Servietten falten




Platz #79 in Selbermachen & Hobbys, #3812 insgesamt
0

Selber Servietten falten

Servietten falten ist eine Kunst für sich, jedoch ist das Erlernen der Falttechniken für jeden innerhalb kürzester Zeit möglich. Wer sich zum ersten mal mit dem Thema „Servietten falten“ auseinandersetzt, sollte zunächst natürlich eine einfache Serviettenfigur wählen.

Servietten falten - So wirds gemacht:

Richtige Farbauswahl

Als erstes muss die Farbe der Serviette gewählt werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass die gewählte Farbe mit der gesamten Tischdekoration harmoniert. Nachdem eine gute Farbkombination wie z.B. grün und weiß, orange und weiß oder grün und rot ausgewählt wurde, geht es an das Servietten falten.

Erste Serviettenfigur

Eine einfache Serviettenfigur für fast jeden Anlass

Eine für Anfänger geeignete Serviettenfigur ist der Tafelspitz, da sich diese Figur schnell und einfach basteln lässt. Als erstes legt man die Serviette vor sich auf den Tisch und klappt sie einmal auf (Die Serviette hat die Form eines Rechtecks): Die kurzen Seiten liegen nun rechts und links, und die langen Seiten der Serviette liegen unten und oben. Nun werden die beiden unteren Ecken zur oberen Mitte gelegt. Es entsteht ein Dreieck. Wichtig: Nicht falten oder knicken, sonst entsteht keine schöne Rundung. Nur noch die vertikale Mittellinie biegen und aufstellen.

In dem folgenden Youtube Video über Servietten falten wird das Falten des Tafelspitz gezeigt.
 

Anleitung Servietten falten: Der Tafelspitz

Informationen rund um die Serviette

Servietten falten schon im 15.Jahrhundert

Schon im 15. Jahrhundert war die Serviette Bestandteil eines guten Tischgedecks. Damals stand nicht die Dekorationsfunktion im Vordergrund. Die Serviette hatte einen praktischen Nutzen: Die Gäste könnten ihre schmutzigen Hände an ihr säubern und mussten dafür nicht das Tischtuch benutzen.