Münchner Single-Tip: Heart - h-e-a-r-t. oder Hearts, oder Herz




Platz #387 in Beauty & Lifestyle, #7852 insgesamt
0

Das Münchner Juwel am Lenbachplatz ist bei Singles sehr beliebt

Klein - fein - angesagt - das Hearts ist das neue Juwel in Münchens Stadtmitte. Singles lieben es weil es etwas anders, etwas feiner, etwas elitärer aber einfach immer sehr reizvoll ist. Die Idee sehr gutes Essen, exzessives Feiern & Barbetrieb in nur einem Lokal anzubieten ist hier bestens umgesetzt worden. Hier tummeln sich immer viele flirtbereite Singles und die Bar lädt geradezu zum ersten Kennenlernen ein. Aber der Reihe nach:

Nachdem das Hearts eigentlich keinen Namen hat sondern nur das Herz-Logo führt beschränken wir uns bei unserem Bericht der Einfachheit halber auf den Namen HEARTS.

Imposant von Aussen: Die Sandsteinfassade am Lenbachplatz wurde in den Jahren 1896 bis 1898 als Neurenaissance-Bau der Alten Börse erbaut. In den Räumen der früher dort ansässigen Deutschen Bank ist nun also das Hearts. Lediglich eine kleine Absperrung und ein kleines Vorzelt weisen darauf hin dass hier eine der "schwersten Türen" von München lauert. Egal warum man das Hearts besucht - sei es zum Essen oder zum Feiern - immer gilt es zuerst am Türsteher - bzw. Wächter des Guten Geschmacks - vorbeizukommen. Singles haben gute Chancen wenn Sie neben den normalen Gepflogenheiten von Anstand und Etikette auch den gepflegten Smaltalk mit dem Türsteher verstehen. Wenn Sie dann noch ein wenig stylisch und optisch durch ein gepflegtes Äußeres ins Bild passen darf man schon mal in das absolut stylische Innere des Hearts. Dem dem der Eingang verwehrt bleibt sollte diese Abfuhr eher als Chance sehen - denn er hätte nicht ins Konzept gepasst - denn die Gäste im Hearts gehören zur Gesamtinszenierung. In keinem anderen Club ist die weibliche Modelsdichte höher (selbst normale Frauen sehen in diesem Club wie Models aus...), und der High-Heel-Kleid Faktor ausgeprägter. Die Münchnerin zeigt sich hier im Hearts gerne Ladylike.

Innen angekommen gelangt man durch einen langen Gang in die beiden Herzkammern des Hearts. Links die Bar, Rechts das Restaurant. Wer sich im exqusiten Restaurant verwöhnen lassen will sollte unbedingt reservieren. Die sehr gute Küche unter der Leitung von Küchenchef Florian Gürstler hat sich in München rumgeschwiegen - und deshalb ist meistens schon am frühen Abend das Lokal komplett ausreserviert. Die Preise sind gehoben oder sagen wir auf Münchner Niveau - aber nicht unverschämt.


Das Konzept des Hearts geht auf - wo man woanders nach dem Essen das Lokal wechselt und den Abend in einer anderen Bar einer Diskothek, Club oder wo auch immer ausklingen lässt, steht man im Hearts nur auf, und verlässt das Restaurant in Richtung Bar mit avantgardistischem Bardesign, innovativer Lichttechnik und DJ. Eingebaut im ehemaligen Tresorraum ist sie als umschlossener Raumkörper das Herzstück der Alten Börse.

Die zentral platzierte Bar wird von Sitznischen entlang der Wand flankiert. In diesen Nischen ist dezentes zurückziehen und trotzdem dabei sein beim Feiern angesagt. Die Barkeeper sind schnell und freundlich und verlieren selbst in der Rush-Hour gegen 01:00 Uhr nicht den Überblick. Viele Singles flirten hier zu fortgeschrittener Stunde intensiv bei dem einen oder anderen Getränk. Die indirekte Beleuchtung wirkt unaufdringlich und die Musik nicht zu leise aber auch nicht zu laut. Gerade die einzelnen Musikrichtungen die der DJ im Laufe des Abends über die Lautsprecher anbietet bilden eine tolle Abrundung aus Mitsingendem Mainstream, Aktualität und stylischem House.

Ab 22:30 Uhr wird es am Einlass bei den Türstehern meistens voll - dann sollte man Geduld haben denn viele Münchner gehen ins Hearts weil die Bar einfach so in München einzigartig ist - und die Türsteher achten auch darauf dass es nicht zuu voll wird - wer also später noch den Einlass gewährt haben will sollte der Münchner Schickeria angehören oder einfach so aussehen als ob er ihr angehört. Ein gehobenes Publikum feiert hier allabendlich gepflegt den Spass am Leben.

Im Münchner Nightlife hat das Hearts seit nunmehr über einem Jahr seinen Platz gefunden. Der Altersschnitt liegt im gehobenen 20er Bereich - manche sagen sogar eher bei 33-35. Die Promidichte ist immer gegeben und die aktuellen Stylingtrends werden hier sowohl von Frauen als auch von Männern gerne zur Schau gestellt. Die flirtbereiten Singles können ins Hearts auch gerne alleine gehen - die Bar bietet die Möglichkeit weder alleine zu wirken als auch allzu lange alleine zu bleiben.

Weitere Singletipps und Locations finden Sie auch unter: www.singleaktiv.de