände mit wundervollen Verzierungen finden Sie in den Vorkommenden Holzarten Teak, Rosenholz und Ebenholz. Ein wirklicher Blickfang sind die typischen Teakholz Häuser. Sie können ab und auf gebaut werden und dabei wird kein einziger Nagel verwendet. Ein wahres Kunsthandwerk.

Eine weitere Form ist das Frucht und Gemüse schnitzen. Hier werden kunstvoll Speisen angerichtet die den Appetit förden sollen. So werden Karotten zu Blumen und Melonen zu außergewöhnlichen Skulpturen. Weltweit sehr bekannt und es kann in zahlreichen Schulen erlernt werden. Jedoch ist die Haltbarkeit der Meisterwerke nur von kurzer Dauer.

Thaimesser zum Frucht, Gemüse und Seifen schnitzen.

Hier wird auch häufig Seife verwendet Aufgrund der guten Bearbeitungsmöglichkeiten. Viele Straßenhändler bieten die handgeschnitzten Blumen aus Seifen als souvenier an. Eine wirklich einzigartige Geschenkidee.

In Thailand wird Kae sa luk u.a. von der Königin Sirikit gefördert und es ist Landesweit vertreten. Kinder wird sogar in der Schule schon die Möglichkeit geboten diese Kunst zu erlernen.

 

R.Pemsl




Remove