Nach Facebook und Twitter: pageballs




Platz #139 in Entertainment, #7981 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Nach Facebook und Twitter: Pageballs!

Pageballs ist die ideale Ergänzung zu sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter. Denn es kann, was den beiden älteren Geschwistern fehlt: 

Das Wichtigste auf den Punkt bringen!

Der Info-Gehalt von pageballs ist deutlich höher als bei einzeiligen Mikro-bloggings (Twitter), oder dem ellenlangen Timeline-Geschwafel von Facebook. Hier steht der Inhalt im Mitttelpunkt.

Mit pageballs lassen sich einzelne Webseiten zu interessanten Themen erstellen: Anleitungen, Buchtips oder Blog-Empfehlungen. Interessante Web-Inhalte werden leichter auffindbar. 

So lassen sich etwa Top-Stories aus dem persönlichen Blog zusammenfassen, oder Pressemitteilungen erstellen. Fans können ihre Band-Webseiten featuren, oder ihr Lieblings-Game. Dabei ist pageballs weit mehr als ein simpler Bookmark-Dienst. Durch die Zusammenarbeit mit google und Amazon, kann der User sogar Geld verdienen. 

pageballs sind "Gusto-Stückerl", die Hunger machen auf mehr.

Neugierig? Dann sieh dir an, wie so ein "pageball" aussieht! 

 

 

Für den Inhalt verantwortlich:

Nico Schiefer, "pageballer", Buch-Autor, UNCAV-Journalist.