Strom-Sondertarif beim Grundversorger




Platz #294 in Auto, Motorrad & Energie, #9299 insgesamt
0


Fast alle Grundversorger bieten neben der Grundversorgung günstige Sonderverträge für den Strombezug an. Eine Tarifberatung lohnt sich.

Günstiger Strom-Tarif beim Grundversorger
Der Wechsel in einen günstigeren Stromtarif ist nicht zwingend mit der Entscheidung für einen neuen Stromanbieter verbunden, da auch der Grundversorger günstige Sondertarife anbietet. Aus diesem Grund lohnt es sich, bei einem Strompreisvergleich auch das Produktangebot des Grundversorgers zu beachten. Im Gegensatz zu einem neuen Stromlieferanten ist dessen Service-Qualität bekannt.

 

 

Wahl des Tarifes für die Stromlieferung
Die meisten Grundversorger bieten unterschiedliche Wahltarife für die Stromlieferung an. So gibt es bei nahezu jedem Stromlieferanten einen Vertrag, bei welchem die Gesamtmenge des bezogenen Stroms aus erneuerbaren Energien hergestellt wird (Ökostrom). Des Weiteren bieten viele Grundversorger einen Stromtarif mit Preisgarantie an, wobei die Ausgestaltung des garantierten Strompreises unterschiedlich ausfallen kann. So beziehen einige Stromanbieter ihre Preisgarantie ausschließlich auf die kaufmännischen Preisbestandteile und geben Steuererhöhungen sowie Änderungen der EEG-Umlage an ihre Kunden weiter.

Schriftform für Sonderverträge zur Stromlieferung
Die meisten Grundversorger verlangen für Sonderverträge ebenso wie seriöse Wahlversorger den schriftlichen Vertragsabschluss. Die Angabe eines Zählerstandes zum Datum des internen Tarifwechsels ist sinnvoll, wenn eine als maschinelle Abgrenzung bezeichnete Schätzung vermieden werden soll.

Ablehnung eines Sondervertrages
Am Beratungstelefon der Strom-Grundversorger melden sich häufiger Kunden, welchen ein Sondervertrag verweigert wurde. Als Ursache wird eine schlechte Bonität angegeben und viele Anrufer sind verwundert, da sie noch keinen Schufa-Eintrag verwirkt hatten. Die Lösung ist recht einfach: Der Grundversorger führt eine interne Bonitätskontrolle durch und überprüft das bisherige Zahlungsverhalten seines Kunden. Dabei sieht er jede Mahnung und lehnt Sonderverträge bei einer festgelegten Anzahl jährlicher Mahnvorgänge ab. Da die Meldung von Zahlungsunregelmäßigkeiten an die Schufa sehr strengen Beschränkungen unterliegt, während der Versorger jede Mahnung nachhalten kann, ist ein schlechter Bonitätswert beim Stromgrundversorger auch ohne Schufa-Eintrag leicht möglich. Um nicht durch versehentlich zu spät geleistete Zahlungen die Möglichkeit, einen Strom-Sondervertrag beim Grundversorger zu erhalten, zu verlieren, empfiehlt sich das Erteilen einer Einzugsermächtigung.

 


 

Ein wenig Lektüre zum Strom

Willi wills wissen: Wie kommt der Strom in die Steckdose?

Willi wills wissen: Wie kommt der Strom in die Steckdose?

von: Baumhaus Verlag Frankfurt, Uwe Kauss
Amazon Preis: EUR 9,90 (vom 6. November 2011)



Kleine Entdecker -  Wie kommt der Strom in die Steckdose?: Über Elektrizität

Kleine Entdecker - Wie kommt der Strom in die Steckdose?: Über Elektrizität

von: Fischer (Tb.), Frankfurt, Mi-Gyeong Kim, Hans-Jürgen Zaborowski
Amazon Preis: EUR 12,95 (vom 6. November 2011)



Kosmos 627812 - Strom-Generator

Kosmos 627812 - Strom-Generator

von: KOSMOS
Amazon Preis: EUR 26,98 (vom 6. November 2011)



Strom: Ein schwäbischer Krimi

Strom: Ein schwäbischer Krimi

von: Shaker Media, Regina Käsmayr
Amazon Preis: EUR 17,80 (vom 6. November 2011)



Ein kalter Strom

Ein kalter Strom

von: Knaur eBook, Val McDermid