Personal Training




Platz #131 in Sport & Erholung, #4162 insgesamt
0

Beruflich und privat bleibt die Bewegung meist auf der Strecke. Die berufliche Tätigkeit wird meist im Sitzen oder Stehen ausgeübt und privat sind das Sofa und die Fernbedienung näher als der Weg ins Fitnessstudio. Die Menschen, die beweglich geblieben sind, sind meist stolze Hundebesitzer. Jeder Hund braucht Auslauf und wenn der Hund seinen Spaziergang macht, begleitet der Hundehalter seinen Hund. Nicht jeder Deutsche besitzt einen Hund oder ist bereit, sportlich aktiv zu sein. Dennoch ist es notwendig, die Beweglichkeit des Bewegungsapparates zu fördern, um Arthrose und Co. vorzubeugen. Auch wer sich mit Arthrose betroffen ist, sollte sich nicht scheuen, seine Beweglichkeit auszubauen und zu fördern.


Alleine geht das sicherlich nicht. Damit Muskeln und Gelenke wieder zusammenspielen, ist ein professionelles Training notwendig. Man bedenke, dass eine gut trainierte Muskulatur die Gelenke schont und schützt und die Beweglichkeit fördert. Professionelle Trainingseinheiten sind im Fitnessstudio in der Regel nicht möglich. Meist stellen die Trainer die Geräte auf den Teilnehmer ein und gehen zum nächsten Mitglied über.


Besser ist es, einen Personaltrainer hinzuziehen. Dieser stellt nicht nur einen Trainingsplan zusammen, der die Muskulatur aufbaut und die Koordination verbessert. Dazu gehört neben dem Training an Geräten auch das Trainieren des Gleichgewichts. Anders als im Fitnessstudio wechselt der Trainer nicht. Dieser hat damit den Überblick über die Trainingsfortschritte und auch darüber, wie belastbar der Körper derzeit ist.


Der Personaltrainer gestaltet den Trainingsplan für den Teilnehmer in der Art, dass er genau auf dessen Bedürfnisse ausgerichtet ist. Damit ist der Erfolg vorprogrammiert – ein Erfolg, der mit jedem Training die Beweglichkeit steigert. Infos zum Thema Kraft- und Ausdauertraining finden Sie hier.
 




Remove