Sehr realistisches Billardspiel für iPhone und iPad




Platz #8 in Computer Games, #911 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: PoolBreake (iPhone/iPad)

Ein Freund von mir der ein Android Tablett besitzt ist auf einem sehr guten und realistischen Billard für das Tablett aufmerksam geworden. Er gab mir den Tipp weiter und ich habe auch gleich mal in den Apple iTunes Store nachgesehen. Ich bin fündig geworden und traf auf die App PoolBreak. Dies ist eine sehr gut gelungene Billardsammlung.
Preislich kann ich nichts gegen diese App sagen, da sie bei 0,89€ liegt.

Die App im Umfang

Das Spiel besitzt grob genommen vier verschiedene Billardsorten. Es stehen euch die Varianten Pool, Snooker, Carrom und Crokinole zur Verfügung.

Pool und Snooker sollten eigentlich jedem bekannt sein. Allerdings ist mir die Spielvariante Carrom sowie auch Crokinole noch unbekannt, zumindest mir. Diese beiden bislang noch mir unbekannten Billardsorten sind indische Billardartvarianten, welche eher einem Brettspiel gleicht. Dies konnte ich zumindest im Internet herausfinden.

 

Die Billardsorten noch Unterkategorien welche gespielt werden können.

Es bieten sich folgende an.

Pool:

  • US Ball-8

  • Ball 9

  • UK Ball-8

  • Ball-10

  • 6-Ball

  • 3-Ball

  • Straight Pool

  • One Pocket

  • Carom Billiards

  • Place-n-Shoot

  • Pool Drill

 

Snooker:

  • Regular Snooker

  • Snooker 6-Reds

  • Snooker 10-Reds

  • Place-n-Shoot

 

Carrom:

  • Square Carrom

  • Hexagonal Carrom

  • Circular Carrom

 

Und als alleiniges Spiel noch Crokinole.

Die Carrom und Crokinole Spiele werden auf einem meist Holzbrett gespielt. Hierbei werden kleine Holzscheiben mit einem Koe angestoßen und somit ins Spiel gebracht. Leider kann ich noch nicht viel über diese fremden Spielweisen erklären da ich sie kaum spielte.

Crokinole ist allerdings so, dass jeder Spieler eine bestimmte Anzahl von Holzscheiben hat. Diese müssen nun vorsichtig angespielt werden und möglichst nahe in die Mitte des 6-Eckigen Spielbretts gestoßen werden. Dieses Spielbrett besitzt mehrere Punktzonen. Landet die Scheibe in einer der Zonen so bekommt der Spieler die für die angespielte Zone jeweiligen Punkte. In der Mitte des Bretts befindet sich ein lock, in dem die scheiben eingelocht werden können. Nach jedem eigentlichen Stoß verschwindet die Scheibe des Spielers, allerdings nicht wen sie sich in dem mittleren Feld befindet. Dort bleibt sie dann vorhanden und kann von der Scheibe eines Gegners weg getrieben werden. Ich habe mein Testspiel in der Variante Crokinole zwar gewonnen... nur fragt mich bitte nicht wie. ^^

 

Carrom wird eigentlich ähnlich wie Billard gespielt, ein Spieler hat nach dem eröffnungsstoß die weißen oder schwarzen Scheiben, je nachdem was er beim Eröffnungsstoß einlocht.

Dann gehts eigentlich genau so von statten wie beim normalen Billard, nur dass hier auf einem quadratischen Spielbrett auch wieder mit Scheiben gespielt wird.

 

Ihr sehr, es sind wirklick exotische Spielweisen welche hier an den Tag gelegt werden.

Grafik

Die Grafik, was die Spieltische betrifft ist wirklich gelungen. Man kann sich über die Qualität wirklich nicht beschweren. Alldings bemängel ich in dem Spiel die Umgebungsgrafik der Räumlichkeiten. Hier hat man das Gefühl in einem dreidimensionalen Raum zu sein, in dem als Texturen immer wieder selbe Grafiken genutzt wurden. Die Raumausstattung ist ebenfalls recht dürftig.
Schaut man von oben auf den Spieltisch, so erkennt man die Bodenbeläge als extrem verschwommene Pixelsuppe... Hier kann wirklich noch etwas dran gearbeitet werden.

Sound

Der Sound ist wirklich realistisch und schön anzuhören. Nur was wieder mal die Athmosphäre anspricht muss ich nun wieder etwas mekern. Man befindet sich ja an öffentlichen Lokalitäten. Also kann man ruhig auch mal etwas Umgebungsgeräusche erwarten, immerhin ist es ja auch nicht in einer Bar sterbend ruhig.

Die große Besonder Besonderheit!

Diesen Abschnitt habe ich mir extra aufgehoben, und zwar besitzt das Spiel einen Multiplayer! Aber hier rede ich nicht einfach von einem Multiplayer, welcher lokal über eine Bluetooth oder Wlan verbindung gespielt werden kann, nein sondern über eine Internetverbindung.
Als Verbindungsmöglichkeit bietet das Spiel nicht eine herumarbeiten mit irgendwelchen IP Adressen, sondern man muss beim eröffnen eines Spiels seinen Spielernamen angeben, und den Namen der Spielpartie. Zum Beispiel "AfterWork Game".
Ist vom ersteller der Spiels das Spiel gestartet, muss die Gegenseite nun auch "AfterWork Game" als Partienamen und seinen Spielernamen angeben, und schon wird er mit dem vom ersten Spieler erstellten Spiel über das Internet verbunden. Ich denke mir einfach mal dass hier ein Server für die nötige verbindung sorgt. Ich habe mit dem, welcher mir den Tipp des Spiels gab, einige Spiele gezockt und muss sagen dass es wärend des Spielverlaufes keine Störungen gibt.
 
Dazu will ich noch dazu sagen, dass hier das zusammenspielen zwischen Android-Handys, Android-Tabletts, iOS-Handys (iPhone/iPod Touch) und iOS-Tabletts (iPad/iPad Mini) problemlos möglich ist.

Fazit

Ich bin von diesem Spiel wirklich positiv überrascht. Hier hat man eine enorme Vielzahl von Spieltischen und man hat noch mit leichtigkeit die Möglichkeit, online gegen Spielern aus allerwelt nach bekanntgebung des Partienamens zu spielen.
 
Gut es hat einige Mankos, was Sound und Grafik betrifft, allerdings sind es nur Nebensächlichkeiten. Was das Grundspiel angeht ist Grafik und auch Sound wirklich Okay.
Diesen 89 Cent ist das Spiel wirklich wert!
 
Viel spass beim Spielen! =)