Romantisches Schlafzimmer: Einrichtungsideen




Platz #482 in Haus & Garten, #11294 insgesamt
4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)

Mein Raum - mein Traum

Romantisches Schlafzimmer: Einrichtungsideen
Subea. Pixelio.de

Jahre lang das gleiche Zimmer gehabt, dieselben Möbel und der gleiche Stil. Wer Langeweile suchte, war hier absolut an der richtigen Adresse. Da kam der große Umzug natürlich gerade recht. Während das gesamte Mobiliar aus dem restlichen Haus schön in Kisten und dann in den großen Umzugswagen vor der Haustür verstaut wurden, landete das Gruselkabinett aus meinem Zimmer fast vollkommen auf dem Sperrmüll. Es war an der Zeit einen neuen Abschnitt, ein neues Kapitel, in meinem Leben zu beginnen und da der erste Schritt mit dem Umzug schon getan war, stand der zweite Schritt gleich als nächstes an. Eine neue Zimmereinrichtung musste her.

Ideenfindung

Nach langem Hin und Her, Mülleimern voll Skizzen und Zeichnungen und einem Stapel an Möbelkatalogen, war meine Entscheidung endlich getroffen, ein romantisches, stilvolles aber nicht kitschiges Zimmer sollte es werden. Da Wohn- und Schlafraum quasi nur ein Zimmer waren, musste ich mir hier etwas Besonderes einfallen lassen. Im Grunde wollte ich beide Teile des Zimmers vereint haben, aber dennoch etwas getrennt, also begann die große Planung und die Einrichtung.

Alles findet seinen Platz

Um der romantischen Atmosphäre meines Schlafbereichs auch das gewisse Etwas zu geben, trennte ich die zwei Bereiche durch ein Regal als Raumteiler (11 81 04 NU - Raumteiler °Cubo° 3x3 im Walnussdekor von Phoenix). Der Schlafbereich wurde komplett in dunklen Holztönen gehalten. Das Bett (Doppelbett Bett Sonja, Buche massiv,tabakfarben 140x200 cm von Montana), ebenfalls dunkel, begleitet von zwei kleinen Nachttischen, hatte ich so an der Wand platziert, dass es genau unter mein Kunstwerk an der Wand stand. Aus Schwarzer und roter Wandfarbe hatte ich mir aus dem Internet chinesische Symbole herausgesucht, welche die wichtigsten Elemente meines Lebens wiederspiegelten. Liebe, Treue und Familie. Abwechseln in Schwarz und Rot thronten sie nun über meinem Bett. Schräg gegenüber diente meine Kommode(Kommode Caracas, Kiefer massiv von Montana) als kleine Schminkablage. Mein ganzer Stolz war der mit Kerzenhaltern verzierte Spiegel über ihr. (WANDSPIEGEL SPIEGEL MIT 2 KERZENLEUCHTERN VINTAGE LANDHAUS HOLZ NEU).

Spiel der Farben

Sowohl meine Möbel, als auch meine Dekorationselemente fanden sich in den Farben Weinrot, Schwarz, und einem kräftigen, dunklen Orange wieder. Egal, ob es sich hierbei um die im Regal platzierten Kerzen handelte, oder die Schals, welche ich kunstvoll als Gardinen drapierte. Die Farben fanden sich auch in meiner Bettwäsche wieder und den unzähligen Kissen, welche stolz die Rückwand zierten. Drei extra große Kissen in weinroten Bezügen ganz hinten, drei kleinere Kissen in anthrazit und dazu noch die restliche Bettwäsche in einem dunklen grau mit roten Streifen, ein wahres Kissenparadies. Meine Kerzen im Regal und die im Kerzenständer, im alten Stil, waren beide dunkelorange. Auf beiden Seiten des Bettes lagen weiche Teppiche (Velours Teppich Tempo schwarz 115x160 cm von Balta).

Lichterspiele

Durch die dunklen Farben im Zimmer, musste noch eine angenehme Lichtquelle den Raum zu dunklen Stunden erhellen. Da die Kerzen, außer zu romantischen Momenten ja nicht brannten, musste also eine andere Lösung herbei. Um die schöne und gemütliche Atmosphäre des Raumes aber nicht zu stören, sollte das Licht warm und nicht grell sein. Vor allem die Lampen für die Nachttische sollten ein sanftes Licht abgeben. Im ersten Moment aus der Dunkelheit heraus ganz leicht, aber auch zum Lesen ideal und wunderschön anzusehen, erschienen mir daher sehr schlichte, kleine Leuchten ( Trio 595500107 Tischleuchte mit Touch-Dimmer von Trio). Um der etwas ungenutzten Ecke neben der Kommode aber auch noch eine Aufgabe zu erteilen, wurde sie zur idealen Platzlösung für meine Bodenlampe (DESIGNER PLISSEE STEHLAMPE [DIVA] WEISS lounge-zone). Um natürlich noch den Hauch von einer indirekten Lichtquelle in meinem Schlafreich zu haben, besorgte ich mir einen Lichterschlauch, der unter meinem Bett am Fußende lag und nur von Zeit zu Zeit seinen Einsatz hatte.

Blumenzauber

Um der dekorativen Seite meines Raumes noch etwas Frisches und natürliches zugeben, entschied ich mich zum einen noch für eine Palme zwischen den Schals unter meinem Fenster. Während sich in meinem Regal neben den Kerzen auch ein paar Bilderrahmen und Bücher tummelten, bekam ich zum Einzug noch zwei Orchideen geschenkt, welche seither in ihrem zarten Vanilleton das Regal verschönern. Nach und nach habe ich auch die Verzierung an der Wand durch die ein oder andere Blume erweiter. Und auch die restliche Dekoration wird immer wieder von meiner Kreativität und Leidenschaft fürs Detail überfallen.




Remove