Seine eigene Einrichtungsidee in ein Kunstwerk verwandeln




Platz #5 in Haus & Garten, #90 insgesamt
0

Mit dem richtigen Material und einer ordentlichen Ausbildung oder dem gewissen Maß an Talent lässt sich eine eigene Einrichtungsidee schnell in die Tat umsetzen. Und so hat man die Möglichkeit sich sein Eigenheim genau so zu gestalten wie man es sich immer vorgestellt hat. Denn oft findet man nicht die Möbel, die man gerne hätte. Entweder ist eine bestimmte Farbe nicht verfügbar, das ausgesuchte Möbelstück passt nicht in die dafür vorgesehene Ecke oder die eigenen Vorstellungen spiegeln sich einfach in keinem Einrichtungsgegenstand wieder.

Wer sich ein eignes Möbelstück Zuhause im Hobbykeller baut, hat natürlich meist nicht die besondere Ausstattung, die es braucht, um einem Tisch oder einem Regal beispielsweise den perfekten Schliff zu geben. Damit die Kanten ideal und passend sind, gibt es sogenannte Furnierkanten, die sich mit den unterschiedlichsten Techniken ganz einfach auf die Möbelstücke aufbringen lassen. Egal, ob es sich um ein Hochglanzmaterial handelt oder das Mobiliar aus mattem Kunststoff besteht, es gibt für jedes die richtige Kante. Besonders Echtholzkanten sind in zahlreichen Holzsorten erhältlich, sodass hier nahezu jedes Holz eine Kante liefert.
Auch Diejenigen, die es lieber außergewöhnlich wollen und nicht ein klassisches Holzstück bauen möchten, haben die Möglichkeit zwischen Melaminkanten, Acrylkanten, Aluminiumkanten oder technischen Profilen wie Laserkanten oder ähnlichem zu wählen.

Besonders beliebt sind die 3D Acrylkanten. Sie sind auf der Rückseite mit einem Dekor bedruckt. Dadurch entsteht ein dreidimensionaler Effekt, der nicht nur gut aussieht, sondern dem Möbelstück den perfekten Feinschliff verpasst.

Die Kanten werden mithilfe eines Klebers ganz einfach aufgeklebt oder aufgebügelt. Für spezielle Kanten gibt es besondere Verfahren, die allerdings auch für den Hobbyhandwerker leicht zu bewältigen sind.

Kantenprofile werden in den unterschiedlichsten Bereichen angewendet und einem selber ist das gar nicht bewusst. Selbst der runde Tisch in der Küche, der eine runde Kante hat, dem wurde ein Kantenprofil extra für diese Rundung angefertigt. Laserkanten werden besonders bei Küchen oder Tischen angewendet, in denen sich viel Dreck festsetzen kann. Denn bei Laserkanten wird die Kante so angebracht, dass Kante und Platte quasi in einem übergehen. Das heißt es sieht so aus, als handle es sich um ein und dieselbe Platte, die „um die Kurve“ verarbeitet worden ist. Es wird eine sogenannte Nullfuge geschaffen. Denn die zu verklebende Fläche wird durch einen Laserstrahl geschmolzen und dann direkt auf die Platte gepresst. So entsteht der perfekte Übergang zwischen Kante und Platte, wie aus einem Guss.

Es lohnt sich also sich definitiv mit diesem breiten Sortiment an Kanten einmal auseinander zu setzen, um auch wirklich die optimale Kante für seine Einsetzzwecke zu erhalten.