Mit Refill Toner einen Beitrag zum Ressourcenschutz leisten




Platz #16 in Computer & Elektronik, #712 insgesamt
0

Refill Toner ein Beitrag zum Ressourcenschutz

Mit Refill Toner einen Beitrag zum Ressourcenschutz leisten
Refill-Toner spart Geld und schont die Umwelt

Dieser Bericht beschäftigt sich mit dem Thema "Refill Toner" einer Problematik, der noch immer viel zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet wird. Denn in der heutigen Zeit, in der Drucker und Kopierer zum alltäglichen Leben einfach dazugehören und gleichzeitig ständig über Nachhaltigkeit geredet wird, ist es auch an der Zeit diese beiden Kriterien zu verbinden, damit die Umwelt geschützt werden kann.

Noch vor rund 600 Jahren wurden Dokumente und Bücher abgeschrieben und auf diese Weise vervielfältigt. In unserem modernen Zeitalter ist es jedoch undenkbar, Kopien ausschließlich mit der Hand anzufertigen. So benutzten wir anstelle von Tinte hochmoderne Geräte, die zum Drucken aber auch für Kopien Tonerkartuschen benötigen. Doch die Druckerpatronen sind nicht nur eine Belastung für die Umwelt, da sie in der Regel nur für den einmaligen Gebrauch hergestellt werden, sondern sind auch recht kostenintensiv. Darüber hinaus werden zwei von drei Druckerpatronen nach ihrem Dienst auf dem Müll entsorgt. Und dann kommt noch der hohe Energieverbrauch hinzu der erforderlich ist, um den benötigten Kunststoff für neue Tonerkartuschen herzustellen. So werden Riesenmengen an CO2 freigesetzt für jede Tonerkartusche, die neu hergestellt wird. Refill Toner sind im Gegensatz dazu deutlich preiswerter und vor allem umweltschonender. Doch was ist eigentlich Refill Toner?

Zum Refill Toner gehört alles Erforderliche, damit eine leere Tonerkartusche aufgefüllt werden kann. Das heißt nicht nur das Tonerpulver, sondern auch Chips. Und hierbei kommt ein wesentlicher Aspekt zum Tragen. Denn füllen Sie Ihre eigenen Kartuschen auf, dann kennen Sie auch die Qualität. Somit wissen Sie genau, ob diese Kartusche fehlerlos ist oder sie möglicherweise Streifen auf das Papier bringt oder andere unerwünschte Hinterlassenschaften. Demzufolge werden Sie natürlich nur solche Kartuschen nachfüllen die keine Fehler aufweisen.

Möchten Sie Ihre Kartuschen jedoch nicht selbst mit Refill Toner befüllen, haben Sie alternativ auch die Möglichkeit die leeren Druckerpatronen durch einen professionellen Toner Refill Anbieter nachfüllen zu lassen, wie zum Beispiel der Tonerfabrik Berlin. Das kostet zwar ein paar Euros doch so können Sie auch die Umwelt entlasten, da Ihre fehlerfreie Kartusche wieder verwendet wird und nicht auf dem Müll endet.

Nun versuchen jedoch einige Händler die Idee der Refill Toner aufzugreifen und verkaufen nachgefüllte Tonerkartuschen, die dann ebenfalls oft als Refill Toner bezeichnet werden. Doch Vorsicht! Während Sie den Zustand und die Qualität bei Ihren eigenen Kartuschen kennen, wissen weder Sie noch die Händler ob sich die Kartuschen vom Aufbereiter in einem schlechten oder guten Zustand befinden. Somit ist diese Art Refill Toner nicht empfehlenswert. Eine wesentlich bessere Variante sind da die Remanufactured - oder Rebuilt Toner, die professionell aufbereitet werden. Denn diese Druckerpatronen wurden nicht nur wieder mit Refill Toner aufgefüllt, sondern hier wurden auch die Verschleißteile ausgewechselt.

Wenn Sie Rebuilt oder Remanufactured Kartuschen kaufen, sollten Sie Ihre nicht mehr benötigten Druckerpatronen zum Recyclinghof bringen. Allerdings ist damit noch nicht gewährleistet, dass dieses doch recht wertvolle Tonermodul wieder verwendet wird. Denn laut Statistik sollen nur ca. 30 bis 40 Prozent der abgegebenen Tonerkartuschen wieder zur Verwendung kommen, wogegen 60 bis 70 Prozent möglicherweise auf Mülldeponien enden und somit die Umwelt über Jahrhunderte belasten.

 

Zusammenfassung:
Jährlich werden in Deutschland rund 4 Mio. Tonerkartuschen als Müll entsorgt. Durch eine mehrfache Nutzung zum Beispiel mit Refill Toner jedoch kann das Abfallaufkommen deutlich reduziert und ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden. Denn eine Kartusche wird erst nach mehr als einhundert Jahren auf der Deponie biologisch abgebaut sein.
 

 

TONERFABRIK BERLIN
Schnellerstr. 96
12439 Berlin
Tel: 030 - 6789 22 19
V.i.S.d.P. Stephan Zlanabitnig