Nägel auffüllen




Platz #65 in Beauty & Lifestyle, #1145 insgesamt
0

Wer künstliche Fingernägel machen lässt, wird im Anschluss daran regelmäßig seine Nägel auffüllen müssen, damit ein ansprechendes Gesamtbild erhalten bleibt.

Nägel auffüllen
Regelmäßig Nägel auffüllen

Eine spezialisierte Kosmetikerin sollte immer die erste Wahl sein, um Nägel auffüllen zu lassen. Hier wird darauf geachtet, dass nach Arbeiten an der Nagelhaut desinfizierende Handbäder durchgeführt werden, die späteren Entzündungen vorbeugen. Außerdem kann man sich hier auf hygienisch einwandfreie Rahmenbedingungen verlassen. Nach der eigentlichen Maniküre hat die Kundin die Möglichkeit, eine Verstärkung des eigenen Nagels durchführen zu lassen. Hierfür müssen die Nägel mindestens einen halben Zentimeter über den Finger hinaus stehen. Die Kosmetikerin versieht die Nägel vorsichtig mit einem Gel und härtet dieses anschließend mit Hilfe eines sogenannten Lichthärtegerätes.

Gerade bei Arbeiten, die am PC ausgeführt werden, kann diese Verstärkung sehr sinnvoll sein, da die Nägel geschützt und gestärkt werden und einem Brechen entgegen gewirkt wird. Nach wenigen Wochen allerdings ist ein deutlicher Unterschied zwischen den mit Gel behandelten Nägeln und den nachwachsenden Nägeln erkennbar. Das ist der Zeitpunkt, zu dem man die Nägel auffüllen muss.

Auch bei der Behandlung der Kundin mit Hilfe von künstlichen Fingernägeln kommt der Zeitpunkt, an dem nachgearbeitet werden muss. Die Behandlung beginnt aber zunächst mit dem Aufrauen der Naturnägel, damit die künstlichen Tips halten. Anschließend muss die Kosmetikerin sehr penibel darauf achten, dass die verwendeten Tips optimal zu Form und Größe der eigenen Nägel passen. Andernfalls entstehen hässliche Ränder, die abgesehen von der schlechten Optik dazu führen, dass sich die künstlichen Nägel innerhalb kürzester Zeit lösen. Nachdem die Länge festgelegt wurde, wird der Vorgang aus Kürzen und in Form bringen der Tipps mit einem desinfizierenden Fingerbad abgeschlossen. Wie bei der Naturnagelverstärkung wird wieder Gel aufgebracht und mittels Lichthärtungsapparat gehärtet. Anschließend wird je nach Wunsch der Kundin Nagellack aufgetragen.

Nach etwa drei Wochen muss dann nachgearbeitet werden, was heißt, dass man nun die künstlichen Nägel auffüllen muss.

Foto: Grey59 / pixelio.de




Remove