Methoden der Zahnaufhellung




Platz #125 in Beauty & Lifestyle, #3387 insgesamt
0

Die Zahnaufhellung zuhause oder beim Zahnarzt ist ein effektives Mittel für strahlend weiße Zähne.

Methoden der Zahnaufhellung
Zahnaufhellung

Weiße Zähne sind ein Zeichen von Gesundheit, Ästhetik und Schönheit. Darum ist das Bewusstsein für die Mundhygiene auch in den letzten Jahren wieder stark angestiegen. Auch die Werbung hat ihren Teil dazu beigetragen, denn überall lächeln uns strahlend weiße Zähne entgegen. Die eigenen Zähne verfärben sich im Laufe des Lebens durch verschiedene Ursachen. Lebensmittel, Nikotin, mangelnde Pflege, aber auch Krankheiten können die Zähne gelblich werden lassen. Doch es gibt Methoden, mit denen man schonend die Zähne aufhellen kann und das natürliche Zahnweiss wieder erlangt wird. Diese Methoden sind allerdings nur dann wirkungsvoll, wenn keine Krankheit, als Ursache für die verfärbten Zähne, vorliegt.

Foto: Harry Hautumm / pixelio.de

Zahnbleaching beim Zahnarzt

Die professionelle Zahnaufhellung beim Zahnarzt ist sehr effektiv und kann die Zähne stark aufhellen.

Beim so genannten Powerbleaching wird ein Aufhellungsmittel mit Wasserstoffperoxid auf die Zähne aufgetragen. Das Zahnfleisch wird mit einer dünnen Kunststoffschicht geschützt. Während der Einwirkzeit werden die Zähne zusätzlich mit UV-Licht bestrahlt, um das Ergebnis zu intensivieren. Das Hybridbleaching erfolgt meistens nach einem Powerbleaching, wenn die Zähne noch heller werden sollen. Aber auch als alternative Möglichkeit zur Zahnaufhellung kommt es in Frage. Hier erhält der Patient speziell nach seinen Zahnabdrücken angefertigte Schienen und ein Bleaching Gel, das er dann zuhause über einen längeren Zeitraum anwendet. Intensive Zahnpflege ist dabei wichtig.

Homebleaching Methoden

Die weitaus günstigere Methode ist das Homebleaching. Hierunter versteht man alle Arten von Zahnaufhellung, die zuhause durchgef

Dazu gibt es auch Schienen, allerdings sind diese standardisiert und Bleaching-Gel, das, wie alle Homebleaching Produkte, kein Wasserstoffperoxid enthält, sondern Carbondioxid. Auch der Whitening Pen, bei dem eine Bleichflüssigkeit auf die Zähne aufgepinselt wird, ist eine Möglichkeit bei verfärbten Zähnen. Whitening Stripes sind dünne, mit Bleichgel beschichtete, Kunststoffstreifen, die einfach an den Zähnen haften. Alle Anwendungen zur Zahnaufhellung zuhause werden über einen längeren Zeitraum durchgeführt, meistens 14 Tage und das auch mehrmals täglich. Zahncremes mit aufhellender Wirkung, die mit einer herkömmlichen Elektrozahnbürste verwendet werden können, sind eine weitere Alternative, um den Zähnen ein frisches Aussehen zu verleihen.

Zahnaufhellung: Hinweise und Nebenwirkungen

Einige Vorsichtsmassnahmen sind beim Zahnbleaching zu beachten.

Eine Zahnaufhellung sollte nur bei gesunden und professionell gereinigten Zähnen erfolgen. Ein Gang zum Zahnarzt ist also im Vorfeld sehr zu empfehlen. Brücken und Zahnersatz sowie Zahnfüllungen werden nicht aufgehellt. Das Aufhellen von Zahnfüllungen kann nur der Zahnarzt durchführen. Die Zähne können nach jedem Bleaching schmerzempfindlich reagieren. Das ist eine normale Erscheinung, da den Zähnen Wasser entzogen wurde. Nach einigen Tagen sollte aber alles vorbei sein, wenn nicht, ist der Zahnarzt aufzusuchen. Eine Pflege mit mineralisierenden Zahncremes, die zum Beispiel mit einer Schallzahnbürste aufgetragen wird, beschleunigt die Regeneration. Nach der Zahnaufhellung sollte man den Zähnen eine Pause gönnen, denn auch hier ist zuviel des Guten eher nachteilig.