Sparmöglichkeiten




Platz #25 in Finanzen & Versicherungen, #875 insgesamt
4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)

Gezwungen zum Sparen

Sparmöglichkeiten

Als Verbraucher fragt man sich mittlerweile wohin das noch führen soll mit der Abwertung des Geldes und den damit verbundenen Kaufkraftverlusten. Die Notenbanken wie FED, EZB und BOJ fluten die Märkte mit "billigem Geld", was zur Folge hat, das das Geld an sich an Kaufkraft verliert, beziehungsweise die Dinge, die wir dafür kaufen wollen teurer werden. Ein gutes Beispiel hierfür sind die aktuellen Benzinpreise, die seit Jahren nur noch einen Weg kennen,-nach oben. Bei den Lebensmitteln verhält es sich nicht anders, auch hier steigen die Preise und so mancher denkt während des Einkaufs an die Zeiten zurück, in denen man für 50 DM noch seinen Einkaufswagen füllen konnte.

Der Euro - aus einer Idee wird ein Disaster

Das hat sich mit der Einführung des allseits so beliebten Euro geändert. Die Preise stiegen kontinuierlich und tun es noch immer. Das sich dieser Zustand verändern wird glauben nur noch wenige, vielleicht ist ja Frau Merkel noch davon überzeugt, den Euro und die Eurozone retten zu können. Meiner Meinung nach steckt der Karren aber so tief im Dreck das es nur eine frage der Zeit ist, bis dieser komplett im Schlamm der Finanzmachenschaften versinkt.

Sparen - der einzige Ausweg

Leider bleibt dem Mensch und Verbraucher in dieser Situation oft nur ein Ausweg,- Sparen wo es nur geht und die Ausgaben so niedrig wie nur möglich zu halten. Genau das ist aber nicht immer so einfach wie man das gerne hätte, insbesondere dann, wenn man einen gewissen Lebensstandard gewohnt ist und diesen nun plötzlich ändern soll. "Früher sind wir doch auch zwei mal in der Woche zum Essen gegangen, warum soll das nicht mehr gehn ?" -"Weil alles teurer wird", lautet die Antwort.

Sparen - aber wie ?

Aber was kann man tun um sich einen gewissen Standard zu halten und trotzdem zu sparen ? Zunächst einmal sollte man sich die Ausgaben ansehen, die monatlich zu Buche schlagen, wie etwa die sogenannten Fixkosten. Hierzu gehören neben der Miete (an der sich nichts sparen lässt ) Heizkosten, die Stromrechnung, Kosten für Telefon und Internetanschluss, der Wasserverbrauch, die Fahrten zur Arbeitsstelle und weitere. Wie kann man hier sparen ? Zunächst können Sie Ihre Rechnungen einmal begutachten und dann z.B den Stromversorger , der Ihnen aktuell Ihren Strom liefert mit anderen Anbietern vergleichen. Das kostet nichts, ist unverbindlich und lässt den Verbraucher manchmal ganz schön staunen. Oft bezieht man seinen Strom noch auf Basis veralteter Tarife und zahlt einiges zu viel. Gerade bei den Stromversorgern gibt es tarifliche Unterschiede wie Tag und Nacht. Hierbei genauer hinzusehen kann sehr lukrativ sein und den Geldbeutel bemerkenswert entlasten.

Das gleiche gilt auch für ältere Verträge mit Telefonanbietern und beim DSL-Anschluss. Leider vergessen die Bereitsteller nur zu gern, bestehende Kunden über Neuerungen an den Tarifmodellen in Kenntnis zu setzen und diese somit über eine Sparmöglichkeit zu informieren. Hier ist man als Konsument und Kunde selbst gefragt, das Zepter in die Hand zu nehmen und sich über die verschiedenen Möglichkeiten schlau zu machen. Dank des Internets sind die Vergleiche zwischen den Anbietern sehr einfach und für jedermann leicht durchzuführen. Da die einzelnen Versorger untereinander einen harten Konkurrenzkampf betreiben, versucht immer einer dem anderen durch neue Tarife und Angebote Kunden streitig zu machen und für sich zu gewinnen. Das kann man sich zum eigenen Nutzen machen, indem man vergleicht und gegebenenfalls den Versorger wechselt. Das geht recht einfach, da man bei der Entscheidung, den Anbieter zu wechseln meist gleich noch gefragt wird ob der ganze Papierkram vom neuen Anbieter erledigt werden soll.

Weitere Möglichkeiten

Wenn man dann letzendlich sicher ist, nicht zu viel für diese anfallenden Fixkosten zu bezahlen kann man sich weitere Gedanken machen wo noch der eine oder andere Euro zu retten ist. Möglichkeiten, Kosten zu senken und Ausgaben zu minimieren gibt es wie Sand am Meer, man muss nur wissen wie und wo. Zum Thema Sparen im Haushalt und im Alltag haben wir eine Webseite entworfen, die sich nur mit diesem Thema befasst,- Geld zu sparen und Kosten zu senken. Für alle Interessierten gibt es den Ratgeber "Clever sparen", auf dem sich zahlreiche weitere Tipps und Tricks befinden, die das Sparschwein schonen.

Bildquelle : fotolia

Interessante Dinge zum Thema

Energiesparen kostet nichts

Energiesparen kostet nichts

von: Fraunhofer Irb Verlag, Volker Stockinger
Amazon Preis: EUR 9,90 (vom 14. April 2013)



Die Kunst, mit meinem Geld auszukommen

Die Kunst, mit meinem Geld auszukommen

von: Goldmann Verlag, Hedwig Kellner
Amazon Preis: EUR 7,95 (vom 14. April 2013)



Goldbarren - Spardose

Goldbarren - Spardose

von: JOKA GmbH international







Remove