Schwangerschaftsstreifen vorbeugen




Platz #250 in Beauty & Lifestyle, #4693 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen Tipps und Enstehung

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen ist vielfach mit sanften Massagen oder auch warm-kalten Güssen zu behandeln. Schwangerschaftsstreifen sollten dabei nicht als Krankheit bezeichnet werden, sondern als ein kosmetisches Problem. Deshalb lassen sie sich häufig auch schon mit sehr einfachen Massagen behandeln. In der Zeit der Schwangerschaft sollten ein Vorbeugegen der Schwangerschaftsstreifen  bereits gezielt geschehen. Die Wirkung beruht auf einer Lockerung des Bindegewebes, was wiederum zu einer elastischeren Haut führt. Zudem kommt es neben dem Schwangerschaftsstreifen vermeiden zu einer besseren Durchblutung.


Schwangerschaftsstreifen vorbeugen
Eine Möglichkeit den unschönen Schwangerschaftsstreifen vorbeugen zu können ist die Zupfmassage.

Dabei wird die Haut Stück für Stück gezogen und zudem gerollt.Dazu werden zwei Finger und der Daumen genutzt.Öl macht den ganzen Vorgang beim Schwangerschaftsstreifen vorbeugen zu können geschmeidig.

Daneben kann auch eine Ölmassage gegen Schwangerschaftsstreifen zum Einsatz kommen. Diese kommt in den Zonen um den Bauch und die Oberschenkel in Frage. Durchzuführen ist diese Art der Massage einmal täglich. In sanften kreisenden Bewegungen sollte dazu massiert werden. Gut geeignet ist besonders ein vitaminreiches Öl.Kneippgüsse helfen ebenfalls schwangerschaftsstreifen vermeiden. Regelmäßige Kneippgüsse für den Po, für die Oberschenkel, sowie für Bauch und Busen sind möglich.

Das Schwangerschaftsstreifen vorbeugen sollte dreimal pro Woche geschehen, um schwangerschaftsstreifen vermeiden. Abwechselnd müssen die Körperregionen jeweils fünfmal mit warmem und dann mit kaltem Wasser abgeduscht werden.

Rau aber wirksam sind Bürstenmassagen um Schwangerschaftsstreifen vorbeugen zu können. Gegen Schwangerschaftsstreifen kann diese Art der Massage unter der Dusche stattfinden. Zum Schwangerschaftsstreifen vorbeugen sollte eine weiche Bürste genutzt werden und besonders über beanspruchte Hautpartien geführt werden. Zum Abschluss sollten Sie eine Vitamin-E-haltige Creme auftragen, die keine Konservierungsstoffe enthält, aber auch hilft Schwangerschaftsstreifen vorbeugen zu können.

 

Entstehung der Schwangerschaftsstreifen und schwangerschaftsstreifen entfernen

Die Ursache von Schwangerschaftsstreifen ist eine starke Dehnung des Gewebes. Dadurch entstehen gleichzeitig sehr feine Risse in der Unterhaut. Sie sind durch den rötlichen Schimmer zu erkennen. Dies ist genau das, was Sie als Frau als unschön empfinden. Dauerhaft entwickeln sich sichtbare Risse, die verblassen und vernarben. Letztendlich bleiben nur noch feine weiße Linien übrig. Dabei ist die jüngere Generation schwerer betroffen als die altere. Ursache dafür ist der höhere Kollagengehalt von älterer Haut.

Zudem erweist sich junge Haut als viel empfindlicher. Die Körperregionen, die sehr oft betroffen sind, sind Bauch, Brüste, Hüften, Po, Oberschenkel und Oberarme. Sie müssen deshalb vermehrt schwangerschaftsstreifen vermeiden. Nicht immer muss eine Schwangerschaft vorliegen, um diese Erscheinung hervorzurufen. Auch eine deutliche Gewichtszunahme oder extremes Bodybuilding kann Ursache dafur sein. Kinder und Teenager sind davon betroffen, wenn sie sehr schnell wachsen. Der Mediziner bezeichnet dieses Phänomen auch als Striae cutis distensae. Natürlich sind Menschen mit einer angeborenen Bindegewebsschwäche sehr viel häufiger betroffen als andere und sollten ebenfalls vermehrt Schwangerschaftsstreifen vorbeugen.