Pokemon - Weisse Edition 2 ist da. Das sammeln geht in die nächst




Platz #267 in Computer Games, #8826 insgesamt
0

Pokemon ist der Kult eines jeden Kindes. Und auch vor so einigen Erwachsenen macht dieses Spiel nicht halt. Mich hat der Sammeltrieb auch gepackt und ich hatte mir das Spiel nun im Supermarkt für gut 24€ gegönnt. Allerdings bekam ich das Spiel nur zu diesem Preis, da ich meine Punkte von der Deutschlandcard gegen eine Gutschrift von etwa 16 Euro eintauschte. Obwohl ich die Serie, geschweige denn die Filme nie sah, fand ich das Spiel doch schon recht interessant, da es sich hierbei um eine gute Kreuzung zwischen Rollenspiel und strategischen rundenbasierenden Kampf handelt.
Ich habe bei mir hier noch ein Pokemon Feuerrot für den Gameboy Advance liegen. Vielleicht berichte ich davon auch mal, aber nun ist erst mal Pokemon Weiss 2 an der Reihe. Viel Spaß beim Lesen.

Es geht auf die große Suche

Wie in den ganzen anderen Teilen ist es auch hier so. Der Spieler oder die Spielerin übernimmt die Rolle eines jungen aber noch recht unerfahrenen Pokemon Trainers.
Man bekommt (wie in den anderen vielen Editionen) einen Pokedex, ein Pokemon und die Aufgabe, sich als Pokemon Trainer zu beweisen und die Nummer eins der Liga zu werden. Aber natürlich gleichen sich die Spiele nicht aufs Haar. Der Sinn der beispielsweise weißen und schwarzen Edition 2 ist der, dass es in jeder der beiden Editionen verschiedene Städte gibt.
Zudem ist es so, dass es wie in all den Editionen davor in der einen Edition Pokemon gibt, die es in der anderen nicht gibt. Der Sinn dahinter ist, dass man einen Grund hat mit einem anderen Spieler zu tauschen und gegen diesen über eine Wlan Verbindung oder über dass Internet gegenseitig anzutreten. Dies geschah früher über ein Linkkabel, mit dem man die jeweiligen Gameboygeräte verbunden hat. Ich bin zwar der Meinung man hätte den ganzen Spielen und Editionen eine eigene Handlung verpassen können, aber naja, hier geht es ja um das Thema "Sammeln".
 
Wenn man nun durch die Welt der Pokemon streift, trifft man die verschiedensten Pokemon. Diese muss man mithilfe der Pokebälle einfangen und diese werden dann in die Pokedexdatenbank eingetragen. Dort erfährt man nun alles Wissenswerte über all diese vielen Monster.
Was früher in den älteren Versionen, beziehungsweise in den ersten Versionen, etwa 100-200 Pokemon schon viel waren, ist in den heutigen neuen Versionen weiße & schwarze Edition mit deinen 649 verschiedenen Pokemon schon echt gigantisch!
Ich habe es noch nicht all so viel Spielen können, da ich noch nicht die Zeit dazu fand. Aber ich bin schon sehr gespannt welche Pokemon dort auf mich warten werden.
 
Besonders toll finde ich es nun, dass sich die beiden Editionen endlich nicht nur von den Pokemon her unterscheiden. Neben einem Tag/Nacht System, bei dem manche Pokemon nur Tags und andere wiederum nur bei Nacht zu finden sind, gibt ne in der weißen Edition Orte, welche es in der schwarzen nicht gibt. Und auch umgekehrt. Sogar gibt es nun auch optische Unterschiede zwischen männliche und weibliche Pokemon.

Das Pokemon Traumradar

Nein, das ist kein Feature des Spiels, sondern ein eigenständiges Spiel, welches mit Pokemon weiße/schwarze Edition 2 zusammenarbeitet. Man kann es für 3 Euro im eShop von Nintendo downloaden. Das Pokemon Traumradar ist ein Spiel, welches man mit den Kameras des Nintendo 3DS spielt. Ich kann mir auch sehr gut denken, dass es mit dem Nintendo DSi funktioniert. Allerdings habe ich das nicht getestet.
Man muss damit seine Umgebung ansehen, wie in dem Spiel FaceRiders, welches bereits auf dem 3DS vorhanden ist. Die Pokemon welche man in diesem kleinen Spiel findet, werden in den Speicherstand des Spiels Pokemon weiße Edition 2 implementiert. Damit kann man sein Arsenal an Pokemon erweitern.

Kampfszenen

Die Kampfszenen sind so, wie man sie schon von den Vorgängern her kannte. Runden basierend und mit den entsprechenden Angriffen. Allerdings ist die Grafik echt gut gelungen und die Attacken wählt man nun über den Touchscreen aus. Ich weiß nun nicht wie es bei der normalen weißen und schwarzen Edition war, da ich diese nicht besaß, aber ich finde es echt klasse. Das fealing ist wirklich Aktion geladen!

Grafik

Adios 2D Grafik! Das neue Pokemon hat eine sehr schone 3D Grafik, welche sich trotz alle dem in der Vogelperspektive betrachten lässt. Die Umgebungen sind sehr schön gestaltet, und die Häuser detailvoll eingerichtet. Dörfer und Städte sind wie in den japanischen Animefilmen so richtig gemütlich designed dass man am liebsten dort gleich hinziehen will. Wie soll ich sagen? Kleines friedliches Dorf ...
Bäche und Teiche beinhalten schönes blaues glänzendes Wasser, und man sieht sogar die Wolken darin spiegeln.
 
Wenn ich so an diese Grafik denke, würde ich auch an Harvest Moon denken. Dieses Spiel hatte eine ähnliche Grafik, genau wie auch bei den Figuren.

Sound

Der Sound wie auch die Musik sind passend zur Umgebung im Spiel und zur passenden Situation ausgewählt. Der Klang ist klar und auch keine Störungen in den Sounds. Die Musik hat das gewisse Etwas, und zwar, geht sie mir nicht schon nach kurzer Zeit tierisch auf die Nerven! ^^

Online Spiel

Nach kurzer Spielzeit bekommt man ein Modul in dem Spiel, dass es erlaubt, sich mit dem WLAN im eigenen Netzwerk zu verbinden und online zu gehen. Hier kann man nun mithilfe eines Freundescodes sich mit Freunden verbinden, und Pokemon tauschen so, wie auch Duelle so wie auch ganze Turniere miteinander austragen. Drahtlos ist das Spiel von 2 Spielern bis zu 5 Spielern spielbar.
 
Ich habe noch nicht das Vergnügen gehabt den Multiplayer zu testen, allerdings werde ich dann zur gegebenen Zeit den Testbericht um diesen Bereich erweitern! =)

Fazit

Das Spiel ist echt gelungen und der Spielspaß nun wirklich auf dauer gegeben. Die Features sind extrem umfangreich, allein mit der Möglichkeit, welche das Pokemon Traumradar bietet.

Die Steuerung ist einfach, typisch für Nintendo. Die Bedienung wird im Anfangsbereich des Spiels nach und nach sehr aufschlüssig erklärt.

Grafik und Sound sind ideal aufeinander abgestimmt und ich bin davon überzeugt, dass ich noch eine Menge Spaß damit haben werde.

 

Liebe Grüße

Euer Silverbit!