Laternen selber basteln für St. Martin




Platz #218 in Erziehung & Kinder, #6272 insgesamt
0

Herbstzeit ist Laternenzeit.

Laternen selber basteln für St. Martin
Bildquelle: aboutpixel.de / Laterne 1 © Arnim Schindler

Am 11. November, dem Martinstag, werden, auch dieses Jahr, traditionell bundesweit viele große und kleine Laternenumzüge stattfinden.

Viele Kinder freuen sich schon jetzt auf einen farbenfrohen Laternenumzug mit schönen Martinsliedern und sind dann ganz besonders stolz, wenn sie mit einer selbstgebastelten Laterne, die in hellem Licht erstrahlt, mit gehen können.

Mit viel Spaß und ein wenig Geschickt können Sie Laternen mit Ihren Kindern ganz einfach selber basteln. Wichtig ist, dass Sie sich rechtzeitig die Zeit für Ihre Lieben nehmen. Je nach Art der Laterne, können Sie in ungefähr einer Stunde oder innerhalb von ein paar Tagen eine ganz individuelle Laterne gemeinsam mit Ihren Kindern gestalten.

Die einfachste und schnellste Möglichkeit ist, einer alten Laterne neuen Pepp zu geben. Einer alten Faltlaterne können Sie mit weichem Pinsel und Farbe zu neuem Glanz verhelfen. Auch das Anheften z. B. eines Schweifs aus Krepp- oder goldenem Glanzpapier kann die alte Laterne aufpeppen.

Am Schönsten sind aber die klassischen, selbstgebastelten Laternen aus Pappe und mit durchschimmernden, bunten Bastelpapier und Scherenschnittmotiv. Hierfür wird ein stabiler Boden aus Pappe vorbereitet, in dem in der Mitte eine Halterung für die Kerze oder das Teelicht, ersatzweise auch eine Batterielampe, Platz findet. Der Boden kann rund oder eckig sein. Dementsprechend wird die Laterne seitlich gestaltet mit Scherenschnittmotiv und buntem, durchsichtigem Bastelpapier, ersatzweise bemaltem Butterbrotpapier. Oben am Rand der Laterne sollte die Pappe stark genug sein, sodass ein Metallbügel für das Einharken des Laternenstabes angebracht werden kann.

Eine etwas aufwändigere Methode, die aber außergewöhnliche Laternenformen zulässt, ist das Basteln einer Luftballonlaterne. Dafür wird ein Luftballon aufgeblasen und mit Zeitungspapier und Kleister umklebt. Die Schichten müssen Stück für Stück gut trocken. Daher wird diese Laterne nicht an einem Nachmittag fertig. Sind die unteren Schichten getrocknet, kann man dem Luftballon eigene Formen geben. Getrocknet wird dann alles schön bemalt. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: Vom Drachen, über einen Fußball bis hin zum aufgemalten Märchenschloss. Der modellierte Ballon sollte aber ganz vorsichtig und von einem Erwachsen rund aufgeschnitten werden. Im Innenleben ist dann Platz für die Kerzenhalterung. Auch hier wird am oberen Rand ein Metallbügel befestigt, in den der Laternenstab eingeharkt werden kann.

Viel Spaß beim Basteln und einen wunderschönen Laternenumzug.