Narben entfernen




Platz #411 in Beauty & Lifestyle, #6024 insgesamt
0

 Narben entfernen
Narben weglasern

Bei jeder Hautverletzung - auch wenn sie noch so klein ist - bilden sich Narben. Das Aussehen der Narben hängt von der Art und vom Umfang der Verletzung ab. Bei kleineren Verletzungen verblassen die Narben meist von ganz allein. Liegt jedoch eine größere Verletzung vor bleibt die Narbe meist ein Leben lang sichtbar. Um nicht von Narben gezeichnet zu bleiben, gibt es die Möglichkeit, sich die Narben weglasern zu lassen. Die Narbenentfernung erfolgt also meist aus ästhetischen Gründen.

Narben weglasern - die Techniken:

Hat man sich dazu entschieden, Narben weglasern zu lassen, dann kommen meist mehrere Lasertypen zum Einsatz. Es wird hier zwischen hypertrophen Narben, Keloiden und roten Narben unterschieden. Hypertrophe Narben ragen über das Hautniveau hinaus (so genannte Wulste) und bilden sich meist nach Brandwunden. Keloide sind unregelmäßige überschießende Narben. Und bei den roten Narben sagt der Name schon einiges über das Aussehen aus.
Bei allen drei Arten wird ein Gefäßlaser eingesetzt. Es handelt sich um einen Laserstrahl der über einen Computer gesteuert wird. Er verschweißt kleine Äderchen in der Narbe, die die Narbe sozusagen versorgen. Die Narbe wird dadurch verkleinert und verblasst allmählich. Der Laser hat eine schonende Wirkung. Es entstehen also keine großen, offenen Wunden. Die Haut heilt schnell ab und es sind meist keine weiteren Kontrollen oder Behandlungen notwendig. Lässt man Keloide oder hypertrophe Narben weglasern kann die Lasertherapie zusätzlich mit einer Diprophos-Spritze kombiniert werden. Die Spritze löst die Narbe sozusagen auf.
Ragen Narben über das Hautniveau hinaus, können die Narben auch mit einem Erbiumlaser entfernt werden. Dieser schleift die überflüssige Haut der Narbe ab. Vergehen nach der Behandlung ein paar Minuten, bildet sich an der gelaserten Stelle eine Art Schorf, der später abfällt.
Liegen eingesunkene Narben vor, kann man sich unmittelbar vor der Lasertherapie Hyaluronsäure in die Narbe einspritzen lassen. Dies hat den Effekt, dass die Narbe ausgefüllt wird und auf das Hautniveau angehoben wird.
Möchte man sich Narben weglasern lassen, die durch Akne entstanden sind, kommt der Smoothbeam-Laser zum Einsatz. Das defekte Gewebe in der Narbe wird mit Hilfe dieses Lasers durch neues und gesundes Gewebe ersetzt. Die Narbe wird geglättet.

Narben weglasern - wer ist dafür geeignet?

Fest steht: Je jünger und je röter eine Narbe ist, desto befriedigender wird das Ergebnis, wenn man die Narben weglasern lässt. Wichtig hierbei ist, dass die Erwartungen des Patienten realistisch sind. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass ältere Narben vollständig entfernt werden. Sie werden aber heller, weicher und flacher.
Beim ersten Arztbesuch wird der Zustand der Narben bestimmt. Der Arzt stellt fest, ob eine Lasertherapie in Frage kommt. Möchte der Patient ausgedehnte Narben weglasern lassen, dann muss er damit rechnen, dass die Behandlung ein - bis zweimal wiederholt werden muss.
Lässt man kleinere Narben weglasern, dann ist keine Betäubung notwendig. Der Patient spürt während der Behandlung nur ein leichtes Brennen.
Bei größeren Narben kann die zu behandelnde Stelle mit einer Betäubungsspritze unempfindlich gemacht werden. Es können auch betäubende Salben verwendet werden. Sollte der Patient unter einer Arzneimittelallergie leiden, muss dies dem Arzt unbedingt mitgeteilt werden, besonders wenn es sich um folgende Stoffe handelt: Xylocain, Mesocain und Lidocain.

Narben weglasern - was passiert danach?

Kommt beim Narben weglasern der Gefäßlaser zum Einsatz, dann kann die Stelle nach der Behandlung ein wenig gerötet sein. Nach einigen Stunden verschwindet diese Rötung.
Wurde der Erbiumlaser verwendet, dann bildet sich an der behandelten Stelle eine kleine Wunde. Meist wird diese mit einem Pflaster abgedeckt, welches nach drei Tagen entfernt werden kann.
Kam bei der Narbenbehandlung der Smoothbeam-Laser zum Einsatz, ist die Haut einige Stunden lang rötlich. Nur in Ausnahmefällen bildet sich hier Blasen oder Schorf.
Hat man sich Narben weglasern lassen, sind die behandelten Stellen unbedingt vor Sonneneinstrahlung zu schützen. Es sollte hier eine Crème mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50 und mehr) verwendet werden.
Die Stellen sind weiterhin mit einer Heilsalbe zu pflegen, die meist vom Arzt verschrieben wird.
Treten starke Rötungen oder Schmerzen auf, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
 

Narben weglasern - das Ergebnis:

Hat man sich Narben weglasern lassen, dann werden die Heilungseffekte er nach und nach sichtbar. Dies dauert meist mehrere Monate. Allmählich nimmt die Narbe die Farbe der Haut an. Waren die Erwartungen des Patienten realistisch, dann wird er mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Narben entfernen - die Kosten:

Die Kosten eine Narbenentfernung variieren sehr stark. Es kommt immer auf Art und Größe der Narbe an. Es gibt Behandlungen, bei denen man pro Sitzung 50 Euro zahlt. Dies ist eine der günstigsten Varianten. Die Preise sind jedoch nach oben hin offen.




Remove