Potentiostate – Regel- und Messgeräte für elektrochemische Versuche




Platz #185 in Technologie & Wissen, #9877 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Potentiostate – Regel- und Messgeräte für elektrochemische Versuche
Messgerät

Potentiostate sind Regelgeräte, die in zahlreichen Bereichen der Elektrochemie zum Einsatz kommen. Unter anderem werden Potentiostate in der Brennstoffzellen-Forschung, in der Batterieentwicklung, beim Korrosionsschutz und in der Sensorentwicklung eingesetzt. Zu den Hauptprodukten dieses Industriezweiges gehören Einkanalsysteme, die mit verschiedenen Modulen ausgestattet sind. In Abhängigkeit von den jeweiligen Laboranforderungen kommen auch Mehrkanalsysteme zum Einsatz. Moderne Potentiostate steuern die erforderlichen Parameter über eine Software, die in der Regel im Lieferumfang eingeschlossen ist. Wichtigstes Einsatzgebiet für die Regelgeräte sind Laboratorien und Forschungsstationen, in denen elektrochemische Prozesse untersucht und analysiert werden. 

Aktiver und passiver Korrosionsschutz durch Potentiostate

Ein wichtiger Einsatzbereich für ein Potentiostat ist der aktive und passive Korrosionsschutz. Die bekannteste Form der Korrosion ist die Rostbildung auf Metall. Sie ist mit bloßem Auge erkennbar. Eine andere Form der Korrosion zeigt sich bei Glas durch eine Trübung der Oberfläche. Dieser Effekt entsteht mitunter bei Trinkgläsern in der Spülmaschine. Bei dieser Korrosion handelt es sich um eine mikroskopisch feine Aufrauung der Oberfläche. Korrosion basiert immer auf einer chemischen Reaktion, in deren Verlauf eine elektrische Spannung entsteht. Diese Spannung lässt sich mit einem Potentiostat messen und im Anschluss können Maßnahmen eingeleitet werden, um den Werkstoff vor diesen chemischen Prozessen zu schützen. Dies erfolgt durch einen korrosionsbeständigen Überzug oder den Einsatz einer sogenannten Opferanode.

Potentiostate von GAMEC Analysetechnik

Das Unternehmen GAMEC Analysetechnik hat in seinem Produktportfolio zahlreiche Geräte zur Strom- und Spannungsmessung. Neben Ein- und Mehrkanalpotentiostaten befinden sich Testsysteme für Brennstoffzellen, Quarzmikrowaagen, Messzellen und Elektroden im Sortiment. Die Regelgeräte werden mit der entsprechenden Software ausgeliefert, die sowohl zur Steuerung, als auch zu Analysezwecken dient. Nutzer erhalten eine professionelle EC-LAB Mess- und Auswertungssoftware mit umfangreichen Funktionen zur Experimentsteuerung. Die Darstellung der Daten erfolgt tabellarisch oder grafisch. Für ältere PAR-Geräte steht die Experimentsoftware PARControl zur Verfügung. Neben Neugeräten vertreibt GAMEC Analysetechnik auch Gebrauchtgeräte mit einer zweijährigen Garantie. Die digitale Analyse und Auswertung der Daten erfolgt am PC über eine USB-Steckverbindung. 

Potentiostate für jedes Einsatzgebiet

Potentiostate kommen in nahezu jedem Labor zum Einsatz, das mit elektrochemischen Prozessen und Versuchsreihen beschäftigt ist. Der große Vorteil gegenüber herkömmlichen Gleichspannungsquellen besteht darin, dass diese Regelgeräte Stromschwankungen ausgleichen und eine bestimmte Spannung jederzeit konstant halten. Die Messgeräte von GAMEC Analysetechnik werden unterschiedlichsten Anforderungen gerecht. Die einfachste Ausführung sind Einkanalpotentiostate, die mit verschiedenen Modulen ergänzt werden können. Die Mehrkanalpotentiostate können mit bis zu 16 Potentiostat-Einschüben ausgerüstet werden und liefern auch bei anspruchsvollen Laborversuchen präzise Ergebnisse. Die mitgelieferte Software stellt die Daten dar und wertet die Messungen aus. Der Experimentsequenzer ist frei konfigurierbar und kann auf diese Weise an wechselnde Bedingungen angepasst werden. Zuverlässige und belegbare Ergebnisse sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Laborarbeit. Aus diesem Grund kommt dem Einsatz von hochwertigen Regelgeräten bei elektrochemischen Versuchsreihen eine ganz besondere Bedeutung zu.




Remove