Sonnenschutzcreme - Welche für welchen Zweck nutzen




Platz #362 in Beauty & Lifestyle, #5705 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Sonnenschutzcreme - Welche für welchen Zweck nutzen

Sonnenschutzcreme - Welche für welchen Zweck nutzen

Grundsätzlich gibt es bei Sonnenschutzcreme natürlich die verschiedenen Marken. Hierbei ist zu empfehlen sich regelmäßig bei Stiftung Warentest zu informieren, diese Organisation testet zu jeder Saison die entsprechenden Produkte, und man ist so auch stets über Neuerungen bei Sonnenschutzcreme auf dem laufenden.
Außerdem gibt es natürlich die Unterscheidung von

Sonnenschutzcreme für Babys

Was zu beachten ist

Die zarte Babyhaut ist noch dünn und empfindlicher als die eines Erwachsenen. Deshalb sollte man es stets vermeiden, ein Baby der direkten Sonne auszusetzen. Der Hautschutz gegen die UV-Strahlung muss sich erst noch vollständig entwickeln. Zehn bis 15 Minuten ungeschützt in der Sonne genügen, um die Haut von Babys zu verbrennen. Besonders in der Mittagshitze zwischen elf und 15 Uhr sollte man darauf achten, Kleinkinder und Säuglinge im Haus oder zumindest im Schatten zu halten, da dann die Sonneneinstrahlung am intensivsten ist.
Ein Sonnenbrand ist beim Baby unter allen Umständen zu vermeiden. Epidemiologische Studien belegen, dass Sonnenbrand in früher Kindheit das Risiko für Hautkrebs im späteren Leben beträchtlich erhöhen. Laut einer australischen Studie sind vier von fünf Hautkrebserkrankungen durch vorsichtigen Umgang mit der Sonne vermeidbar.

Welche Sonnenschutzcreme sollte man benutzen?

Wenn irgend möglich sollte Sonnenschutzcreme im ersten Lebensjahr überhaupt nicht verwendet werden, da sie die empfindliche Babyhaut unnötig belastet. Also lieber die Sonne gänzlich meiden.

Sonnenschutzcreme für Kinder

Was zu beachten ist

Häufiges Eincremen und ein hoher Lichtschutzfaktor der verwendeten Sonnenschutzcreme darf auf keinen Fall dazu verleiten, Kinder unbesorgt in der Sonne spielen zu lassen. Auch bei ausreichendem Schutz durch die Creme sollte immer darauf geachtet werden, dass Kinder der Sonne generell nicht zu lange ausgesetzt sind.

Welche Sonnenschutzcreme sollte man benutzen?

Man sollte immer nur speziell für Kinder hergestellte Sonnenschutzcreme verwenden und dabei auch die Pflege der empfindlichen Kinderhaut bedenken, Cremes und Lotionen trocknen weniger aus, als zum Beispiel Gele. Die Sonnenschutzcreme sollte unbedingt UVA- und UVB Strahlen blocken und einen Lichtschutzfaktor von mindestens 15, besser noch 20 aufweisen. Man muss auch darauf achten, dass ausreichend Sonnenschutzcreme aufgetragen wird, ansonsten ist der Lichtschutzfaktor nicht wirksam.
Auf keinen Fall sollte man vergessen ,die Haut bei längeren Aufenthalten im Freien wiederholt einzucremen, damit der Schutz aufrecht erhalten bleibt. Da die aufgetragene Sonnenschutzcreme zum Beispiel durch Schwitzen abgetragen werden kann, ist dieses wiederholte Auftragen nötig, da der Schutz sonst beeinträchtigt wird. Hierdurch verlängert sich jedoch nicht die durch den Lichtschutzfaktor angegebene Schutzdauer der Sonnenschutzcreme.

Sonnenschutzcreme für Erwachsene

Was zu beachten ist

Wenn man im fortgeschrittenen Alter einmal Falten hat, könnte man vielleicht annehmen, dass man sich vor den hautschädigenden Sonnenstrahlen nicht mehr besonders zu schützen braucht. Doch jeder Sonnenstrahl ist für einen älteren Menschen noch viel schädlicher als für einen jungen, denn durch die altersbedingte geringere Versorgung der Haut, dauert auch die schützende Pigment- und Melaninausschüttung länger. Sonnenbrände kommen schneller und heilen langsamer. Ebenso sollte man nicht vergessen, dass sich die Haut jeden Sonnenbrand merkt und man eventuell schon an Spätfolgen früherer Sonnenschäden zu leiden hat. Diese kommen durch intensive Sonneneinwirkung dann umso schwerer im Alter zum Ausdruck.

Welche Sonnenschutzcreme sollte man benutzen?

Eine spezielle Sonnenschutzcreme für Senioren gibt es auf dem Markt nicht, je älter der Anwender ist, desto höher sollte aber der Lichtschutzfaktor sein. Als empfindlicher Erwachsener wählt man am besten eine Sonnenschutzcreme für Kinder, für empfindliche Haut, oder auch eine spezielle Sonnenschutzcreme für Allergiker. Entsprechende Produkte und die professionelle Beratung dazu bekommt man in jeder Apotheke. Für besonders anfällige Regionen des Körpers oder Teile, die der Sonne mehr als andere ausgesetzt sind, empfiehlt sich ein sogenannter Sunblocker, eine Sonnenschutzcreme mit besonders hohem Lichtschutzfaktor.

Sonnenschutzcreme günstig kaufen




Remove