Leipziger Katzen helfen




Platz #47 in Tiere, #2113 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Familienlose Katzen in Leipzig warten auf ein Zuhause - Jeder kann helfen

Leipziger Katzen helfen
Junge Katzen im Katzenschutz Leipzig e.V.

Die familienlosen Katzen und ehrenamtlichen Dosenöffner des IG Katzenschutz Leipzig e.V., brauchen Hilfe. Gerad jetzt im Winter benötigt der Katzenschutz Spenden, um die Häuser einigermaßen warm halten zu können. Helfen Sie noch heute!

Erfahren Sie hier, wie auch Sie helfen können:

IG Katzenschutz Leipzig e.V.

Stubentiger suchen Sie

Die ehemalige Außenstelle des Tierheims, im Leipziger Ortsteil Liebertwolkwitz, sollte 1999 aus Geldmangel geschlossen werden. Frau Kratz und eine Gruppe engagierter Menschen, verhinderten den Verlust dieser Anlaufstelle für heimatlose Katzen und gründeten noch im selben Jahr den IG Katzenschutz Leipzig e.V.

Seitdem werden in den zwei kleinen Häusern zahlreiche Katzen beherbergt, die ausgesetzt oder gar misshandelt wurden. Auch kaum ein paar Wochen alte Kätzchen, finden dann und wann ihren Weg zum Katzenschutzverein in Leipzig - und werden hier liebevoll aufgezogen. Im IG Katzenschutz finden sie, trotz Platzmangel und Geldnot, ein vorrübergehendes Zuhause.

Die Samtpfoten werden gehegt und gepflegt, um wieder Vertrauen zu Menschen fassen zu können. Viele der Katzen im Katzenschutz Leipzig sind wahre Schmusetiger, äußerst pflegeleicht und wären auch als Zweitkatze sehr glücklich – nur der richtige Mensch oder die richtige Familie fehlt ihnen noch.

Trotz roter Zahlen des Vereins und ständiger Kämpfe mit den Behörden, lassen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter nicht entmutigen. Mit größtem Einsatz werden Spendengelder gesammelt, notwendige Reparaturen, so gut es eben geht, selbst durchgeführt, Futter mitgebracht und Streicheleinheiten gegeben. Der Fürsorge und dem Engagement ist es zu verdanken, dass um die 80 Katzen im IG Katzenschutz ein vorläufiges - und in manchen traurigen Fällen leider auch letztes - Zuhause gefunden haben. Ein liebevolles Heim mit Familie und jeder Menge ungeteilter Aufmerksamkeit, kann die Gruppe um Frau Kratz auch bei aller Mühe dennoch nicht ersetzen.

Spenden und Besucher, die ihr Leben durch eine samtpfotige Katze bereichern wollen, sind im IG Katzenschutz e.V. herzlich willkommen!

Kontakt:

Frau Kratz 0178 / 75 16 451

http://www.katzenschutz-leipzig.de/

Mehr lesen über den IG Katzenschutz Leipzig e.V. :

http://katzen.suite101.de/article.cfm/katzenschutz-leipzig-ev---ein-hilferuf

Das richtige Wissen für den Katzenhalter

Katzen: Richtig halten und verstehen

Katzen: Richtig halten und verstehen

von: Kosmos (Franckh-Kosmos), Hannelore Grimm
Amazon Preis: EUR 12,95 (vom 13. September 2010)



Miez, miez - na komm!: Artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung

Miez, miez - na komm!: Artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung

von: Books on Demand, Sabine Schroll
Amazon Preis: EUR 14,90 (vom 13. September 2010)



Natürliche Katzenhaltung

Natürliche Katzenhaltung

von: Dorling Kindersley, Bruce Fogle
Amazon Preis: EUR 14,95 (vom 13. September 2010)



Wohnungskatzen

Wohnungskatzen

von: Graefe und Unzer Verlag, Gabriele Linke-Grün, Monika Wegler u.a.
Amazon Preis: EUR 7,99 (vom 13. September 2010)



Erfahrung als Besucherin im IG Katzenschutz Leipzig e.V.

Darf ich sie alle mitnehmen?

Als ich das Gelände des IG Katzenschutz zum ersten Mal betrat, hätte ich nie vermutet dass es hier so viele Katzen gibt. Weder Geruch noch Lautstärke verraten ihre Anwesenheit. Diese Tatsache ist wohl der Fürsorge und der Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter zu verdanken. Alles ist sauber, aufgeräumt und katzenfreundlich gestaltet.

Die drei selbstgebauten Freigehege sind mit Kuschelhöhlen, Katzentoiletten, Spielzeugen und Kletterästen versehen - und die Katzen scheinen sich hier den Umständen entsprechend wohl zu fühlen.

Dennoch ist es herzzerreißend den Geschichten zu lauschen, die die Mitarbeiter zu erzählen haben. Eine Katze wurde angezündet und aus dem Fenster geworfen, andere einfach ‚entsorgt‘. Sogar ganz junge Katzen finden sich hier. Kaum ein paar Monate alt, tollen sie durch ihr kleines Katzenzimmer und warten auf jemanden der sie zu sich nach Hause holt. Wie diese niedliche Bande hier landen konnte: unbegreiflich.

Beim Gang durch das zweite Häuschen und das angrenzende Freigehege treffe ich auf einen 2Jahre alten Kater. Er läuft mir neugierig hinterher und würde gern gestreichelt werden – traut sich aber nicht so recht. Das Vertrauen in die Menschen fehlt ihm einfach. Erst als eine andere Katze sich von mir kraulen lässt, fasst er auch den Mut und wirft seinen Kopf an mein Bein. Am liebsten würde ich ihn und alle anderen sofort mit nach Hause nehmen, nur wäre mein Kater davon wohl nicht allzu sehr begeistert.

Der IG Katzenschutz Leipzig und seine Probleme

Was kann man tun um zu helfen?

Der IG Katzenschutz liegt so versteckt, dass kaum jemand zufällig oder im Vorbeigehen darüber stolpern wird. Und obwohl ich nur wenige hundert Meter davon entfernt wohne, wusste ich selbst lange nicht, dass es ihn gibt.

Die versteckte Lage und die recht verhaltene Werbung des Katzenschutzvereins in Leipzig hat gute Gründe: zum einen sollen hier Katzen in der Nacht nicht einfach ausgesetzt werden.

Zum anderen gab es, auch ohne laute Werbetrommel, bereits genug Fälle von Vandalismus. Leider werden dadurch noch weniger Katzen vermittelt. Wüsste jeder von Lage und Existenz des IG Katzenschutz Leipzig, gäbe es sicherlich mehr Besucher, mehr Menschen würden sich verlieben und einer Katze ein Zuhause geben. So aber funktioniert die Werbung wohl eher über Hörensagen und die hier und da aufgestellten Spendenkörbe.

Seit kurzem existiert auch eine Homepage des Vereins, die hoffentlich nur von wirklichen Katzenfreunden besucht wird. Auch die Gebühren für eine Katze die bereits kastriert ist, werden keinen abschrecken. Für ein paar Euro darf man hier eine Katze mit nach Hause nehmen – und tut damit ihr und denen die zurückbleiben müssen noch etwas Gutes.

Zeitmangel, eine Klausel im Mietvertrag oder schlicht nicht genügend Platz oder Geld sollten kein Hindernis sein, um den Katzen dennoch etwas Liebe zukommen zu lassen. Regelmäßig zum Streicheln und Schmusen vorbeikommen, kann daher nach Absprache mit den Mitarbeitern und der Leiterin gern eingeplant werden. Ebenso sind natürlich auch kleinste Spenden willkommen.




Remove