Stichsäge




Platz #369 in Haus & Garten, #5305 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Bei vielen Handwerks- und Heimwerkerarbeiten erweist sich eine Stichsäge als unentbehrliches Hilfsmittel. Bei Stichsägen handelt es sich um ein manuelles oder elektrisches Arbeitsgerät zum Zurechtsägen oder Zertrennen von Holzwerkteilen und anderen Materialien. Hier soll kurz erläutert werden, welche Arten von Stichsägen es gibt. Außerdem sollen einige Tipps gegeben werden, woran man eine gute Stichsäge erkennt.

Weitere Informationen bekommen Sie auch hier.

Manuelle Stichsägen

Grundsätzlich kann man zwischen Handstichsägen und Elektrostichsägen unterscheiden. Handstichsägen ähneln in der Form einem Fuchsschwanz, sind aber mit einem flexibleren und schmaleren Sägeblatt ausgestattet. Deshalb können mit einer guten Handstichsäge auch besonders kleine Löcher und extrem präzise Schnitte durchgeführt werden. Ein sehr häufiger Einsatzzweck von Handstichsägen ist der Trockenbau, wie zum Beispiel das genaue Zurechtschneiden von Gipskartonplatten.

Elektrische Stichsägen

Mit dem Einsatz von Elektrostichsägen kann man viel Aufwand und Kraft sparen. Das Herzstück einer modernen Elektrostichsäge bildet das schmale Sägeblatt. Mit dem freien Ende dieses Sägeblatts kann man in eine Vorbohrung im Material einstechen und verschiedene Formen präzise aussägen. Auch enge Kurven und geschwungene Linien lassen sich mit den schmalen Sägeblättern der Elektrostichsägen problemlos durchführen. Daher können aus Brettern, Platten und Balken extrem präzise geformte Teile ausgeschnitten werden. Elektrische Stichsägen sind in verschiedenen Bauweisen verfügbar. Gegenüber klassischen Modellen erfreuen sich Pendelhubstichsägen wachsender Beliebtheit. Sie sind mit einem flexiblen Sägeblatt ausgestattet, das vor- und zurückpendelt. Diese Technik macht es möglich, die Sägeleistung zu steigern und den Auswurf von Sägespänen zu minimieren. Zudem sind Tauchschnitte mit Pendelhubstichsägen leichter und genauer durchzuführen. Die Pendelhubstichsäge lässt sich direkt am Material ansetzen und macht Bohrlöcher oder Ansatzschnitte überflüssig.

Woran erkennt man eine gute Stichsäge?

Bei einer Handstichsäge sollte man vor allem auf die Qualität von Material und Verarbeitung achten, um sicher zu gehen, dass die Säge lange hält und das Sägeblatt scharf bleibt. Außerdem kommt es auf einen komfortabel geformten Griff an, damit die Stichsäge beim Arbeiten gut in der Hand liegt. Bei elektrischen Stichsägen kommt es nicht allein auf die Motorleistung an. Zusätzlich sollte man auf eine nutzerfreundliche Handhabung achten. Das Sägeblatt sollt einfach und präzise zu führen sein. Ideal sind Elektrostichsägenmodelle, die mit unterschiedlichen Sägeblättern in verschiedenen Breiten, Längen und Stärken bestückt werden können. Dies macht es möglich, die Säge für die Bearbeitung unterschiedlicher Werkstoffe immer mit dem passenden Sägeblatt bestücken zu können. 




Remove