Niedergang der Kirchen in Köln




Platz #9 in Religion, #340 insgesamt
0

Niedergang der Kirchen in Köln

Dem Niedergang der Kirchen in Köln und dem Verfall des katholischen Netzwerks, kann man in jüngster Zeit förmlich zusehen. Gerade jetzt wo die Missbrauchsfälle ins Licht der Öffentlichkeit rückten, wird es für die katholische Kirche zusehends schwerer, ihre Schäfchen beisammen und bei Laune zu halten.

Ist ein Umdenken angebracht?

Sogar die, die immer treu und brav zur Kirche standen beginnen zu zweifeln. Der Niedergang der Kirchen in Köln ist fast nicht mehr aufzuhalten. Es stellen sich nun die Fragen, will man den Niedergang der Kirchen in Köln überhaupt aufhalten? Wie kann man den Niedergang der Kirchen in Köln stoppen?

Ein über 2000 Jahre geprägtes Bild ist nicht so leicht zu erschüttern und zu kippen, sollte man meinen. Doch betrachtet man sich den Werdegang der Kirche allgemein, so stellt man fest das auch hier immer wieder mal Reformen und Umdenkprozesse stattfanden. Die Priester, Bischöfe und Kardinäle durften einmal Frauen und Kinder haben und dann wurde es ihnen untersagt. Vielleicht ist jetzt wieder der Zeitpunkt der Reformation und des Umdenkprozesses gekommen um den Niedergang der Kirchen in Köln und auch in anderen Städten zu verhindern.

Eine Lösung für die Kirchen in Köln

Bessere Vermarktung?

Die Gemeinschaft der Gläubigen, die Sonntags die Messen mit feiern wird immer kleiner und überaltert allmählich. Warum ist das so? Um dem entgegen zu treten, braucht die Kirche vor allem eines ein gesundes Marketingkonzept und natürlich den Willen sich nicht dem Untergang zu weihen. Wenn der Niedergang der Kirchen in Köln damit verhindert werden kann, dann wird auch der Untergang der gesamten katholischen Gemeinschaft verhindert werden können. Oft sind es Kleinigkeiten an denen der Niedergang der Kirchen in Köln festgemacht wird.

Musik als Aufmerksamkeitsinstrument

Die Gottesdienste sind langweilig und gerade für Kinder und Jugendliche absolut uninteressant. Kam hier noch niemand auf die Idee allgemeine Pop- und Rocksongs mit religiösen Texten zu versehen und diese in der Messe zu spielen? Messen mit Gospel-Touch oder wirkliche Gospel-Messen findet man nur selten und dabei zieht diese Art der Kirchenmusik die Menschen erst wirklich in ihren Bann. Keine Musik ist so mitreißend wie diese. Sister Act in Köln oder zumindest etwas in dieser Art würde bestimmt den Niedergang der Kirchen in Köln verhindern. Der Niedergang der Kirchen in Köln sollte und muss verhindert werden, zum einen, weil die Kirche vielen Menschen einen Halt bieten kann in diesen schweren Zeiten. Zum andern sollte der Niedergang der Kirchen in Köln verhindert werden, weil dann viele traumhaft schöne Baudenkmäler für immer verloren gingen und dem Verfall geweiht würden. Um den Niedergang der Kirchen in Köln zu verhindern genügt es nicht, moderne Musik in die Messen zu bringen. Den Niedergang der Kirchen in Köln verhindert man auch durch mehr Offenheit und Transparenz, durch mehr Engagement und mehr Toleranz.

Sister Act

Sister Act-the Smash Hit Music

Sister Act-the Smash Hit Music

von: Colosseum (ALIVE)
Amazon Preis: EUR 24,86 (vom 13. Juni 2010)



Sister Act

Sister Act

von: EMI Catalo (EMI)
Amazon Preis: EUR 19,92 (vom 13. Juni 2010)



Sister Act 2

Sister Act 2

von: Polydor
Amazon Preis: EUR 24,99 (vom 13. Juni 2010)



Sister Act

Sister Act

von: Polydor
Amazon Preis: EUR 24,99 (vom 13. Juni 2010)



Sister Act Vol. 1 & 2

Sister Act Vol. 1 & 2

von: AVEX
Amazon Preis: EUR 79,97 (vom 13. Juni 2010)



Frauen in den Priesterdienst

Die Kirche allgemein kann den Niedergang der Kirchen in Köln und in anderen Gemeinden nur verhindern, wenn sie endlich umdenkt, wenn sie gewisse Vorkommnisse und Tatsachen nicht länger totschweigt oder ignoriert. Der fehlende Priesternachwuchs ist ein weiteres Element, dass den Niedergang der Kirchen in Köln forciert . Immer weniger junge Männer möchten den Priesterdienst übernehmen. Vielleicht ist es nun an der Zeit, die Frauen mit ins Boot zu nehmen um den Niedergang der Kirchen in Köln zu verhindern. Seit einiger Zeit werden auch hier schon Zugeständnisse gemacht und Mädchen dürfen Messdienerin werden, warum werden nicht auch andere Ämter hier für die Frauen und Mädchen freigegeben. Wenn man den Niedergang der Kirchen in Köln und anderswo verhindern, muss man, das heißt die Kirche, etwas tun.