Schöne Locken selbermachen




Platz #357 in Beauty & Lifestyle, #7820 insgesamt
0

Um schöne Locken selbermachen zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Elektrische Heizwickler oder der elektrische Lockenstab zaubern schnell Locken ins Haar.

Ab und an wünscht sich jede Frau eine schöne Lockenpracht. Gerade lange Haare wirken durch füllige oder filigrane Locken besonders anziehend. Aber auch besondere Anlässe sind eine gute Gelegenheit, um eine lockige Frisur ins Haar zu zaubern.

Elektrische Heizwickler für schnelle und unkomplizierte Locken

Bei der Auswahl auf Qualität achten.

Locken selbermachen gelingt mit elektrischen Heizwicklern schnell und es erfordert wenig Aufwand. Am besten werden Heizwickler verwendet, die über eine Keramik beschichtete Oberfläche verfügen und mit Velours oder Samt überzogen sind. Neue Ionen-Heizwickler versorgen das Haar schon während der Anwendung mit Feuchtigkeit, eine Teflon Beschichtung verhindert das Anhaften von Stylingprodukten. Nach einer kurzen Aufheizphase sind die Wickler einsatzbereit. Sie werden dann in die Haare eingedreht. Dabei ist darauf zu achten, dass die Spitzen perfekt im Wickler liegen, damit das Ergebnis sich sehen lassen kann. Je nach gewünschter Lockenstärke, können dünne oder dicke Wickler verwendet werden. Im Handel sind auch Sets erhältlich, die mit unterschiedlichen Wicklergrößen ausgestattet sind. Große Wickler zaubern ein fülliges Volumen, mit kleinen Wicklern lassen sich schöne Kringellocken verwirklichen. Die Haare sollten vor der Anwendung möglichst trocken sein, ein Stylingpräparat kann eingearbeitet werden. Nach ca. 30 Minuten werden die Heizwickler vorsichtig herausgenommen. Nur auflockern, aber nicht auskämmen, sonst ist die Lockenpracht dahin. Mit Gel oder Haarspray lassen sich die Locken nun individuell stylen.

Der elektrische Lockenstab zaubert im Nu schöne Locken

Auch mit dem elektrischen Lockenstab kam man tolle Locken selbermachen.

Bei einem solchen Gerät ist eine Keramikbeschichtung ebenso wichtig, wie die Möglichkeit, unterschiedliche Temperaturstufen einzustellen. Nach der Aufheizphase werden die trockenen Haare in den Lockenstab eingelegt und von unten nach oben aufgerollt. Auch hier sollte das Augenmerk auf den Spitzen liegen. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird der Lockenstab vorsichtig wieder ausgerollt. Die Locken auskühlen lassen und nur leicht durchkämmen. Stylingprodukte können vorher in das Haar eingearbeitet werden, allerdings sollten die Haare dann nochmals kurz angeföhnt werden, damit sie nicht zu feucht sind.

Lockige Alternativen mit Papilloten oder Klettwicklern

Neben den elektrischen Geräten, ist Locken selbermachen auch mit Papilloten oder Klettwicklern möglich.

Papilloten sind biegsame Schaumstoffstäbchen, mit denen sich sehr feine Locken herausarbeiten lassen. Sie werden in das feuchte Haar eingedreht. Im Anschluss kann man die Haare an der Luft trocknen lassen oder föhnen. Ebenso ist das Locken selbermachen mit Klettwicklern eine Alternative. Diese Wickler haften von alleine im Haar, es werden keine Klammern benötigt. Für große Locken und viel Volumen sind sie sehr gut geeignet. Wer seinen Haaren ab und zu eine Pause von der elektrischen Wärme gönnen möchte, der ist mit Papilloten oder Klettwicklern gut beraten.




Remove