Tattoos




Platz #173 in Gesellschaft, #3344 insgesamt
4.666665
Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)

Tattoos

Tattoos, steht für tätowieren, also genauer gesagt für das einstechen oder einritzen von Bildern mit Tinte oder farbigen Pflanzensäften in die Haut. Auch wenn die " young generation " der festen Überzeugung ist, die Tattoos seien eine Entdeckung der Neuzeit, so liegt die Wiege dieser Erfindung nachweislich ca.5000 Jahre zurück. Mumien im alten Ägypten die nachweislich 5000 Jahre alt sind, weisen bereits kunstvolle Hautbilder und Verzierungen auf. Inzwischen geht man davon aus, dass alle Urvölker die Technik der Tattoos, alsodes tätowierens beherrschten. Selbst der gute, alte Ötzi, der nach seiner Langzeitkonservierung aus dem Eis auftauchte weist diverse Tattoos auf. Nach Europa kamen die Tattoos als die ersten Hochseetauglichen Handelsschiffe die neuen Welten erreichten und man anfing mit diesen Urvölkern Handel zu treiben. Die Seefahrer, die oft Monate, gar Jahrelang unterwegs waren, kamen stolz von ihren "großen Fahrten" zurück und als Beweis ihrere "Weltreisen" zeigten sie ihre in die Haut gestochenen Kunstwerke. Ob es nun Neid war, oder nur eine andere Weltanschauung, die Seefahrer, die teilweise ihre gefährlichen Reisen mit dem Leben bezahlten, galten mehr oder weniger als asozial. Tattoos waren Zeichen der armen Leute . Allerdings schlugen sich dann nach und nach auch ehrbare Handwerker auf die Seite der Seefahrer. Diese wiederum begannen ihre Haut mit Zunftzeichen zu versehen, in Anlehnung an die Seefahrer, ebenfall als Beweis dafür das sie weit gereist waren. Inzwischen sind Tattoos, saloonfähig geworden.Der Spieß hat sich umgedreht, wer heute kein Tattoo hat ist einfach ein "Looser". Bleibt abzuwarten, was die Mode als nächstes bringt. Tatsächlich ist das entfernen dieser Hautbilder, oft eine schmerzvolle Angelegenheit. Na dann viel Spass beim tätowieren bzw. beim Entfernen lassen.