Rödentaler Christbaumschmuck ist wieder da!




Platz #380 in Haus & Garten, #8296 insgesamt
0

Nach mehr als 100 Jahren Tradition stand Rödentaler Christbaumschmuck in 2013 vor dem Aus. Doch 2014 ist ein Neuanfang: Rödentaler Christbaumschmuck legt eine ganz neue Kollektion Weihnachtskugeln und Christbaumspitzen auf – und sogar die ersten gläsernen Weihnachtsbaumfiguren werden 2014 wieder ausgeliefert.

Rödentaler Christbaumschmuck ist wieder da!
Rödentaler Weihnachtskugel Rotkehlchen

Gläserner Christbaumschmuck entstand wohl zuerst in Deutschland – nämlich im Thüringischer Wald. Ganze Familien und Generationen lebten von und mit dem gläsernen Christbaumschmuck. Glasbläser und Glasmaler hat über viele Jahrzehnte durch die internationale Nachfrage nach deutschem Christbaumschmuck ein gutes Auskommen. Ende der 90er Jahre setzt allerdings ein starker Import ein. Mehr und mehr wurde Glasschmuck aus Fernost importiert, gleichzeitig wurden die deutschen Hersteller immer stärker unter Preisdruck gesetzt. Nach und nach waren viele größere deutsche Hersteller gezwungen, ihre Betriebe einzustellen oder auch auf Importware zu setzen.

Auch der deutsche Christbaumschmuckhersteller Rödentaler Living Glass seit der Jahrtausendwende durch eine schwere Krise. In 2013 sah es so aus, als würden Rödentaler Kugeln nicht mehr in Deutschland produziert werden. Nun besteht wieder Hoffnung: Rödentaler hat angekündigt, dass 2014 bereits wieder eine umfangreiche Kollektion in Deutschland hergestellter Weihnachtskugeln unter der Marke Rödentaler und unter der Marke Rödentaler Glasschmuck vermarktet werden wird. Es werden nicht nur einfarbige Weihnachtskugeln im Sortiment sein, sondern vor allen Dingen auch aufwändig von handbemalte Weihnachtskugeln, beispielsweise die Serie Wintervögel. In der Serie Wintervögel werden 8 cm große Weihnachtskugeln von erfahrenen Malern von handbemalt, beispielsweise mit dem Rotkehlchen, der Eule, der Blaumeise oder dem Eichelhäher. Die kunstvoll filigrane Arbeit der Maler ist kaum zu übertreffen. Die Vögel haben sogar klar und deutlich erkennbar gezeichnete Federn.

Auch in den Segmenten des Tiefdrucks und des Siebdrucks für Rödentaler ab 2014 wieder neue Kollektionen. Dabei vermischen sich historische Motive mit der modernen Verspieltheit weihnachtlicher Objekte. Auch der Farbenreichtum ist für eine ganz neue Kollektion riesengroß. Nicht nur in den unterschiedlichen Grundfarben werden die dekorierten Weihnachtskugeln angeboten, sondern auch in vielen unterschiedlichen Glimmerfarben. Neben motivhaften Weihnachtskugeln sind in der 2014er Kollektion auch eine Reihe ornamentaler Weihnachtskugeldekore vertreten. Die Ornamente nehmen Anleihen in längst vergangenen Epochen, sind aber modern und künstlerisch aufgearbeitet. Durch die auf vielen Weihnachtskugeln von Rödentaler vorzufindende Handwerkskunst gleicht keine Rödentaler Christbaumkugel der anderen. Jede ist ein Unikat. Es bleibt zu wünschen, dass es Rödentaler gelingen wird, auch zukünftig einen Beitrag zur deutschen Herstellung von Christbaumkugeln zu leisten.