SCR AdBlue Technologie im Steyr Traktor reduziert Stickstoffemissionen




Platz #119 in Auto, Motorrad & Energie, #8245 insgesamt
0

STeyr TraktorDie Traktorenmarke Steyr wurde im Jahr 1967 mit der Plus-Reihe gegründet. Steyr profitiert auch stark vom Export vor allem in die Auslandsmärkte Deutschland, Schweiz, Italien und die Benelux-Staaten – die Exportquote liegt nämlich bei rund 60 Prozent. Am Standort des Herstellers St. Valentin werden insgesamt 21 verschiedene Traktorentypen im PS Bereich von 80 bis 225 PS für Europa, Afrika, Asien und Australien hergestellt. Auf der diesjährigen Messe GaLaBau 2010 präsentierte der Hersteller sein umfangreiches Spezialangebot für den Kommunaleinsatz und zum ersten Mal auch eine neue Motorentechnologie mit Abgasreinigung auf Basis eines SCR-Systems. Im Modelljahrgang 2011 hat Steyr insgesamt vier Traktorenserien mit mehr als 20 verschiedenen Modellen im Angebot, die mit einer speziellen Kommunal- beziehungsweise Forstausstattung werkseitig versehen werden können. Seine bestehende CVT Serie hat Steyr gleich um drei neue Modelle im unteren Leistungsbereich von 130 bis 160 PS ergänzt. Um die Stickstoffemissionen zu verringern, setzt Steyr bei seinen Traktoren erstmals die SCR AdBlue Technologie ein. Das Abgasreinigungskonzept der Traktoren basiert auf dem System der selektiven katalytischen Reduktion und ist eine kompakte Bauform, die zwischen Motor und dem Auspuff montiert ist. Das von Steyr verwendete SCR System wartet mit einem hohen thermodynamischen Wirkungsgrad auf, womit laut Praxiserfahrungen im Vergleich zu konventioneller Motorentechnologie mehr als zehn Prozent Kraftstoff eingespart werden können. Dabei wird Harnstoff in den Auspuff eingespritzt, was eine Reduktion der Stickoxidemission nach sich zieht. In der Praxis bedeutet SCR lediglich bei jedem zweiten Tankgang auch Harnstoff aufzufüllen. Zudem wird durch diese Technologie die Motorperformance im Traktor, zum Beispiel das Ansprechverhalten, optimiert. Die neuen CVT sorgen insgesamt dafür, dass die Feinstaubemissionen um mehr als 90 Prozent verringert und 50 Prozent weniger Stickoxide ausgestoßen werden. Aufgrund der Stufenlos-Antrieb und der Doppelkupplungstechnologie sind auch die "kleinen" CVT besonders in Sachen Spritverbrauch gut. Die 6-Zylinder Common-Rail-Dieselmotoren gehören zu den besten auf dem Markt, für das 130 bis 160 PS Segment wurden sie mit einem Getriebe mit zwei Schaltbereichen versehen. Die kleinen CVT haben einen kürzeren Radstand und eine schmale Motorhaube, was deren Wendigkeit steigert und die Sicht auf die Räder und den Frontanbauraum verbessert. Die Fahrerkabine mit dem neu gestalteten Multicontroller bietet guten Komfort aufgrund der benutzerfreundlichen Bedien- und Kontrollelemente. Ab 2011 werden für Traktoren über 130 kW noch schärfere Abgasvorschriften eingeführt. Gestaffelt gelten diese dann bis zum Jahr 2014 für alle Traktoren. Die neue Steyr Motorentechnologie ist jetzt, schon ein Jahr vor Inkrafttreten der Verordnungen für Traktoren ab 130 PS, darauf ausgerichtet worden. Und dann gibt es von Steyr noch einen neuen Mehrgelenkausleger, der das Einsatzspektrum des Steyr CVT Tracs ergänzt. Dieser Mehrgelenkausleger MGA 7000 basiert im Grundaufbau auf einem robusten Kranausleger, der aber durch ein zusätzliches Gelenk und den innovativen Auslegeraufbau besonders in engen Arbeitsbereichen verwendet werden kann. Ausgestattet werden kann der Ausleger mit Schneidgreifern, Mulchköpfen, Heckenschere oder ähnlichen Arbeitswerkzeugen. Im Übrigen: Auch ">gebrauchte Traktoren können von Steyr bezogen werden, was Käufer interessieren dürfte, die Kosten bei der Anschaffung eines Traktor einsparen möchten.