Strom sparen am Computer




Platz #90 in Computer & Elektronik, #1374 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Kaum ein anderes Elektrogerät hat unseren Alltag so verändert wie der Computer. Ob zum Surfen im Internet, zum E-Mail verschicken oder zum Online-Banking, in fast allen Haushalten ist der Computer meist mehrere Stunden täglich eingeschaltet. Hinzu kommen zahlreiche angeschlossene Geräte wie Drucker, Boxen und natürlich der Monitor.
Alle Geräte brauchen Strom.
Durch den Einsatz so genannter Peripheriegeräte und durch einen geschickten Umgang mit dem PC kann  man eine Menge Strom sparen.
Modere LED- Monitore benötigen im Energiesparmodus fast 60 Prozent weniger Strom als herkömmliche Monitore. Schaltet man den Bildschirm aus, wenn man ihn nicht braucht, dann spart man natürlich noch mehr Energie. Das Gleiche gilt für Drucker und Lautsprecher. Am einfachsten ist es, getrennt schaltbare Steckerleisten zu verwenden. Dann kann man bei Bedarf die Zusatzgeräte gebündelt ein und aus schalten und wenn die Geräte nicht gebraucht werden, sind sie energiesparend vom Netz getrennt. Über die Systemsteuerung des Computers können verschiedene Energiesparoptionen aktiviert werden. Am besten passt man die Einstellungen an seine Arbeitsbedingungen an. So kann auch festgelegt werden, nach welcher Zeit der PC in den Stand -By -Modus geht oder der Monitor abgeschaltet wird.
Durch Energiesparen schont man nämlich neben dem eigenen Geldbeutel auch die Umwelt.




Remove