notlandung - VIRAL VIDEO 2012




Platz #5 in Kunst, Kultur & Foto, #903 insgesamt
0

notlandung - Das VIRAL VIDEO 2012

"notlandung" so heisst das Video, das im Moment auf einschlägigen Blogs als das VIRAL VIDEO 2012 gehandelt wird. Das Video ist im Stil einer 8 Bit Gif Animation erstellt worden. Über den künstlerischen Anspruchs des Videos kann man sich streiten. Aber Anschauen lohnt auf jeden Fall.

 

VIRAL VIDEO 2012

Was genau ist ein VIRAL VIDEO

VIRALES MARKETING

Virales Marketing (auch Viralmarketing oder manchmal Virusmarketing) ist eine Marketingform, die soziale Netzwerke und Medien nutzt, um mit einer meist ungewöhnlichen oder hintergründigen Nachricht auf eine Marke, ein Produkt oder eine Kampagne aufmerksam zu machen. Wenngleich die epidemische Verbreitung der einer Mundpropaganda ähnelt, ist virales Marketing nicht mit dieser gleichzusetzen, da bei der Mundpropaganda die Initiierung der Verbreitung für gewöhnlich von neutralen Teilnehmern ausgeht. Der Term „viral“ besagt, dass Informationen über ein Produkt oder eine Dienstleistung innerhalb kürzester Zeit, ähnlich einem biologischen Virus, von Mensch zu Mensch weitergetragen werden.

Das virale Marketing bedient sich dabei verschiedener Methoden, um die Nachricht zu publizieren, z. B. Postkarten, Filmclips oder einfacher Beiträge in Internetforen und Blogs. Die eigens für das Internet vorbereiteten Methoden werden als Virals bezeichnet. Der Erfolg ist, gemessen am minimalen finanziellen Aufwand, überproportional groß. Zur Erfolgsmessung dienen neben qualitativen Ergebnissen (meist Clippings) auch technische Mittel (z.B. das Tracking von Links, Nachverfolgung der Verbreitung von Videos über Codes, URL-Paramenter, etc.) die unter anderem auf den Einsatz von Monitoring-Software zurückgreifen.

In einer Ausgabe des Fernsehmagazins ZAPP zum Thema virales Marketing umschrieb ein Kreativdirektor den Begriff wie folgt:

„Werbung im Fernsehen ist klar zu erkennen als Werbung. Werbung im Internet ist, wenn sie gut gemacht ist, erst mal nicht sofort zu dechiffrieren als Werbung. Das heißt, die Menschen treffen auf etwas, finden es interessant, finden es gut und schicken es weiter“

– Guido Heffels, Kreativdirektor Heimat Werbeagentur, Berlin.
 




Remove