Pimp your Bilderahmen – Rahmen gekonnt aufpeppen




Platz #105 in Kunst, Kultur & Foto, #3812 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Pimp your Bilderahmen – Rahmen gekonnt aufpeppen
Rainer Sturm / pixelio.de

Das schönste Bild, das interessanteste Motiv – in einem unpassenden Rahmen kommen sie nicht richtig zur Geltung, viel von der Aussagekraft geht verloren, das Gesamtbild wirkt gestört. Aber auch nach einer Renovierung des Raumes kann es sein, dass der Rahmen nicht mehr zur Einrichtung oder zur Farbe passt. Was nun? Einen neuen Rahmen kaufen? Möglich, zum Beispiel bei rahmenversand.com; es gibt aber auch eine preiswerte Alternative, mit der sich individuelle Rahmen kreieren lassen: Durch geschickte Veränderungen, meist farblich, lassen sich die alten Rahmen aufpeppen, sodass ein völlig neues „Gesamtbild“ entsteht.


Ideen sammeln
Am Anfang sollte natürlich eine Idee stehen: Was will ich erreichen? Soll es nur eine neue Farbe sein, oder soll der Rahmen antik aussehen? Soll er dezent werden bzw. bleiben, oder soll er als Blickfang fungieren? Hilfreich ist ein Blick zum Beispiel ins Internet; dort finden sich eine Menge verschiedener Beispiele. Die nächste Frage, die zu klären ist: Wie aufwändig darf die Arbeit werden? Ist das entsprechende handwerkliche Geschick vorhanden? Welche Werkzeuge brauche ich für mein Vorhaben? Soll der Rahmen lediglich gestrichen werden, braucht man nur Schleifpapier, einen geeigneten Pinsel und Abklebeband. Soll etwas darauf modelliert werden, sind natürlich weitere Werkzeuge nötig. Unter Umständen muss der Rahmen vom Bild bzw. der Glasscheibe getrennt werden; dazu braucht man ebenfalls entsprechendes Werkzeug, im Idealfall aber nur eine Zange und eine kleinen Hammer.


Beispiele
Ein beliebtes Beispiel: der Rahmen soll „auf alt gemacht werden“. Hat er eine dunkle Grundfarbe (schwarz oder dunkelbraun), reicht es meist, mit einem groben Pinsel Goldbronze drüber zu wischen, aber nicht deckend! Die Technik lässt sich sehr gut auf Zeitungspapier üben; das Ergebnis ist verblüffend!

Soll der Rahmen komplett eine andere Farbe erhalten, sollte er vorher angeschliffen werden. Ist die Oberfläche glatt, ist das unproblematisch; ist er hingegen verziert, wird es aufwändiger.

Manche mögen es exklusiv: Mit mehr handwerklichem Geschick lassen sich aus dem Rahmen selbst auch wahre Kunstwerke gestalten; es kann modelliert werden, das Bildmotiv kann sich im Rahmen wiederfinden oder auch über diesen hinauslaufen. Hierbei ist es aber wichtig, die genauen Farbtöne des Bildes zu treffen. Der persönlichen Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.
 




Remove